Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | Musik | Rock | Generation N


Generation N

eine Trash-Rock-Band aus Augsburg

Allgemeines

Die Combo um den in Punk- und New-Wave-Kreisen beheimateten Sänger und Gitarristen Gerhard Seckler, der schon mit den Gruppen Skandal und Die Gutsherrren? sowie 1-2-3-4? ins Rampenlicht getreten war, behauptete von sich "eine der besten Power-Rock`n`Roll-Bands der Welt zu sein".

Musikalisch lehnte sich die 1984 gegründete Formation an den Sound von Dead Boys, Babysitters, Heartbreakers, New York Dolls, Killing Joke, Lords Of The New Church und Ramones an.

Wie auf ihren lauten Power-Sound legte die Band auch Wert auf ihr Image. Die Mitglieder schminkten sich, traten mit toupierten Haaren, Nietenarmbändern und -gürteln, Rosenkränzen und Kruzifixen auf. Zu ihren Auftritten meinte das Quartett: "Lieber wenige, dafür aber gute Auftritte mit guten Voraussetzungen. Die Kids sollen sich nicht langweilen, sondern die Vollpower-Atmosphäre spüren und im Soundwirbel mittreiben."

Die von Trash, Rock and Rouge inspirierte Formation mit ihrem Jungfern-Schänder-Image spielte 1984 für den 2000 Töne-Sampler die Nummer "Babbabbabbaby Go Home" ein.

1985 erschien ihre Maxi-Single "Für Dich". Im selben Jahr war Generation N im Bayerischen Fernsehen? in der Sendung "Double X-Show" mit Dogs D´Amour und der Schauspielerin Cleo Kretschmer zu sehen.

1986 bestritten sie den Support-Act der Toten Hosen in der Münchner Theaterfabrik.

"Augsburgs Jugend wurde von Generation N aufgeweckt. Warum nicht auch die gesamte Jugend von der Nordsee bis zu den Alpen?" begeisterte sich das Augsburg Journal.

Discographie

LP: Sampler: 2000 Töne (1984)
Maxi-Single: Für Dich (1985)
MC: Trash, Rock & Rouge (1986)

Besetzung

  • Ralf Noll (git)
  • Bernhard "Schwizzy" Müller (dr)
  • Robert "Hobby" Schneider (bs)
  • Gerhard Seckler (git, voc)

Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | Musik | Rock | Generation N


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis