Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Sport und regelmäßige Veranstaltungen | Veranstaltungen | Gefragt, Geforscht, Getan


Gefragt, Geforscht, Getan

abgekürzt auch GGG; Speeddating zwischen Wissenschaft und Praxis zu den Themen Migration und Integration in Augsburg

Allgemeines

Die Reihe "Gefragt, Geforscht, Getan" findet jedes Semester in Augsburg statt und verbindet Studierende und Vertreter von städtischen Einrichtungen, Institutionen und Verbänden, um sich zu aktuellen Fragen der zunehmend diverseren Augsburger Stadtgesellschaft auszutauschen. Für die Kommunen, Verbände und Institutionen liegt die Chance darin, auf den neuesten Stand gebracht zu werden, was Migration und Integration angeht, denn sie treffen auf Wissenschaftler, die an der Universitaet Augsburg und der Hochschule Augsburg Bachelor-, Master- oder Doktorarbeiten schreiben, von deren Forschungsergebnissen sie profitieren können. Andererseits regen die Fragestellungen und Probleme der Vertreter von Kommunen, Verbänden und Institutionen, die sich mit Migration und Integration beschäftigen die Studenten zu Forschungsarbeiten und -themen an. Ist erst einmal der Kontakt zwischen beiden Seiten hergestellt, haben die Praktiker viele Möglichkeiten den Wissenschaftlern bei der Recherche und Erstellung von Arbeiten zu helfen.

Begunci2
Flüchtlinge in Dobova, Slowenien im Februar 2016 von Miran Hladnik [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Das Spektrum der Forschungsthemen ist breit angelegt und reicht von der Wirkung interkultureller Trainings, der Evaluation einer Stadtführung von und für Flüchtlinge, der Analyse der Arbeit des Integrationsbeirats bis hin zur Vorbereitung von Schulungen für Dozenten von Deutsch- und Integrationskursen.

Das Veranstaltungsformat "Gefragt, Geforscht, Getan" wurde vom Büro für Migration, Interkultur und Vielfalt? und dem Jakob-Fugger-Zentrum? der Universität Augsburg entwickelt, um auf die Herausforderungen der städtischen gesellschaftlichen Entwicklungen zu reagieren.

Geschichte

Das erste Treffen unter dem Motto "Gefragt, Geforscht, Getan" fand im Mai 2016 statt und brachte bereits viele Bachelorarbeiten, Praktika und Projekte zustande. Schon im Februar 2017 folgte die zweite Runde des Speeddatings von Praxis und Wissenschaft.

Details

Die Austauschbörse "Gefragt, Geforscht, Getan" findet im Kulturhaus Kresslesmühle stadt. Dabei stellen sowohl Studierende wie Vertreter aus der Praxis ihre Interessen und Arbeitsschwerpunkte vor. Im Idealfall finden die beiden Seiten zusammen und planen konkrete gemeinsame Projekte und Forschungsvorhaben.

Teilnehmen können Studierende, die schon eine wissenschaftliche Arbeit zu den Themen Migration oder Integration verfasst haben. Sie können bei "Gefragt, Geforscht, Getan" ihre Ergebnisse vorstellen, woraus sich konkrete Arbeitsperspektiven ergeben können. Studierende ohne abgeschlossenes Projekt können sich auf der Veranstaltung "Gefragt, Geforscht, Getan" über praxisnahe Fragen und den aktuellen Forschungsbedarf informieren und ihre eigenen Interessensgebiete vorstellen. Teilnehmen können aber auch Mitarbeiter der Stadtverwaltung, von Verbänden oder Institutionen, die sich mit dem Thema Integration und Migration befassen, um dort ihre Arbeitsschwerpunkte, laufende oder geplante Projekte, Kooperationsangebote und ihren Forschungsbedarf vorzustellen.

Die Anmeldung zur Teilnahme erfolgt am besten online auf der Seite der Veranstaltung. Aus den Angaben werden Poster erzeugt, die auf der Veranstaltung selbst aufgestellt werden und mit deren Hilfe untereinander Kontakte geknüpft werden oder konkrete Projekte geplant werden können.

Kontakt

Stadt Augsburg
Büro für Migration, Interkultur und Vielfalt?
Tel. 0821/342-3014

oder

Universität Augsburg
Jakob-Fugger-Zentrum?
Tel. 0821/598-5924

Weblinks


Hauptseite | Sport und regelmäßige Veranstaltungen | Veranstaltungen | Gefragt, Geforscht, Getan


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis