Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | Musik | Rock | Die Gutsherren


Die Gutsherren

Eine Fun-Power-Rock-Band aus Augsburg, die von 1982 bis 1983 aktiv war

Allgemeines

Nach ersten musikalischen Erfahrungen bei den Punk-Bands Skandal, Ameisensäure und Sagrotan pflegten Gerhard Seckler, Robert Fendt, Ralf Noll und der damals 15-jährige Bassist Gunnar Kießling mit der Band Die Gutsherren ultra-englischen Rock à la Stiff Little Fingers. Dazu wurden deutsche Texte gesungen.

"Um den Übungsraum-Koller zu überwinden, rang man sich schon vier Monate nach Band-Gründung zum ersten Live-Auftritt durch. Der Erfolg gab ihnen recht. Ihr Auftritt im Ice? war sehr eindrucksstark. Die schwungvolle Fun-Power der vier marschierte voll los, und dem Volk gefiel´s" (Neue Presse? / Kanal 89?).

Nach einem Gig mit der psychodelischen Garagen-Sound-Combo 39 CLOCKS? am 10. März 1983 im Metro? war die Band in aller Munde. 1983 marschierten die Musiker mit einem Demo-Band zur englischen Platten-Firma Virgin in München. Diese bestätigte der Kapelle, dass die "Songs ganz schön frech" seien. Ein Vertrag kam allerdings nicht zustande. Getreu dem Motto "Dies war der erste Streich" machten sich Gerhard Seckler und seine Mannen zu neuen Rock-Taten auf und gründeten die Formation One-Two-Three-Four.

Besetzung

  • Gerhard Seckler (git, voc)
  • Ralf Noll (git)
  • Robert "Robbse" Fendt (dr)
  • Gunnar Kießling (bs)

Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | Musik | Rock | Die Gutsherren


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis