Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Tradition und Geschichte | J | Judenwall


Judenwall

ein Teil der Augsburger Stadtbefestigung, den Juden? errichten ließen

Allgemeines

Der Judenwall in Augsburg befand sie in der Nähe der Kirche Heilig Kreuz? zwischen dem Klinker-? und dem Wertachbruckertor?. Er war Teil der Stadtbefestigung, wurde aber auch als jüdischer Friedhof genutzt.

Geschichte

Der Augsburger Judenwall wurde in den Jahren 1298 bis 1302 etwa dort errichtet, wo das erste jüdische Wohnviertel lag (rund um die Judengasse, die allerdings erst 1361 dokumentarisch belegt ist). Die Kosten für den Wall hatten die Juden? zu tragen.

1440? errichtete die Stadt Augsburg auf dem Judenwall-Areal eine Befestigungsanlage, die 1519 zu einer einfachen Bastei umgebaut und 1551 zur Rundbastei ausgestaltet wurde.

1632 erfolgte eine weitere Ausbaumaßnahme.

1704 trug man die Befestigungsanlagen auf dem Judenwall nach dem Spanischen Erbfolgekrieg ab. In den Jahren 1734/35 erfolgte ein Neubau des Ravelins und 1742 sogar ein Bastei-Neubau.

Alle Festungsbauten an der Stelle des alten Judenwalls wurden 1866 niedergerissen, nachdem Augsburgs Festungseigenschaft aufgehoben worden war.

Details

Ehemalige Lage

siehe Nähe der Karlstraße in der Karte


Weblinks


Hauptseite | Tradition und Geschichte | J | Judenwall


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis