Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Gewässer


Gewässer

Allgemeines

Gewässer in Augsburg sind zahlreich. Der Augsburger braucht nur im Siebentischwald spazieren zu gehen und er erlebt, wie die zahlreichen Bäche und Kanäle als Wasseradern Augsburg durchziehen. Kein Wunder, dass Wasser die Entwicklung Augsburgs stark bestimmte und wasserbauliche Fähigkeiten hervorbrachte, an denen sich andere Städte orientierten. Heute wissen wir, dass Wasser nicht nur eine wirtschaftliche, sondern auch ökologische Bedeutung hatte und hat, denn es bietet vielen Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum. Ohne Gewässerschutz ginge Augsburgs biologische Vielfalt verloren.

Neben den Augsburger Seen gibt es in Augsburg viele fließende Gewässer, denn schon seit zweitausend Jahren bauten die Augsburger ein 170 Kilometer langes Netz von Bächen und Kanälen aus, die nicht nur stadtprägend wirken, sondern auch wichtige historische Relikte der Entwicklung von Wasserarchitektur und Wasserkunst sind. Dabei unterscheiden die Augsburger zum einen die Quellbäche und zum anderen die Lechkanäle als die zwei großen Typen von fließendem Gewässer in ihrer Stadt.

Geschichte

1554 schrieb der englische Diplomat Sir Thomas Hoby über Augsburg: "Diese Stadt ist sehr vornehm gebaut, mit vielen vortrefflichen Wasserführungen darin."

Das städtische Projekt "WasSerleben - Natur in Augsburg" wurde am 29. Oktober 2012 mit dem Deutschen Naturschutzpreis ausgezeichnet.

Von geplanten 250 Gewässersteckbriefen brachte der Landschaftspflegeverband Stadt Augsburg bis März 2014 rund 200 Bach- und Kanalbeschilderungen an, die über einen QR-Code abrufbare Gewässersteckbriefe bereithalten.

Details

Die Wasserflächen in Augsburg betragen etwa 4.569.000 Quadratmeter. Davon sind Flüsse? etwa 1.435.000 Quadratmeter groß, Bäche? etwa 145.250 Quadratmeter, Sümpfe? etwa 24.000 Quadratmeter, Seen? etwa 33.310 Quadratmeter, Teiche, Weiher etwa 9.000 Quadratmeter, Kanäle? etwa 29.000 Quadratmeter und sonstige Wasserflächen etwa 2.883.000 Quadratmeter.

Augsburger Seen

Augsburger Flüsse

Augsburger Kanäle

Augsburger Bäche

Noch im 19. Jahrhundert kam das Trinkwasser der Augsburger aus sogenannten „Gießern“. Mit diesem Wort bezeichneten sie die klaren Quellen auf dem Lechfeld südlich der Stadt Augsburg. Es gibt 19 dieser „Gießer“ und ihr klares Wasser speist Stadtbäche mit einer Gesamtlänge von 46 Kilometern. Sie werden heute in das System der Lechkanäle eingespeist. Manchmal kann man heute noch an den Stadtbächen kleinere Bauten entdecken, die an die frühere Funktion dieser Gewässer erinnern. Nicht nur Naturschützer wissen heute, dass sie gemeinsam mit den noch erhaltenen Quelltöpfen wertvolle Naturräume darstellen. Die „Gießer“ liegen im artenreichen Naturschutzgebiet Stadtwald Augsburg. Es umschließt das gesamte Trinkwasserschutzgebiet? Augsburgs.

Der größte Stadtbach ist der Lochbach. Anders als vermutet wird er nicht von einer Quelle, sondern von einem Lechanstich gespeist, weshalb er trotz seines Namens zu den Augsburger Lechkanälen zählt. Für die Augsburger sind die Stadtbäche immer wieder anziehend. Vor allem weil sich an ihnen zahlreiche Rad- und Wanderwege entlang ziehen. Für die Pflege der Stadtbäche ist der Landschaftspflegeverband der Stadt Augsburg? zuständig.

Die Augsburger Stadtbäche haben also kulturhistorische Bedeutung. Sie sind als Quellbäche von hoher Wasserqualität und wurden schon in der Römerzeit in Rinnen in die Stadt geleitet. Auch die naturschützerische Seite ist beachtenswert, denn über die Jahrhunderte haben sich an ihnen besondere Lebensgemeinschaften angesiedelt.

Leider sind noch nicht alle Augsburger Stadtbäche mit Namen bezeichnet. Das will der Landschaftspflegeverband Stadt Augsburg ändern, um die Bäche aus ihrer Anonymität zu holen und den Augsburgern die Möglichkeit zu geben, zu sehen, wo sie gerade entlang gehen. In der Innenstadt wollte man an 250 Brücken Schilder anbringen und einzelne "Bach-Erlebnisplätze" anlegen. Auch sollte Naturschutz am Wasser zu einem Thema der Stadtführungen der Regio Augsburg Tourismus GmbH werden.

Weblinks


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Gewässer


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis