Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | Malerei und Grafik | Galerien | Galerie Noah


Galerie Noah

Allgemeines

Die Galerie Noah liegt gegenüber dem Kunstmuseum Walter im Glaspalast. Der Raum ist großzügig und seine Architektur beeindruckend. Ignaz Walter? wollte hier eine "Arche für die Kunst" schaffen. Auf beiden Seiten der Galerie sorgen große Fensterfronten für ausreichend Tageslicht. Anders als in einem "normalen" Museum kann man hier die ausgestellten Werke kaufen. Neben den Werken renommierter Künstler wie Max Kaminski oder Rosa Loy findet man hier auch immer wieder die Werke junger Künstler und bleibt damit am Puls der Zeit.

Geschichte

Im Laufe der Jahre machte sich die Galerie Noah durch Einzelausstellungen von Jörg Immendorf, Georg Baselitz und Markus Lüpertz einen Namen.

Nachdem Ignaz Walter? im Jahr 2008 seinen ehemaligen Firmensitz in der Böheimstrasse? zurückgekauft hatte, gab er gegen Ende 2008 Pläne bekannt, nach denen die Galerie Noah vom Glaspalast in das Atrium des ehemaligen Walter-Bau? -Firmensitzes umziehen soll. Zuvor hatte die Galerie Noah im Glaspalast etwa 1.000 Quadratmeter belegt, die als Büroräume vermietet werden sollen. Im Glaspalast war die Galerie Noah neben dem städtischen Museum H2 - Zentrum für Gegenwartskunst? und der Bayerischen Staatsgalerie Moderne Kunst? sowie dem Kunstmuseum Walter untergebracht.

Details

Ausstellungsschwerpunkte der Galerie Noah sind die zeitgenössische Kunst der Bereiche Malerei und Skulptur (z. B. große Werkschauen von Jörg Immendorff, Hermann Nitsch, Markus Lüpertz, Per Kirkeby) sowie die Förderung regionaler Künstler (z. B. Felix Weinold?, Raimund Göbner?, Günther Baumann).

Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | Malerei und Grafik | Galerien | Galerie Noah


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis