Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Ausgehen und Aktivitäten | Restaurants | Goldene Gans


Goldene Gans

eine ehemalige Augsburger Brauerei ("Zur Goldenen Gans") mit einem angeschlossenen Bräustüble

Allgemeines

Bräustüble nannte sich die Goldene Gans bis zu ihrer Auflösung 2009 in Anlehnung an frühere Zeiten. Die Goldene Gans war zuletzt das bekannteste vegetarische Restaurant in Augsburg. Mit Biergarten und Partyservice?. Die Küche wurde als vitalisierend beschrieben, sprich: Man verwendete nur erstklassige Produkte, die man leicht und kreativ zubereitete. Der Packlhof lieferte das das heimische Fleisch, dazu kam frisches Gemüse der Saison, ein frisches Bier - und schon fühlte man sich wohl. Trotz seiner Jahrhunderte währenden Tradition ist das Restaurant bis zum Schluss up-to-date gewesen, was das Ambiente und die Art der Zubereitung von Speisen anging. Vom schnellen Mittagsimbiss bis zur großen Festlichkeit wurde hier alles geboten und im Biergarten konnte man mitten in der Stadt, nicht weit von der Maximilianstraße ein Idyll genießen.

Geschichte

Die Goldene Gans war nicht nur ein Restaurant, sonder wohl auch die älteste Braustätte Augsburgs ("Zur Goldenen Gans"). Wann sie genau gegründet wurde, weiß kein Mensch, aber im ältesten noch vorhandenen Augsburger Steuerbuch von 1346 wird sie schon genannt. Anders als in moderner Zeit war die Goldene Gans zunächst in der Karolinenstraße angesiedelt, wo bis 1928 die so genannte "Brauereigerechtsame" ausgeübt, also gebraut wurde.

Wer im einzelnen die Besitzer waren, ist zum Teil nicht mehr nachvollziehbar. Im Jahr 1884 erwarb Joh. Kaspar Dürrwanger das Anwesen der Brauerei in der Karolinenstraße. Bis in die 50er Jahre des 20. Jahrhunderts blieb die Brauerei im Familienbesitz der Dürrwangers. Als Joh. Kaspar Dürrwanger nach einer kurzen Krankheit im Jahr 1899 starb, führte seine Witwe Margarete Dürrwanger den Betrieb durch drei Jahrzehnte allein weiter. Ohne ihre Energie und Hingabe ans Geschäft hätte sich die Brauerei wahrscheinlich nicht so lange halten können.

Aus technischen Gründen verlagerte man 1928 die Brauerei zu den alten Lagerkellern in der Weiten Gasse? nahe Sankt Ulrich und Afra. Bis 1928 war die Goldene Gans auch die einzige Augsburger Brauerei, die nur für den eigenen Ausschank Bier braute. Auch gab es keine Speisen oder andere Getränke im Bräustüble. Die Gäste brachten ihre Brotzeit selbst mit und genehmigten sich dazu ein paar Biere. Während des Sommers räumte man das Sudhaus aus und wandelte es zur Bierhalle, im Herbst benutzte man sie wieder zum Einsieden des Biers.

1931 kam es zu einem Eigentümerwechsel.

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Goldene Gans in der Bombennacht 1944 so beschädigt, dass man 1956 auf dem Platz der alten Goldenen Gans in der Karolinenstraße 28 einen neuen Brauereiausschank baute. Im Erdgeschoss war eine Bierschwemme untergebracht, im 2. Stockwerk ein Lokal, in dem man essen und trinken konnte, und im 3. Stock befanden sich Fremdenzimmer.

Das Goldene Gans Bräustüble an der Ecke Leonhardsberg und Karolinenstraße wurde 1984/85 aufgegeben und an Mc Donald´s verpachtet.

Bis 2010 lag auch das Bräustüble in der Weiten Gasse? bei der Brauerei Goldene Gans. Die letzten Bewirtschafter der Goldenen Gans eröffneten im Januar 2010 das Nunó und betreiben auch das Parkhäusl.

Details

Die Küche bot internationale, aber auch bayerische Spezialitäten.

Obwohl die Goldene Gans vor allem als vegetarisch ausgerichtetes Restaurant in Augsburg bekannt war, konnte man hier doch auch Fleischgerichte bekommen.

In der Goldenen Gans war es möglich ohne Küchenstress zu feiern. Mit dem eigenen Party- und Veranstaltungsservice organisierte die Goldene Gans alles rund um ein Fest. Man lieferte vom kalten Buffet bis hin zu kompletten Menüs eine große Auswahl an frischen Köstlichkeiten. Bei der Ausstattung für eine Feier berieten die Angestellten der Goldenen Gans vom Appetizer bis zum Nachtisch, vom passenden Ort bis zur Tischdeko.

Natürlich konnte man auch in der Goldenen Gans Hochzeit, Geburtstag oder ein Firmenfest feiern. Es ließen sich Räume für kleine und große Anlässe buchen. Im Sommer konnte ein Fest im lauschigen Biergarten sehr schön sein. Für eine Feier konnte man sich ein eigenes Menu zusammenstellen lassen oder A la Carte speisen oder vom Buffet wählen.

Besonderheiten

Wer von 22 bis 23 Uhr die Goldene Gans besuchte, konnte sich über Salat vom kalten Buffet zum halben Preis freuen.

Ebenfalls sparen konnte man, wenn man Gerichte für Zuhause oder fürs Büro mitnahm. Es gab dann 10 % Nachlass auf alles. Den Rabatt gab es aber nur für Selbstabholer, nicht für Personen, die den Partyservice benutzten und sich die Speisen liefern ließen. Mittags gab es für Selbstabholer warmes und kaltes Buffet, abends kaltes Buffet und A la Carte.

Es wurde, wenn möglich, der regionale Hersteller bzw. Biobauer bei der Belieferung bevorzugt. So stammte das Fleisch, das verwendet wurde, grundsätzlich aus einem Bioland-Betrieb. Und die meisten Weine waren aus ökologischem Landbau. Das Bier kam aus dem nahe gelegenen Scheyern?.

Die Goldene Gans bereitete manche Gerichte auf ayurvedische Art zu: Zucchinigemüse in feiner Curry-Cocossauce, Mung Dal mit Koriander, weißer Basmatireis mit Zimt- und Dattelchutney - so las sich z. B. eine solche Mahlzeit, die in Zusammenarbeit mit einer Ernährungsberaterin entwickelt wurde.

Eine weitere Besonderheit war das "belebte" Wasser nach Johann Grander, das man gratis auf den Tisch gestellt bekam und abends als 0,5 l-Karaffe sehr günstig bestellen konnte.

Für die heimische Festplatte konnte man den Newsletter 100° bestellen, der monatlich mit Speisekarte und schönen Tipps rund ums Kochen per E-Mail ins Postfach flatterte.

Ein Menü, das regional, saisonal und ökologisch war, nannte die Goldene Gans Augsburg-Menü. Solche Menüs waren in der Speisekarte eigens mit einem Logo hervorgehoben.

Ehemalige Öffnungszeiten

Montag - Samstag:

warmes Mittagsbuffet von 11.30 - 14.00 Uhr
à la Carte 18.00 - 22.00 Uhr
Salatbuffet 18.00 - 23.00 Uhr

Das Bräustüble war grundsätzlich bis 24.00 Uhr geöffnet. An Sonn- und Feiertagen blieb geschlossen.

Ehemalige Adressen

Brauerei "Zur Goldenen Gans" Augsburg
Weite Gasse? 11
86150 Augsburg

Bräustüble Goldene Gans
AL DENTE GmbH
Weite Gasse? 11
86150 Augsburg

Weblinks


Hauptseite | Ausgehen und Aktivitäten | Restaurants | Goldene Gans


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis