Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | I | Immler, Guido


Immler, Guido

Ein Augsburger Politiker, Immobilienmakler, Fotograf und Schriftsteller.

Leben und Wirken

Guido Immler wurde am 30. September 1951 in Augburg geboren.

Guido Immler studierte von 1975 bis 1980 Sozialpädagogik an der Universität Siegen, absolvierte eine Zusatzausbildung für Psychotherapie in München und arbeitete zunächst in Jugendzentren, in der Drogenberatung und einer Schule für körperlich und geistig behinderte Kinder. Auch in der Jugend- und Erwachsenenbildung und in einer eigenen Praxis für Lebens- und Konfliktberatung sammelte er Erfahrungen.

1997 machte er sich als Finanzberater und Immobilienmakler selbständig (Immobilien Immler?). Er hat mehr als 60 Länder der Welt bereist und fotografiert seit Jahrzehnten Feste, Menschen und Landschaften.

Auf Foto Immler? präsentiert er seine fotografischen Arbeiten. Er nimmt auch Fotografie-Aufträge an und fotografiert Hochzeiten, Betriebs- und Familienfeiern, Produkte zu Präsentationszwecken z. B. in Firmenbroschüren, Speisen und Getränke für Speisekarten (Gastronomie), zum Verkauf anstehende Immobilien – aber auch Haustiere vor Ort. Fotografie ist für ihn darüber hinaus ein Weg, seine Gefühle, Erlebnisse, Gedanken und Reaktionen darauf auszudrücken. Dabei orientiert er sich nicht an anderen, sondern experimentiert mit Lichtverhältnissen und Farben, die seine Objekte malerisch oder futuristisch wirken lassen.

Guido Immler veröffentlichte bisher in Printprodukten wie Ärzte Magazin, bonus (Zeitschrift der Raiffeisen-Volksbanken), Sigloch Verlag, Handwerker Magazin, Katechetische Blätter, Siegener Zeitung, Augsburger Allgemeine, Augsburg Journal u. a.

Dazu kommen seit 1977 Ausstellungen seiner Bilder u. a. zu den Themen wie Landschaftspoesie, phantastische Landschaften, Graffiti, Karneval weltweit, Bilder der Zerstörung nach dem Krieg in Kroatien, Afrika, Burma (Myanmar) ... Die Ausstellungen fanden in Hamburg, Worpswede bei Bremen, Köln, Siegen, Olpe, München, Augsburg Königsbrunn und an anderen Orten statt.

Politik und Engagement

1972 trat Guido Immler der liberalen Jugendorganisation "Die Jungdemokraten" bei, bevor er 1973 in die Augsburger FDP? eintrat und seit dieser Zeit in verschiedenen Orts-, Kreis- und Bezirksvorständen bei den Judos und der FDP? mitwirkte. Von 1975 bis 1985 war er z. B. im Landesverband NRW, KV Siegen politisch tätig. Meistens nahm er sich konzeptionellen Aufgaben, Planung, Organisation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an. Er organisierte immer wieder Bürger- und Jugendfeste, deren Erlöse für soziale Zwecke gestiftet wurden.

In die FDP? trat er ein, weil er immer für eine Trennung von Kirche und Staat war und das Motto "So wenig Staat wie nötig und soviel Freiheit wie möglich" befürwortete. Im Leben wie in seiner politischen Arbeit waren ihm zwei Devisen Leitlinien: "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!" und "Es gibt viel zu tun, packen wir´s an!" Deshalb ist er in vielen weiteren Verbänden und Institutionen tätig geworden, etwa im Verband liberaler Mittelständler, Bund der Steuerzahler, Kunstverein Bobingen?, Alpenverein, Wasserwacht, Greenpeace, Togo Verein? ... und er arbeitet als Kulturbotschafter der Stadt Augsburg.

Als Hobbys gibt Guido Immler (Berg-) Wandern, (Abenteuer-) Reisen, Schwimmen, Skifahren und Fotografieren an.

Weblinks


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | I | Immler, Guido


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis