Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | H | Hilpert, Roswitha


Hilpert, Roswitha

eine Augsburger Buchbinderin aus Rieden? am Forggensee?

Leben und Wirken

Ihr Weg zur Buchbinderei und nach Augsburg

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--roswitha-hilpert_02.jpg.jpg

Mit einem „Pappband à la Bradel“ gewann Roswitha Hilpert in Brüssel den Preis der „Meister der Einbandkunst“, der von der internationalen Buchbinder-Vereinigung „International Federation Master of the Art of Binding“ vergeben wird. Eine tolle Sache, wenn man bedenkt, dass sich daran meistens mehr als zehn Nationen beteiligen. Die Philosophie der Buchbinder-Vereinigung lautet: „Das Ziel ist, alle kreativen Kräfte, die technisch und künstlerisch Bestes auf dem Gebiet der Bucheinbandkunst schaffen, zusammenzuführen, um Ergebnisse zu erreichen, die die Tradition des künstlerischen Bucheinbandes fortsetzen und Beachtung bei den Bibliophilen und Bibliotheken mit Sondersammlungen finden.

Arbeiten mit den verschiedensten Materialien in handwerklicher Perfektion bei hohem künstlerischem Anspruch will Roswitha Hilpert schaffen. Passenderweise trug Roswitha Hilperts ausgezeichnetes Buch den Buchstaben „A“ und war ihr großer Anfang für ein spannendes Leben als Buchbinderin. Nach einer Lehre von zwei Jahren, dann noch drei Gesellenjahren und zum guten Schluss einem Jahr Meisterdasein.

Seit 2001 ist sie nun in ihrer Buchbinderei in der Augsburger Altstadt gegenüber dem Brechthaus. Passt auch: Bert Brecht, der berühmte Augsburger Autor und Dramatiker, hatte schließlich einen Papa, der Direktor bei der Papierfabrik Haindl war. Wie schön, der Nachbar von Roswitha Hilpert ist Klaus Wengenmayr, mit seiner Papiermanufaktur einer der letzten Papierschöpfer überhaupt. Also, hier ist die fröhliche Handwerkersfrau aus Füssen? mit den geschickten Händen, den heiteren Augen und dem munteren Wesen doch wirklich bestens eingebunden!

„Ich bin an diesem Haus mal vorbeigelaufen und habe gesehen, dass im Erdgeschoss des brechtigen Gässchens Auf dem Rain eine Buchbinderwerkstatt leer gestanden ist“, erzählt Roswitha Hilpert von der Entdeckung ihrer Werkstatt. Damals existierte an den Lechkanälen entlang noch ein Handwerkerweg durch die Augsburger Altstadt?.

Ihr Anspruch

„Ich habe mir vorgenommen jeden Monat ein ganz besonderes Buch herzustellen“, berichtet die Buchbinderin, die gerne Kaiserschmarrn mit Apfelkompott isst, „aber das klappt nicht immer, weil ich so viel Arbeit habe.“ Unglaublich, aber wahr: Immer ist ihre Buchbinderkunst gefragt, obwohl das Zeitalter von Internet und digitalen Speichern angebrochen ist. Viele wollen gerade deswegen wieder das Gefühl haben, etwas Einmaliges in der Hand zu halten. Sie fertigt Einzelstücke oder kleine Auflagen von Büchern auf Wunsch. Mit Prägungen aus Gold oder einer Farbe.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--hilpert_roswitha_1.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--hilpert_roswitha_2.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--hilpert_roswitha_3.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--hilpert_roswitha_4.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--hilpert_roswitha_5.jpg.jpg

Oft erscheinen Studenten von der Hochschule Augsburg, Richtung Gestaltung, „die natürlich für ihre anspruchsvollen Abschlussarbeiten ganz besondere Anforderungen haben“, lacht die Allgäuerin und versteckt ihren warmen Dialekt kein bisschen. Ganz haben sie die Berge ihrer Heimat nie losgelassen. Ihr Lieblingsberg ist der Säuling, ihr Hausberg sozusagen. Sicherlich musste auch die Buchbinderin Roswitha Hilpert in ihrem bisherigem Leben schon einige Höhen und Tiefen durchwandern, aber am liebsten „tu ich das auf dem Heilbronner Höhenweg“, verrät sie lachend. Auch wenn die Arbeit für die Gestaltungs-Studenten oft sehr beratungsaufwändig ist, freut sich die herzhafte Buchbinderin, die in ihrer Werkstatt von einem schwarzen Labrador Amy bewacht wird, über Handwerksarbeit mit topaktuellem Hintergrund. Nichts macht sie lieber, als Bücher mit ausgefallenen modernen Materialien. Kein Sonderwunsch ist ihr zu schwierig, keine Bindungsart zu exotisch.

Ihre Werkstatt

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--hilpert_werkstatt.jpg.jpg

In ihrer schönen Werkstatt, in der noch Geräte der alten Augsburger Buchbinderei Leonhard Kraus stehen, die vor rund 70 Jahren hier existierte, fertigt sie mit flinken Fingern Bücher in allen möglichen Formen und Farben. Manche sind nur so groß wie eine Streichholzschachtel, manche größer - wie Fensterscheiben - und wiederum andere kann mal als Beutelbuch am Gürtel herumtragen – oder neben dem Buchregal aufhängen, wenn man will.

Gleich beim ersten Blick über die Ladentheke in der AltstadtBuchbinderei fällt der Blick auf ein großes gefährlich aussehendes Gerät, das aus einer mittelalterlichen Folterkammer zu stammen scheint. Es trägt den relativ harmlosen Namen „Pappschere“. „Mit ihr werden die dünnen und dicken Papiere auf die richtige Größe geschnitten“, erklärt Roswitha Hilpert.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--hilpert_buchbinderei.jpg.jpg

Da stehen auch noch interessante Maschinen und Pressen in der Werkstatt hinter der Ladentheke. Mit ihnen wird geklebt und geprägt. An ihrem großen Werkstatt-Tisch, der ihr einen Blick durchs Fenster auf den vorbeirauschenden Lechkanal bietet, breitet sie riesige Kartons aus, die sie aus einer von vielen Schubladen hervorholt. Und wenn Roswitha Hilpert eine Prägung auf einem Buchdeckel oder einer Kiste vorbereitet, dann sucht sie sich die nötigen Bleibuchstaben aus dem Setzkasten heraus.

Und wie es sich für eine traditionelle Werkstatt gehört, hängt nicht nur der Meister-Brief an der Wand, sondern stellen auch die präsentierten Handwerksarbeiten der Füssenerin, die gerne in Augsburg arbeitet und lebt, attraktive Beweise für Ihr Können dar. Man sollte diese herrlichen Stücke nur anschauen. Wer danach greift ist verloren. Oder besser gesagt: Dessen Geld ist verloren. Aber man verliert es gern, wird man doch so zum glücklichen Eigentümer eines exklusiven und individuell gestalteten Artikels.

P.S. Auch der Berichterstatter, der hier von der gutgelaunten Buchbinderin in der Augsburger Altstadt? erzählt, hat nach einem kleinen Buch gegriffen. Einem grauen Notizbuch mit dem Konterfei von Bert Brecht. Es hat sich einfach so weich, so griffig, so gut angefühlt … er musste es haben! Und es hat sich gelohnt! Die ersten Notizen, die er schrieb, galten der Person des Monats November 2009, die Sie eben gelesen haben.

Adresse

AltstadtBuchbinderei
Schmiedgasse 15
Eingang gegenüber dem Brechthaus
86150 Augsburg

Tel. 0821 / 4209460

Weblinks


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | H | Hilpert, Roswitha


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis