Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Ausgehen und Aktivitäten | Kinos | Drei-Mäderl-Haus


Drei-Mäderl-Haus

auch 3 Mäderlhaus und Dreimäderlhaus; ein ehemaliges Augsburger Kino im Stadtteil Haunstetten

Allgemeines

Das Drei-Mäderl-Haus brachte früher einen Hauch „Große Welt“ nach Haunstetten, indem mit ein paar Wochen Verspätung hier die Hollywood-Traumfabrik-Produktionen gezeigt wurden. Dazu musste man an einer klassischen Kinokasse mit Glasscheibe im Foyer die Karten lösen.

Geschichte

Eröffnung feierte das Drei-Mäderl-Haus 1953. Erbaut hatte es der Metzgermeister Georg Mattes. Zu dem Namen kam es durch einen Wettbewerb. Der Gewinner des Namenswettbewerbs schlug vor, das Kino Dreimäderlhaus zu nennen, weil der Erbauer drei Töchter hatte. Zur Eröffnung am 9. Oktober 1953 zeigte das Kino den Film „Ich tanze mit dir in den Himmel hinein“.

1959 schenkte es Georg Mattes seiner Tochter zur Hochzeit. Damit kam es in den Besitz der Familie Betz. Am 4. Oktober 1959 fand im Drei-Mäderl-Haus die erste Jungbürgerfeier mit etwa 300 einundzwanzigjährigen Haunstettern statt. Im Lauf der Jahrzehnte modernisierte die Inhaberfamilie des Kinos nach Zeitgeschmack. 1956 erfolgte die Umstellung für Breitbild und Cinemascope.

Zum Schluss führte es die Familie Betz als Familienbetrieb, doch musste man im Dezember 1999 als letztes Haunstetter Kino schließen. 2003 eröffnete man testweise noch einmal einige Zeit, doch blieben kostendeckende Zuschauerzahlen nicht erreichbar. Noch Jahre danach konnte der Kinosaal für Veranstaltungen angemietet werden und 2008 bespielte die Kleine Komödie Königsbrunn? den Filmtheatersaal.

Details

Das Kino bot anfangs etwa 600 Plätze, teilweise mit Flach- und Hochpolstern. Kurz vor Schluss hatte man 350 rot gepolsterte Plätze, bequeme Sessel mit viel Beinfreiheit. Das Kino gilt als typisches Vorstadtkino der 1950er Jahre.

Ehemalige Lage

Landsberger Straße 55


Weblinks


Hauptseite | Ausgehen und Aktivitäten | Kinos | Drei-Mäderl-Haus


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis