Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | F | Frohsinnstraße


Frohsinnstraße

Allgemeines

Geschichte

Details

Frohsinnstraße 21: Dieses Gebäude wurde 1936 Altersheim? der Israelitische Kultusgemeinde?. Der Hintergrund dazu war, dass die Stadt Augsburg unter ihrer nationalsozialistischen Führung die Gemeinde zwang, nicht in der Heilig-Grab-Gasse 2, sondern hier ihr Altersheim? einzurichten. Nach der Pogromnacht 1938 ließ die Stadt das Haus zeitweise räumen, noch war es nur eine "Evakuierung", doch nach der "Wannsee-Konferenz" folgte die Deportation der Hausbewohner. Vermieter, Nachbarn, Polizei, Banken?, Leihamt?, AOK? wussten, was es bedeutete, als die Nazis 1941 die Bewohner des Hauses "in den Osten evakuierte".

Lage


Weblinks


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | F | Frohsinnstraße


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis