Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | K | Königsplatz | Geschichte des Königsplatzes | Der Königsplatz im 19. Jahrhundert


Der Königsplatz im 19. Jahrhundert

Entfestigung

Den Königsplatz gibt es noch nicht ewig. Erst im Jahre 1862 riss man an seiner Stelle das Gögginger Tor? ab. Ein Wall markierte an dieser Stelle das Ende des damaligen Stadtgebietes. Der Grund, warum man begann den Wall an dieser Stelle abzutragen, war die Eisenbahn, denn der neu entstandene Hauptbahnhof lag vor der Stadt. Den 1843 errichteten Hauptbahnhof konnte man zunächst nur durch das Gögginger Tor? erreichen, eine mit der Zeit unhaltbare Situation, weil sich der Hauptbahnhof von Augsburg mehr und mehr zu einem der bedeutendsten bayerischen Bahnhöfe entwickelte.

König Ludwig II. hob die Festungseigenschaft Augsburgs auf. Das ermöglichte der Stadt Augsburg den Rückkauf des Gögginger Tors?, das 1806 an Bayern übergegangen war. Und das machte an dieser Stelle auch den Abriss der Stadtmauer und eine Ost-West-Achse in Richtung Hauptbahnhof möglich. Zunächst aber ließ die Stadt 1860 bis 1862 das Gögginger Tor? abreißen. Bis Juli 1869 hieß der neu entstandene Platz Gögginger-Tor-Platz. Doch dann benannte man ihn nach König Ludwig II.?, der den Platz überhaupt erst möglich gemacht hatte.

Dann legte man die Stadtmauer vom jetzigen Theodor-Heuss-Platz bis zum Theater Augsburg nieder. Damit war die Grundlage für eine Nord-Süd-Achse geschaffen und in den Folgejahren baute man auf Teilen der entstandenen freien Flächen das Bahnhofsviertel?. Die Architektur sah großzügige Planungen vor. Es ging beim Bau der Straßen und Plätze darum, die gestiegene Bedeutung Augsburgs zu verdeutlichen, was ganz dem gründerzeitlichen Impetus damals entsprach.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--springbrunnen_koenigsplatz_augsburg_01.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--springbrunnen_koenigsplatz_augsburg_02.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--springbrunnen_koenigsplatz_augsburg_03.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--springbrunnen_koenigsplatz_augsburg_04.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--springbrunnen_koenigsplatz_augsburg_05.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--springbrunnen_koenigsplatz_augsburg_06.jpg.jpg

Zentraler Umsteigepunkt

Im Jahr 1881 wurde am Königsplatz eine Haltestelle für die Augsburger Straßenbahn eingerichtet. 1906 ordnete man das Straßenbahnnetz neu, was dazu führte, dass der Königsplatz zum zentralen Umsteigepunkt wurde. Das führte zum Ausbau der Haltestelle im Jahr 1914. Man errichtete einen Pavillon, der Warteplätze bot und einen Fahrkartenverkauf hatte. Die Augsburger nannten den Pavillon aufgrund seiner Form "Pilz".

Die damaligen Stadtplaner sahen den Königsplatz als zentralen Teil und Knotenpunkt eines Ringkonzeptes, nach dem auf der Linie der niedergeworfenen Stadtmauer ein Straßenring um Augsburg führen sollte. Dieses Konzept wurde aber nie verwirklicht.

Die Nord-Südachse bot - vom Stadttheater ausgehend - den Platz für einen breiten Boulevard. Dabei orientierte man sich am Vorbild anderer europäischer Städte und errichtete rechts und links Stadthäuser von reichen Bürgern und Kaufhäuser. Das südliche Ende dieses Boulevards bildete der Königsplatz, auf dem man eine kleine Parkanlage anlegte, um den gestressten Großstädtern eine "grüne Ruhezone" anzubieten. 1880 baute man in der Mitte des kleinen Parks zusätzlich einen Springbrunnen, dessen rundes Becken einen Durchmesser von zwölf Metern hatte. Entworfen und geplant wurde er von Alfred Thormann?. Wahrscheinlich ist dieser Brunnen das erste Bauwerk Augsburgs, das in Beton gebaut wurde. 1985 hat man diesen Brunnen renoviert.

Weblinks


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | K | Königsplatz | Geschichte des Königsplatzes | Der Königsplatz im 19. Jahrhundert


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis