Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | H | Hasengasse


Hasengasse

Die Herbertstraße von Augsburg. Kenner der Szene nennen sie HG.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th115---ffffff--hasengasse_augsburg_1.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th93---ffffff--hasengasse_augsburg_2.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th85---ffffff--hasengasse_augsburg_3.jpg.jpg

Allgemeines

Die Hasengasse ist die Bordellstraße von Augsburg. Sie liegt im Norden der Jakobervorstadt. Die Hasengasse ist eine Sackgasse, im Prinzip handelt es sich um die Verlängerung des Jägergässchens. Wie im Mittelalter sind hier die Damen des Gewerbes in einem festgelegten Bezirk zusammengefasst. In Augsburg ist die Hasengasse eine günstigste, aber nicht noble Adresse für käuflichen Sex. Als Bordelltyp gleicht die Hasengasse einem Laufhaus.

Geschichte

Die heutige Hasengasse gibt es seit 1937, als die Kurze und die Lange Hasengasse zusammengezogen wurde. Das Augsburg-Lexikon führt die Bezeichnung auf eine Patrizierfamilie Haas zurück, die hier ab dem 16. Jahrhundert wohnte.

Von Bertolt Brecht berichtet das Brecht-Lexikon, dass er auch in späteren Jahren im Freundeskreis noch auf die Augsburger Bordellstraße zu sprechen kam und alte Augsburger Nuttenlieder kannte, die er vorsingen wollte. Angeblich besuchte er schon als 17-jähriger die Damen der Hasengasse.

Details

Die Preise der Huren beginnen ab 25 € (Stand 2009). Verhandeln lohnt sich. Richtwerte sind Französisch mit Gummi 30 €, Französisch mit und Verkehr kostet 50 € und nur Verkehr ist für 30 € zu haben (Stand 2009).

Viele der Damen sind über vierzig. Der Hintergrund: Auch im Milieu gibt es die Globalisierung, was zu einem Überangebot, verschärftem Wettbewerb, niedrigeren Preisen und vielfältigerem Service führt. Dazu kommt das Internet mit seinen virtuellen Hurenstraßen, den Foren, in denen sich Freier austauschen, den Webseiten von Appartements, Terminwohnungen, FKK-Clubs etc. Das alles führt dazu, dass sich früher korrekte Adressen wandeln. So meint der Bordelratgeber Exhure.com in einem Beitrag vom Februar 2009, dass sich die Hasengasse auf diesem Hintergrund zum Arbeitsplatz von Reisehuren und zum Altersruhesitz von Damen mit längerer Berufszugehörigkeit wandele.

Die Bordellstrasse ist rund um die Uhr geöffnet. Der Hauptstoßverkehr beginnt etwa ab 22 Uhr und geht bis in die frühen Morgenstunden. Normalerweise geht es hier ruhig und gesittet zu. Streiten sich hier einmal Huren um einen Freier, ist das der Augsburger Allgemeinen schon einen ausführlichen Artikel wert.

Augsburger behaupten, die Hasengasse sei in erster Linie eine Anlaufstelle für Durchreisende und Leute geworden, die sich in Augsburg nicht besonders gut auskennen, was früher nicht so war. Die Augsburger Freier bevorzugen heute die selbständig arbeitenden Callgirls, die mit Handy und eigenem Zimmer erreichbar sind oder Hausbesuche machen.

Früher lag ein paar Meter entfernt die Polizeiwache Sankt Max, dort, wo heute das städtische Leihamt? untergebracht ist. In der Näche liegt auch die Kirche Sankt Maximilian und das Alte Hauptkrankenhaus. Die Gaststätte Roter Hahn, die vor dem Zugang zur Hasengasse liegt, hat einen Hintereingang für Gäste, die nicht gesehen werden wollen.

Lage


Weblinks


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | H | Hasengasse


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis