Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | H | Hänsch, Mike


Hänsch, Mike

ein Kabarretist und Musiker, der in Augsburg lebte

Leben und Wirken

Der Musiker, Kabarettist und Schauspieler, am 28. Januar 1956 in Hamburg geboren, tat sich 1974 mit seinem Schülerkollegen Rolf Thym zu der Kabarett-Truppe Eintopf zusammen.

Zwei Jahre später schloss er sich der Folk- und Country-Formation Calico an. Parallel dazu zupfte er Kontrabass und Gitarre beim Trio Stoppok, Hänsch & Porada?. Doch das Kabarett hielt Mike Hänsch in Bann. Die Absolute Hammer-Band entstand. Rolf Thym, Kumpan aus Eintopf -Zeiten, sowie Mike und James Bremer, mit denen er bereits bei Calico zusammenspielte, bildete den harten Kern dieser Gruppe, die aktuelle Begebenheiten mit Witz und Raffinesse aufgriff.

Nach einem "fränkischen Zwischenspiel", bei dem er sich als Straßenmusikant und Gitarrist der Nürnberger Folk-Gruppe Sparrow über Wasser hielt, übernahm er - wieder nach Augsburg zurückgekehrt - 1983 bei der Botho-Bum-Band den Part des Bassgitarristen.

Kurze Zeit später holte Mike Hänsch mit den Deamaschnacklabuam zum kabarettistischen Rundschlag aus. In den Stücken "G’scheppert hot’s" und "Nachmietersintflut" traten er und seine Mitstreiter Rolf Thym und Mo Spann den Gegenwartsproblemen und politischen Situationen mit geschickter Persiflage und witzigen Akzentuierungen entgegen.

Danach zog er zusammen mit Rosi Hees, Rüdiger Schablinski, Rolf Thym und Mo Spann unter der Firmierung Kommission zur Verhütung der 2000-Jahr-Feier in den satirischen Kampf gegen den Jubiläumsrummel der Stadt Augsburg. Nach 56 Aufführungen beendete das Quintett diese Arbeit.

Es folgten Parodien (unter anderem bei einem Thomas-Gottschalk-Gastspiel in der Sporthalle?), Sketche (mit Rüdiger Schablinski in Berlin), Solo-Projekte (unter anderem bei der Großveranstaltung "Klingendes Augsburg") und eigene Programme ("Dr Schreck isch bäck!").

1988 bildete er mit Jochen Schneider ein Team, das unter dem Titel "Ra-di-oh" die lokalen Volldampf-Sender kräftig auf die Schippe nahm.

Neben seiner kabarettistischen Ader machte Mike Hänsch vor allem als Mitglied der Spielküche von sich reden. 1984 zu diesem Theater-Ensemble gestoßen, spielte er in verschiedenen Produktionen mit.

1986 verfaßte er den "Traumbaum" ein "Wald- und Wiesen-Musical" für Kinder ab fünf Jahren, das die Spielküche uraufführte. Aus diesem Stück entstand die MC-Einspielung "Traumbaum und andere Spielküchen-Kinderlieder" (1987).

Weblinks


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | H | Hänsch, Mike


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis