Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | G | Gribl, Kurt


Gribl, Dr. Kurt

Ein Augsburger Rechtsanwalt, Politiker und Oberbürgermeister.

Leben

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--kurt_gribl.jpg.jpg

Geboren wurde Kurt Gribl am 29. August 1964 in Augsburg als Sohn von Kurt und Rosina Gribl geboren, die einen landwirtschaftlichen und kaufmännischen Betrieb führten. Er ist römisch-katholischer Konfession und hat zwei Geschwister.

Die Grundschule absolvierte Kurt Gribl in Kriegshaber, 1975 ging er ans Justus-von-Liebig-Gymnasium? Neusäß.

Es schloss sich das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Augsburg an (1986 bis 1990).

1988 heiratet er die zwei Jahre jüngere Diplomsbetriebswirtin. Mit ihr hat er drei Kinder, die in den Jahren 1991, 1997 und 1999 in Augsburg geboren werden.

Während der Referendariatszeit promovierte er bei Professor Jörg Tenckhoff? zum Doktor der Rechte. Der Titel seiner Arbeit lautet: Der Vorteilsbegriff bei den Bestechungsdelikten. Abgrenzung von strafbarem und rechtmäßigem Verwaltungshandeln bei Drittbegünstigung.

Die Referendariatszeit absolvierte er im Bezirk des OLG München, war bei der Regierung von Schwaben, im Landratsamt Augsburg?, bei der Stadt Augsburg und am Landgericht Augsburg.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th123---ffffff--08_sitzung_kurt_gribl_mitte.jpg.jpg

Von 1991 bis 1993 arbeitet er als Referendar bei der Augsburger Rechtsanwaltskanzlei Meidert & Kollegen?, in die er 1993 eintritt. Seit 1996 ist er dort Sozius (Partner). Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind Verwaltungsrecht, städtebauliche Verträge, Erschließungsrecht, Bauplanungs- und Bauordnungsrecht, Bodenordnung, Privates Bau- und Architektenrecht.

Von 1993 bis 2000 ist Dr. Kurt Gribl Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Freier Wohnungsbauunternehmen in Augsburg und Umgebung e. V.?, wo er einen Standard zur Anwendung städtebaulicher Verträge in Augsburg einführt.

Von 1995 bis 1997 ist er Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer der Gesellschaft für Urbanistik und Stadtplanung in Augsburg.

Von 1999 bis 2001 arbeitet er als Vorstand der Euro-Garagen AG, München und seit 2003 ist er Vorsitzender des Aufsichtsrats der echion media AG? in Augsburg.

An der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden und der Hochschule Mittweida (FH) hatte er zwischen 2004 und 2007 Lehraufträge. In seinen Vorlesungen behandelte er das Immobilienrecycling.

Seit 2005 hat Dr. Kurt Gribl die Zulassung zum Fachanwalt für Bau- und Architekturrecht.

Im August des Jahres 2008 trennten sich Kurt Gribl und seine Frau Susanne.

Am 5. Januar 2010 gab Kurt Gribl gegenüber der Augsburger Allgemeinen? Frau Sigrid Einfalt? als neue Partnerin an. Sie habe im OB-Wahlkampf 2007/2008 eine wichtige Rolle in seinem Beraterteam gespielt. Im Sommer 2009 sei Gribl Frau Einfalt erstmals privat nähergekommen. Beide Partner waren zum Zeitpunkt der Bekanntgabe ihrer Beziehung noch verheiratet, lebten aber schon von ihren Ehepartnern getrennt.

Politik

Die Augsburger CSU nominierte Dr. Kurt Gribl im September 2006 zum Oberbürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl im März 2008. Kurt Gribl wurde am 3. März 2007 im Augsburger CinemaxX? zum OB-Kandidaten? der CSU gewählt: Von 117 CSU-Delegierten erhielt er damals 117 Ja-Stimmen. In einer Stichwahl besiegte er am 16. März 2008 den bisherigen Amtsinhaber Dr. Paul Wengert von der SPD und kam auf 55,9 % der abgegebenen Stimmen. Bei Berücksichtigung der damaligen Wahlbeteiligung, bedeutete dies, dass er von 25,26 % der wahlberechtigten Augsburger gewählt wurde. Bis zu seiner Wahl als Oberbürgermeister agierte Dr. Kurt Gribl als Parteiloser. In die CSU trat er am 24. Mai 2008 ein. Der Eintritt vollzog sich im Rahmen eines Bürgerempfangs der CSU, zu dem auch der damalige CSU-Vorsitzende Erwin Huber und der damalige bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein anwesend waren.

Als wichtigste politische Ziele für Augsburg gab Dr. Kurt Gribl vor der Wahl zum Augsburger Oberbürgermeister die Sicherstellung einer bedarfs- und bedürfnisgerechten Versorgung, die ehrliche Haushaltskonsolidierung ohne Hypotheken für künftige Generationen, die Schaffung von Perspektiven für die Jugend sowie verbesserte und gesicherte Lebensverhältnisse für die älteren Generationen und die aktive Integration von ausländischen Mitbürgern zur Vermeidung von Parallelgesellschaften im Interesse eines gesellschaftlichen Miteinander an.

Konkret goss er vor seiner Wahl die Grobziele in ein so genanntes "100-Punkte-Programm", das einen Bogen von der Anbringung von Fahrradständern bis hin zur Ausbesserung von Straßenbelägen spannt.

Die Amtseinführung von Kurt Gribl fand am 2. Mai 2008 statt. Seither regiert er im Stadtrat mit einer Koalition von CSU und der erstmals angetretenen Bürgergruppierung PRO Augsburg. Seit Beginn seiner Regierungszeit ist Kurt Gribl sehr stark umstritten, werfen ihm doch viele Augsburger die Nichterfüllung von zentralen Wahlversprechen vor. Auch die Tatsache, dass er sich Susanne Gribl und er im August 2008 trennten, kam bei den Augsburgern angesichts der Tatsache, dass er wenige Monate zuvor noch einen sehr familienbetonten Wahlkampf geführt hat, nicht gut an.

Im April 09 verordnete Dr. Gribl der Stadt Augsburg eine Haushaltssperre, die folgende Punkte beinhaltete:

  • Beschlossene, aber noch nicht begonnene Projekte wurden verschoben (außer Maßnahmen im Rahmen des Konjunkturpakets der Bundesregierung).
  • Die Wiederbesetzungsperre wurde von drei auf sechs Monate verlängert.
  • Die Verwaltung wurde angewiesen, 5 % der Sachausgaben zu sparen.
  • Die freiwilligen Leistungen der Stadt bei den Zuschüssen zu Vereinen wurden um 10 % gekürzt, was vor allem Sportvereine traf und auf erhebliche Kritik stieß.

Als Grund für die Haushaltssperre gab der Oberbürgermeister? dramatische Einnahmerückgänge im Zuge der Wirtschaftskrise aus der Gewerbesteuer an, aber auch höhere Belastungen der Stadt, etwa durch die Umlage an den Bezirk und den städtischen Eigenanteil am Konjunkturpaket der Bundesregierung.

Sechs Tage nach der verkündeten Haushaltssperre zeigte sich Kurt Gribl wohl angesichts massiver Proteste an einem Punkt flexibel: Eine verkündete Kürzung der freiwilligen Zuschüsse für Vereine und Verbände um 10 Prozent nahm er wieder zurück. In der Süddeutschen Zeitung? war am 28. April 2009 zu lesen, dass dafür der nach Regierungsübernahme von Pro Augsburg und CSU eingerichtete Haushaltsposten mit dem Namen „Besondere Verfügungsmittel“ in Höhe von 175.000 € (von dem Augsburger SPD –Vorsitzenden Stefan Kiefer? als „Spendierhosen-Posten“ bezeichnet) beschnitten wird.

Am 15. Oktober 2010 wurde bekannt, dass OB Kurt Gribl mit dem Austritt von Regina Stuber-Schneider? aus der CSU und ihren Eintritt bei den Freien Wählern? seine Stadtratsmehrheit verlor. Konsequenz für ihn: Er gab bekannt, in allen Fraktionen von Fall zu Fall Mehrheiten suchen zu wollen.

Im Juli 2013 wurde Dr. Kurt Gribl von der CSU erneut in das Rennen um die Wiederwahl des Augsburger Oberbürgermeisters? geschickt. Seine Nominierung zeigte jedoch, dass er in der eigenen Partei umstritten war. Von den 120 Delegierten der CSU kamen nur 94 zur Versammlung, davon wählten nur 83 Dr. Kurt Gribl, was einer Verweigerung von fast einem Drittel der Delegierten entsprach. Der Gegenkandidat von der SPD, Dr. Stefan Kiefer? erhielt im Gegensatz das Vertrauen von 83 Delegierten seiner Partei, bei 89 wahlberechtigen Delegierten.

Die Oberbürgermeister-Wahl? 2014 gewann Dr. Kurt Gribl im ersten Wahlgang.

Im November 2015 wurde Dr. Kurt Gribl stellvertretender Vorsitzender der CSU und Stellvertreter des damaligen Parteichefs und Ministerpräsidenten Horst Seehofer. Ebenfalls 2015 wurde er Vorsitzender des Bayerischen Städtetags?.

Sonstiges

Von 1986 bis 1995 war Dr. Kurt Gribl Kommandant und Zugführer der Freiwilligen Feuerwehr Augsburg-Kriegshaber?.

Er ist Mitglied der Kirchenverwaltung bei der Heiligsten Dreifaltigkeit in Kriegshaber, beim Rotary Club Augsburg Römerstadt?, bei der Juristischen Gesellschaft Augsburg?, bei der Alumni-Vereinigung der Juristen an der Universiät Augsburg?, beim Anwaltverein Augsburg?, bei der Arbeitsgemeinschaft Baurecht im Deutschen Anwaltverein, beim Tennisverein Schiessgraben e. V.? und beim Turn- und Sportverein Augsburg 1847 e. V. (TVA)?.

Als Hobbies gibt Dr. Kurt Gribl Skilaufen, Tennis, Joggen und Schwimmen an.

Leistungen

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th114---ffffff--gribl_kurt_sitzung_zweiter_von_rechts.jpg.jpg

Schon vor seiner Tätigkeit als Oberbürgermeister Augsburgs hat Dr. Kurt Gribl manche Investitionen in Augsburg und der Region rechtlich begleitet. Dabei nahm er die Interessen der Stadt Augsburg und anderer Kommunen in gerichtlichen und außergerichtlichen Verfahren wahr und erwarb sich Erfahrung in der Zusammenarbeit mit der Kommunalverwaltung sowie in der Vertretung von Standpunkten gegenüber kommunalen Gremien.

Als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Augsburg-Kriegshaber? leitet er eine Katastrophenschutzeinheit, realisiert ein neues Feuerwehrgerätehaus und baut eine Jugendfeuerwehr auf.

Als Mitglied der Kirchenverwaltung der Pfarrei Heiligste Dreifaltigkeit in Kriegshaber wirkte er wesentlich bei der Neukonzeptionierung der gemeinnützigen Sozialstationen im Verbund Augsburg-West mit.

Als Oberbürgermeister von Augsburg machte er sich unter anderem durch folgende Leistungen und Aktionen einen Namen (nicht vollständig):

  • Einführung der Semmeltaste
  • Mehr Hundeklos? in Augsburg
  • Strafanträge gegen Internetblogger im Zusammenhang mit Gerüchten über sein Privatleben

Ehrungen

Im Oktober 2009 wurde Dr. Kurt Gribl bei einem Besuch in Amagasaki zum 50-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft mit Augsburg zum Ehrenbürger von Amagasaki ernannt.

Adresse

Dr. Kurt Gribl

Tel. 0175/5941752
E-Mail: info(at)kurt-gribl.de

Weblinks


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | G | Gribl, Kurt


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis