Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | E | Egerländer Straße


Egerländer Straße

eine Augsburger Straße, die zum 34. Stadtbezirk (Haunstetten-West?) und damit zum Planungsraum XIII (Haunstetten-Siebenbrunn) gehört; Postleitzahl 86179

Allgemeines

Die Egerländer Straße in Augsburg verbindet in nord-südlicher Richtung die Marienburger Straße? mit der Freudenthalstraße? und der Mittelfeldstraße?. Die Böhmerwaldstraße? zweigt von der Egerländer Straße nach Westen ab.

Benannt ist die Straße nach dem Egerland in Nordwestböhmen. Dort lebten die Egerländer, die zur sudetendeutschen Volksgruppe gehörten. Das Egerland wurde im 10. Jahrhundert vom bayerischen Nordgau aus besiedelt. Der Dialekt der Egerländer entspricht deshalb der Mundart der Oberpfälzer und Sechsämterländer (Fichtelgebirge). Diese Deutschen lebten von 962 bis 1806 im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation, dann bis 1866 im Deutschen Bund und bis 1918 in Österreich-Ungarn. Nach dem Versailler Vertrag lebten sie in der neu gegründeten Tschechoslowakei. Im Münchener Abkommen von 1938 kam das Egerland mit dem übrigen Sudetenland zu Hitlerdeutschland. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden 3,5 Mio. Sudetendeutsche aus ihrer Heimat vertrieben. Viele Egerländer siedelten sich in Augsburg an, wo sie über Jahrzehnte ihr Kulturgut vereinsmäßig pflegten (im Ortsverein des Bundes der Egerländer).

Egerland1322-1806 RegbezEger1938-45
Historisches Egerland 1322-1806, Regierungsbezirk Eger 1938-1945, Reichsprotektorat Böhmen und Mähren 1939-1945. By Ulamm (Own work) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Geschichte

Details

Etwa in der Mitte der Egerländerstraße befindet sich eine rechteckige Freifläche mit Rasen und ein paar Bäumen. Dort trifft sie auf die Freudenthalstraße?, bevor sie im rechten Winkel Richtung Osten zur Mittelfeldstraße? abbiegt. Die Egerländer Straße liegt in einem Augsburger Wohngebiet, weshalb in ihr Tempo 30 gilt. Die Straße ist rechts und links fast komplett mit Reihenhäusern bebaut, die einen kleinen Vorgarten und auf der Rückseite einen der Breite der einzelnen Reihenhäuser entsprechenden Gartenanteil besitzen.

Die Wohnungen Egerländer Str. 39-45 gehören der Wohnsiedlungsgemeinschaft Neue Heimstätte eG? und sind zum Teil öffentlich gefördert, weshalb man für das Wohnen in diesen Wohnungen einen Wohnberechtigungsschein? braucht, für dessen Erteilung das Wohnungs- und Stiftungsamt zuständig ist.

Lage


Weblinks


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | E | Egerländer Straße


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis