Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | E | Eckardt, Hans-Peter


Eckardt, Hans-Peter

ein Augsburger Musiker

Leben und Wirken

Der am 21. Juni 1966 geborene Musiker Hans-Peter Eckardt (git, voc, keyb) gehörte zu den aktivsten Protagonisten der hiesigen Underground-Fraktion der 1980er Jahre. Seine ersten Auftritte absolvierte er als Fünfzehnjähriger 1981 mit der Depro-Punk-Truppe Wahnvorstellung.

Mit der Synthesizer-Formation Schatten unter Eis spielte er 1984 für den Augsburg-Sampler "2000 Töne" den Klaustrophobie-Schocker "Buried Alive" ein. Zur selben Zeit trat er auch mit der Neuen Deutsche Welle-Big Band Kinder des Wahnsinns im Metro? auf.

1984 bis 1985 spielte Hans-Peter Eckardt bei der Trash-Rock-Combo Trivial Heroes?. Mit dem Musik-Projekt Horror Vacui fabrizierte er reichlich ausgefallene experimentelle Klänge. Weitere Musik-Stationen waren die Gruppen The Pop Victims (1985) und The Pelvic Fins (1987), mit denen er sich einem harmonischen, ruhigen und klaren Sound zuwandte.

Discographie

  • Mit Schatten unter Eis: MC: Twilight Of The City (1983), Sampler: Das Ding aus einer anderen Welt (1983), Two By Art (1984), LP: Sampler: 2000 Töne (1984); * Mit Horror Vacui: MC: He Ethike Techne (1985), Frei nach 5 Wochen Geiselhaft/Gebt mir einen Buben (Cassingle) (1988);
  • Mit Trivial Heroes?: MC: Sampler: Rattle Of The Bands (1984), Two By Art (1984)

Weblinks


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | E | Eckardt, Hans-Peter


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis