Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | E | Elisabethstraße


Elisabethstraße

eine Augsburger Straße im 27. Stadtbezirk (Lechhausen-West?), der zum Planungsraum VI (Lechhausen) gehört; Postleitzahl 86167

Allgemeines

Die Elisabethstraße verläuft zunächst von Norden nach Süden, um sich etwa auf der Höhe der Kreuzung mit der Fraunhoferstraße? immer stärker Richtung Osten zu wenden. Bevor sie dann in der Nähe des Lechhauser Schlössle auf die Neuburger Straße trifft, hat sie etwa 700 Meter hinter sich gebracht. Wo die Straße im Norden beginnt, steht an der Kolbergstraße?, von der die Elisabethstraße abgeht, die katholische Kirche Sankt Elisabeth?. Wie diese ist die Straße nach der heiligen Elisabeth benannt.

Geschichte

Dort, wo die Elisabethstraße auf die Neuburger Straße trifft, stand bis 1952 ein zehn Meter hohes Denkmal für die Kriegsgefallenen Lechhausens von 1813/14 und 1870/71 (Kriege gegen Frankreich). Dann änderte die Stadt die Verkehrsführung an dieser Stelle. Das führte dazu, dass man das Kriegerdenkmal 1952 hier abbaute und in den Bauhof? der Stadt verbrachte. Wo sich das Denkmal heute befindet, ist unbekannt. Immerhin wurde es im August 1887 unter Beteiligung vieler Vereine und einer großen Menge Volk eingeweiht und ist ein historisches Dokument. Die stillgelegte Tankstelle, in der sich heute ein Imbiss befindet, markiert heute die Stelle, an der früher dieses Denkmal stand.

In einem Artikel der Augsburger Allgemeinen widmete sich Franz Häussler am 21. April 2011 ausgiebig dem verschwundenen Denkmal. Darin zitiert er die Denkmalsbeschreibung der Augsburger Neuesten Nachrichten? zur Einweihung 1887: "Auf drei Granitstufen erhebt sich aus Consolen ein mit vier kannelierten weißen Marmorsäulchen geziertes Postament aus rothem Sandstein, welches eine hohe Säule aus gleichem Material trägt, auf deren schönem Kapitäl ein weithin glänzender rautenschildhaltender Löwe ruht. Entwurf und Ausführung im Ganzen sowie in den Details machen dem Atelier von Fr. Schülein in Augsburg umso mehr Ehre, als es damit zum ersten Male eine größere künstlerische Aufgabe, und dies unter gebotener Rücksichtnahme auf beschränkte Mittel zu lösen hatte."

In dem Artikel ist darüber hinaus zu erfahren, dass in den 1930er Jahren ein noch größeres Kriegerdenkmal stadtauswärts dem geschilderten Kriegerdenkmal "die Schau stahl", im Zweiten Weltkrieg der bronzene Löwe als "Metallspende" für die Kriegswirtschaft diente und 1984 der frühere Augsburger Kulturreferent? Arthur Vierbacher? Nachforschungen nach dem Kriegerdenkmal anstellte - ohne Ergebnis.

Details

Obwohl die Straße durch Wohngebiet in Lechhausen-West? führt, ist in ihr wegen der Bedeutung für die Erschließung des Gebietes Tempo 50 erlaubt.

Lage


Weblinks


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | E | Elisabethstraße


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis