Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | D | Daher, Lydia


Daher, Lydia

eine deutsch-libanesische Dichterin und Sängerin, die lange in Augsburg lebte und als eine der erfolgreichsten Performance-Poetinnen Deutschlands gilt

Leben und Wirken

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--lydia_daher_1.jpg.jpg

Lydia Daher wurde 1980 in Berlin geboren. Das Kind deutsch-libanesischer Eltern verbrachte seine Kindheit und Jugend in Köln. Zum Studium zog sie nach Augsburg. Sie studierte Psychologie, Soziologie und Medienpädagogik an der Universität Augsburg. Ein Semester Germanistik brachte sie dahin, das Theoretisieren über Literatur sein zu lassen, um schreiben zu können. In Augsburg erlebte sie in der Poetry-Szene ihren unaufhaltsamen "lyrischen" Aufstieg. Ihren ersten Poetry-Slam brachte sie 2001 hinter sich. Später organisierte sie unter "Speak & Spell" eine eigene Slam-Reihe in Augsburg und unterrichtete in Workshops nachfolgende Poetry-SlammerInnen.

2006 wandte sich Lydia Daher auch der Musik zu und veröffentlichte bei Trikont ein Album mit sechzehn Songs, unter Mithilfe von Alaska Winter?. Ihre Stilrichtung war der Indie-Pop?. Gesungen sind die Lieder mit Nachdruck und gleichzeitig Zärtlichkeit. Inhalt ihrer Songs sind meist Alltagsbeobachtungen.

Seit der Veröffentlichung von "Kein Tamtam für diesen Tag" im Jahr 2008 sah sich Lydia Daher nicht mehr als Poetry-Slammerin, sondern als Dichterin, da sie seit dieser Zeit in den Literaturbetrieb integriert ist und auf Lesereisen geht.

Heute lebt Lydia Daher als freie Schriftstellerin (Lyrikerin) und Musikerin in Berlin (seit 2015). Sie arbeitet manchmal allein und manchmal mit anderen nationalen und internationalen Künstlern auch im Bereich der bildenden Kunst und des Hörspiels zusammen. Regelmäßig engagiert sie sich als Kuratorin für spartenübergreifende Kulturveranstaltungen und Dozentin für kreatives Schreiben.

Lydia Dahers Arbeiten wurden vielfach in Zeitschriften und Anthologien publiziert und mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet. Einzelne Gedichte von Lydia Daher wurden u. a. ins Englische, Kantonesische, Spanische, Tschechische, Polnische und Arabische übersetzt. Im Auftrag des Goethe-Instituts reiste sie für Lesungen, Konzerte, Kollaborationen und Workshops u. a. nach Hongkong, Shenzhen, Algier, Warschau, Prag, Wolgograd, Moskau und Buenos Aires. Arbeiten im Bereich der bildenden Kunst zeigte sie in Einzelausstellungen.

BR Fernsehen? zeigte 2014 in der Dokumentation "Ein Tag im Leben von Lydia Daher" ein Portrait der Künstlerin.

Werk

Ihr Werk ist von der Konfrontation der Twens-Welt mit der Erwachsenenwelt geprägt. Sie ist erbarmungslos gegen sich und andere in der Projizierung eines Zeit-Raums, in dem jugendliche Wunschträume an der ernüchternden Welt des Erwachsenseins zerschellen. Jugendliche Aufbruchsstimmung gegen resignative Aufgeklärtheit: das ist das Bild, das sie von ihrer Generation zeichnet. Dabei arbeitet sie mit vielen Wortneuschöpfungen.

Lydia Daher komponiert ihre Texte mit Melancholie und einer Prise Komik. Manche Wörter erscheinen ihr dicht oder schwer oder leicht. Mit Worten stellt sie dem Pathos ein Bein, spielt mit der Sprache, albert herum, taucht in den Existenzialismus. Lydia Daher will unterhalten und hält nicht viel von der deutschen Trennung zwischen E- und Popkultur.

Bücher

  • Beirut Blues, Augsburg 2003 (bei Ubooks? erschienen)
  • Vokalpatrioten – Ein Poetry Slam Sampler, Augsburg 2004 (bei Ubooks? erschienen; Lydia Daher war hier Herausgeberin)
  • Kein Tamtam für diesen Tag, Dresden 2008 (bei Voland & Quist erschienen)
  • Insgesamt so, diese Welt, Dresden 2012
  • Und auch nun, gegenüber dem Ganzen – dies. 101 Collagen, Dresdn 2014
  • Kleine Satelliten, Augsburg 2016 (im Maro Verlag)

Musik

  • 2007 Lydia Daher, erschienen bei Trikont/Indigo
  • 2010 Lydia Daher, Album "Flüchtige Bürger", erschienen bei Trikont, vorgestellt in der Augsburger Galerie Krüggling? am Freitag, 5. November 2010.
  • 2015 Algier. Lydia Daher & Tatafull. Trikont.

Auszeichnungen

  • 2005 dritter Platz beim "German International Poetry Slam" in Leipzig.
  • 2008 zweiter Platz beim Jokers Lyrik-Preis.
  • 2009 Kunstförderpreis der Stadt Augsburg
  • 2010 Märkisches Stipendium für Literatur

Pressestimmen

"Großes Talent ... eine merkwürdig tolle Textarbeiterin ... smarte, angriffslustige Verse." (DER SPIEGEL)

"Intensive, atmosphärische Momentaufnahmen von Stimmungen, Begebenheiten, Beobachtungen." (DEUTSCHLANDRADIO KULTUR)

"Sehnsüchtig und melancholisch, mal lakonisch und mal patzig hält Lydia Daher Snapshots eines flüchtigen Alltags in der Tradition Rolf Dieter Brinkmanns fest." (FAZ)

"Frech, unverschämt direkt und sinndicht ... Scharfkantig sind manche Worte. Aber auch die kommen daher, als hätte ein Schmetterling sie hereingetragen." (Mittelbayrische Zeitung)

"Sie zieht mit ihrer faszinierenden Mischung ein großes Publikum in ihren Bann, hat ein ausgezeichnetes Gespür für Rhythmik und Klang." (Augsburger Allgemeine).

"In ihren besten Momenten erinnert Lydia Daher gar an die große Zeit der Lassie Singers." (titel-magazin)

"Egal, über was Lydia Daher singt, ob über das Gerümpel im eigenen Kopf, pubertierende Mädchen, U-Bahnpicknicks, die Erfolgsgesellschaft, die Liebe - es ist auf Konfrontation aus und es klingt gut." (78s Magazin)

"Poesie-Lockstoffe vom Feinsten!" (Bielefelder)

Weblinks


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | D | Daher, Lydia


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis