Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | H | Haunstetter Straße


Haunstetter Straße

Allgemeines

Die Haunstetter Straße ist stark lärmbelastet, weshalb Umweltpolitiker eine Tempo-30-Beschränkung in der Straße und einen Rückbau der Fahrbahn fordern. Auch Schallschutzwände für die Straßenbahn und lärmarmer Asphalt wurden erwogen.

Geschichte

Im Juni 2014 wurden Pläne bekannt, nördlich des Werks von Premium Aerotec an der Haunstetter Straße eine Straße durch das so genannte "Haunstetter Wäldchen" abzuzweigen, um die Werksparkplätze besser zu erschließen. Laut einer Pressemitteilung der Freien Wähler? vom 2. Juli 2014 sei den Anwohnern des Haunstetter Wäldchens in den 1970er Jahren versprochen worden, keine Erschließungsstraße durch das einzige an die Haunstetter Straße heranreichende Waldstück zu bauen. Das Haunstetter Wäldchen befindet sich gegenüber der Straßenbahnhaltestelle "Haunstetten Baugenossenschaft" (Straßenbahnlinie 2). Die Freien Wähler? lehnten mit den betroffenen Anwohnern, die eine Bürgerinitiative gründeten und innerhalb von zwei Wochen etwa 1.000 Unterschriften gegen die Straßenplanung sammelten, die Baumaßnahme ab. Das Wäldchen sei ein unverzichtbarer städtebaulicher Puffer zwischen dem Industriegebiet und dem nördlich angrenzenden Wohngebiet sei. Statt einer Straße für Parkplatzverkehr Raum zu geben, solle das Wäldchen auch weiterhin die Funktion eines natürlichen Waldzugangs für Fußgänger (ÖPNV-Anbindung) und Radfahrer einnehmen. Eine Fehl-Erschließung von Premium Aerotec -Firmenparkplätzen durch das südlich an die Werkshallen angrenzende Wohngebiet dürfe nicht zu Lasten der Natur gehen, selbst wenn die Maßnahme der Baumfällungen ausgeglichen werde.


Das Haunstetter Wäldchen - noch ohne die geplante Firmenparkplatz-Erschließungsstraße von Premium Aerotec

Schon am 3. Juni 2014 schloss sich die ÖDP Augsburg in einer Presseerklärung dem Protest gegen die geplante Erschließungsstraße im Siebentischwald an. Man könne nicht verstehen, wie das Forstamt? einer Rodung des Haunstetter Wäldchens zustimmen konnte und frage sich, wo die geforderten Ausgleichsflächen in der näheren Umgebung angelegt könnten. Zwar könne man verstehen, dass die Anwohner der benachbarten Ellensindstraße von den PKW, die zum Firmenparkplatz fahren, nicht begeistert sind. Deswegen könne aber nicht ein Fußballfeld großes Stück des Siebentischwaldes geopfert werden. Stattdessen müsse der Verursacher, also Premium Aerotec selbst in die Pflicht genommen werden. Zur Entlastung der Anwohner und zur Sicherstellung einer adäquaten Parkplatz-Erschließung könne die Firma durch ihr eigenes Gelände eine Erschließungsstraße anlegen.

Am 9. Juli 2014 lehnten selbst die an der damaligen Stadtregierung beteiligten GRÜNEN die Rodung des Haunstetter Wäldchens für eine Nordzufahrt zu Premium Aerotec unter anderem deshalb ab, weil Umweltbelange nicht ausreichend geprüft worden seien. Es bräuchte eine Sondergenehmigung, weil Teile der geplanten Straße im Trinkwasserschutzgebiet? lägen.

Details

In der Haunstetter Straße gilt Tempo 50 als verträglichste und beste Lösung: Lärmarmer Asphalt wurde nicht verlegt, weil er zu teuer ist. Allerdings müssen die Anwohner der Haunstetter Straße die höchste Lärmbelastung im gesamten Augsburger Stadtgebiet ertragen - und sie nimmt auch in der Nacht kaum ab. Einer der Gründe dafür ist, dass die Haunstetter Straße eine Mautvermeidungsstrecke für LKW ist. 2016 führte die Stadt Augsburg mit der Aktualisierung des Lärmaktionsplans? Tempo 50 auf der Straße ein.

Lage


Weblinks


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | H | Haunstetter Straße


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis