Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Einkaufen und Arbeiten | Augsburger Branchenbuch | E | Energieversorgung | Erdgas Schwaben


Erdgas Schwaben

erdgas schwaben geschrieben; ein regionaler Energieversorger mit Sitz in Augsburg

Allgemeines

erdgas schwaben versorgt den Regierungsbezirk Schwaben und angrenzende Teile des Regierungsbezirks Oberbayern mit Erdgas, Wärme und seit 2012 auch mit Strom. Der regionale Energiedienstleister beschäftigt etwa 310 Mitarbeiter und sichert indirekt weitere etwa 850 Arbeitsplätze. Es ist der einzige Energiedienstleister Deutschlands, der über vier laufende Bio-Erdgas-Anlagen verfügt (Stand 2015).

Das Rohrnetz von erdgas schwaben umfasst ungefähr 6.000 Kilometer und versorgt fast 190 Städte und Gemeinden in Schwaben mit Biowärme, Bioerdgas und Erdgas (Stand 2013). Pro Jahr investiert erdgas schwaben etwa 10 Mio. Euro in den Ausbau erneuerbarer Energien. So stellt erdgas schwaben z. B. Bioerdgas in vier regionalen Anlagen aus heimischen Roh- und Reststoffen her.

Geschichte

1981 beteiligten sich die Stadtwerke Augsburg an Erdgas Schwaben.

2011 wurden die etwa 100 Meter langen Königlichen Leitungen auf Schloss Neuschwanstein Teil des Netzes von Erdgas Schwaben.

2015 hielten die Stadtwerke Augsburg 35,14 Prozent der Anteile von Erdgas Schwaben. Die restlichen Anteile gehörten der Thüga. Damals flossen von jedem eingenommenen Euro 53 Cent in die Region Bayerisch-Schwaben. Damals betrieb Erdgas Schwaben sieben Bio-Erdgas-Tankstellen und 62 Erdgas-Tankstellen in und um Schwaben. Erdgas Schwaben produzierte in zwölf eigenen Anlagen Strom und versorgte etwa 560.000 Menschen mit Energie. Etwa 20.000 Haushalte konnten damals schon mit selbsterzeugter Bio-Energie versorgt werden, was etwa 60.000 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr einsparte. Davon wurden 3.700 Haushalte allein mit Energie aus Bio-Abfall der Biovergärungsanlage der AVA? versorgt.

Details

Standorte von Erdgas Schwaben

  • Altenstadt?: Erzeugungs- und Aufbereitungsanlage für Bio-Erdgas
  • Arnschwang?: Erzeugungs- und Aufbereitungsanlage für Bio-Erdgas
  • Augsburg: Hauptverwaltung und Betriebsstelle
  • Dillingen?: Biomasse-Heizkraftwerk für Biowärme und Bio-Strom
  • Donauwörth: Betriebsstelle
  • Graben: Erzeugungs- und Aufbereitungsanlage für Bio-Erdgas
  • Günzburg: Betriebsstelle
  • Kaufbeuren: Betriebsstelle und Bio-Erdgas-Blockheizkraftwerk für Biowärme und Bio-Strom, das 10.000 M Wh? Bio-Strom produziert und 2.600 Haushalte versorgt
  • Kempten: Betriebsstelle
  • Maihingen: Erzeugungs- und Aufbereitungsanlage für Bio-Erdgas; pro Jahr 46 Mio. kWh Bio-Energie-Erzeugung
  • Mindelheim: Bio-Erdgas-Blockheizkraftwerk für Biowärme und Bio-Strom
  • Nördlingen?: Betriebsstelle
  • Schwabmünchen: Nebenbetriebsstelle

Erneuerbare Energien

Bio-Erdgas

Auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien versucht Erdgas Schwaben eine Vorreiterrolle einzunehmen und investiert pro Jahr mehr als 10 Mio. € in dieses Segment. Schon im Jahr 2009 wurden mehr als 4.500 Haushalte mit CO2-neutraler Bioenergie versorgt.

In Dillingen? nahm die Firma im Januar 2008 den damals größten Biomasse-Heizkessel Schwabens in Betrieb, wo aus Waldschnitzeln der Region umweltschonend Biowärme hergestellt wird. In Graben steht eine Bioerdgasanlage des Unternehmens, die Bioerdgas einspeist und damit 10.000 Tonnen CO2 einspart. Und in Maihingen hat man eine Biogas-Anlage mit einer Bioerdgas-Aufbereitungsanlage kombiniert und speist seit Dezember 2008 Bioerdgas ins eigene Netz ein. Das ist erst der Beginn und auch Mindelheim und Kaufbeuren sind Standorte für Bio-Energieanlagen. Die Biogas-Anlage von Altenstadt? wandelte man in eine Bioerdgas-Anlage. Das Bioerdgas hat gegenüber Biogas den Vorteil, dass es wie fossiles Erdgas eingesetzt werden kann, aber in der Ökobilanz die Erde nicht mit zusätzlichem CO2 belastet.

2012 hatte Erdgas Schwaben auch in Arnschwang? (Oberpfalz?) eine Biogas-Anlage.

Mikro-BHKW

Ein Mikro-Blockheizkraftwerk ist kleiner als eine Waschmaschine. Damit kann ein Hauseigentümer etwa dreißig Prozent Primärenergie sparen und seinen CO2-Ausstoß für die Heizung um bis zu sechzig Prozent verringern. Deshalb unterstützt Erdgas Schwaben die Anschaffung von Mikro-BHKW finanziell.

Adresse

Weblinks


Hauptseite | Einkaufen und Arbeiten | Augsburger Branchenbuch | E | Energieversorgung


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis