Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Unterkunft und Sehenswürdigkeiten | Bauwerke | Ehemalige Städtische Straßenbahnzentrale


Ehemalige Städtische Straßenbahnzentrale

auch Straßenbahnzentrale, Straßenbahndepot Senkelbach, Straßenbahn- und Omnibusbetriebshof Senkelbach/Wertachstraße, Betriebshof I oder Straßenbahnbetriebshof I genannt; ein denkmalgeschütztes ehemaliges Augsburger Tramdepot aus dem 19. Jahrhundert, zuletzt nur noch Wagenhalle, heute aufgelassen, Gebäude und Gleisreste noch vorhanden

Allgemeines

Das Gebäude der ehemaligen Straßenbahnzentrale ist der Nachfolgebau des Betriebshofs der Augsburger Pferdebahn in der Flurstraße (Oberhausen). Die Anlage ist wirkt durch ihre Blankziegel mit Werksteinelementen sehr einheitlich und ist ein typisches Beispiel für die Augsburger Industriearchitektur um 1900.

Weitgehend erhalten ist das zweigeschossige Direktionsgebäude mit Mansarddach und Volutengiebeln, Eckerker und Dachgauben mit steilen Helmdächern, der niedrige Vorbau von 1935 und das rückwärts anschließende Maschinenhaus mit seinen hohen Rundbogenfenstern, dem Kesselhaus und der basilikal wirkenden Wagenhalle.

Geschichte

An der Stelle des ehemaligen Straßenbahndepots standen vor etwa 400 Jahren ein Siechenhaus und die Kapelle Sankt Wolfgang?.

Die ehemalige Städtische Straßenbahnzentrale wurde 1881 an der Flurstraße in Oberhausen errichtet, musste aber nach der Umstellung auf den elektrischen Betrieb 1898 durch die Firma "Schuckert & Co." schon wieder aufgegeben und durch den Neubau am Senkelbach ersetzt werden. Ab 1898 fuhr hier die Straßenbahn, zunächst ein-, dann zweigleisig, ein und aus. Das Gebäude war der erste Betriebshof der elektrischen Straßenbahn und umfasste ein E-Werk.

Nachdem 1920 ein neuer großer Betriebshof an der Baumgartnerstraße? 9 gebaut worden war, nutzte man den Betriebshof am Senkelbach nur noch als Depot.

1935 oder 1936 hat man dem Verwaltungsgebäude direkt an der Wertachstraße einen niedrigen Anbau vorgesetzt, der die vordere Schmalseite etwas entstellt.

1944 beschädigten Bomben die basilikale Wagenhalle im Werkhof, doch wurde sie vereinfacht wiederaufgebaut.

Ab 1964 wurde das Gebäude nicht mehr als Straßenbahndepot genutzt. Kurzzeitig zog die Polizei hier ein, später nutzte man es zu Lagerzwecken. Ab 1998 mieteten sich mehrere Ateliers und Firmen auf dem Gelände ein. Immer wieder hatte es in den Jahren danach Gedanken gegeben, dort ein Augsburger Straßenbahnmuseum einzurichten, ohne dass bisher etwas aus den Ideen wurde.

Im Oktober 2011 wurde bekannt, dass Auto Frey? das alte Tramdepot von den Augsburger Stadtwerken gekauft hatte, um in der Wagenhalle des Gebäudes ein europäisches Mazda-Museum einzurichten. Dazu sollten Mazdas aus der eigenen mehrere hundert Exemplare umfassenden Sammlung des Autohauses in Absprache mit der japanischen Zentrale beigesteuert werden. Auch Belange des Denkmalschutzes und der bisherigen Mieter sollten bei der Sanierung des Areals bedacht werden. Auf jeden Fall wollte man den nicht mehr genutzten Kamin des Areals erhalten.

Details

Die verschiedenen Bauten der ehemaligen Straßenbahnzentrale ziehen sich am Senkelbach entlang. Vorne an der Wertachstraße liegt das Verwaltungsgebäude. Es hat eine aufwändig gestaltete Fassade aus roten und gelben Sichtziegeln. Der Bau hat etwas aus der Zeit Gefallenes. Das ist darauf zurückzuführen, dass er Vorsprünge (Risalite) mit geschwungenen Giebeln, einen Eckerker mit steilem Helm und Dachgauben mit spitzen Aufsätzen hat. Rund- und Segmentbogen mit Schlusssteinen überfangen die Fenster des Baus.

Im Norden des Verwaltungsgebäudes liegt ein Werkstättentrakt und ein Kesselhaus mit Kamin. Im Werkhof steht die Wagenhalle und noch weiter Richtung Norden schließt sich vor der Emilienstraße? ein Maschinenhaus an. In diesem erzeugten zunächst Dampfmaschinen, später Dieselmotoren elektrischen Strom für den Straßenbahnbetrieb. Dieses hallenartige Maschinenhaus erkennt man an seinen großen Rundbogenfenstern und der Verblendung durch Blankziegel.

Lage

Wertachstraße 29


Weblinks


Hauptseite | Unterkunft und Sehenswürdigkeiten | Bauwerke | Ehemalige Städtische Straßenbahnzentrale


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis