Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | F | Firnhaberauheide


Firnhaberauheide

Allgemeines

Die Firnhaberauheide ist etwa 15 Hektar groß und hat einen kargen Kiesboden.

Geschichte

In den 1970er Jahren bestanden Pläne, die Firnhaberauheide mit Humus zu überschütten und Rasen anzusäen. Dagegen protestierten Augsburger Naturschützer, die sich gegen die Pläne durchsetzten.

1994 stellte man die Lechtalheide in der Firnhaberau unter Naturschutz.

Details

Eine Kostbarkeit der Firnhaberauheide stellen die Kugelblumen, die dort wachsen dar. Schafe halten schnellwachsende Gräßer hier kurz, so dass die Kugelblume bestehen kann. Eine noch größere Seltenheit ist der Rotleibige Grashüpfer, der sonst im Lechtal? ausgestorben ist und nur noch in der Firnhaberauheide zu finden ist.

Weblinks


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | F | Firnhaberauheide


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis