Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | Musik | Folk | Charisma


Charisma

Augsburger Klangmalereien ohne Pinsel

Allgemeines

Die Gruppe widmete sich dem Folk und Rock.

Ziel des Quartetts war es, die Ideen der Mitglieder in gemeinsamen Arrangements musikalisch Gestalt zu verleihen und Klangbilder und Stimmungen auf die Zuhörer zu übertragen. Mit mehrstimmigem Gesang, vorwiegend deutschen Texten und melodischen Instrumenten wie Flöte und Saxophon verarbeitete Charisma Alltagserlebnisse ("Jahrmarkt", "Der staatlich anerkannte Mord"), Umwelteindrücke ("Die Jahreszeiten", "Wildwasserfahrt") oder Fantasiegebilde und Wunschträunie ("Hobbits", "Reise zur Sonne").

Vielfältig wie die Motivquellen waren auch die musikalischen Wurzeln: Freddy Hartmann kam vom Swing?, Julius Sesar vom Rock, Klaus Leupold und Karl Hartmann vom Jazz-Rock. Sie waren es auch, die die Gruppe im September 1977 ins Lebens gerufen hatten. Zwischen dem ersten öffentlichen Auftritt im Mai 1978 im Jugendtreff in Thierhaupten und dem letzten Gastspiel im Juli 1983 im Günzburger Jugendzentrum lagen teils romantische, teils aggressive Klangmalereien, die Vertreter der E-Musik in die Gattung "Programm-Musik" eingereiht hätten. Dazwischen (im März 1981) erweiterte Richard Denk die Band zum Quintett.

"Die unterschiedlichen musikalischen Charaktere regen sowohl zum Träumen als auch zum Mitklatschen an", resümierte ein Kritiker.

Einer der größten Erfolge der Gruppe war die Teilnahme bei der vom Stadtjugendamt? und der Stadtsparkasse Augsburg unterstützten Veranstaltung "Der Kongreß rockt" sowie beim Thing-Festival in der Mensa der Fachhochschule.

Geschichte

Charisma bestand von 1977 bis 1983.

Besetzung

  • Karl "Charly" Hartmann (git, sax, fi, voc)
  • Manfred "Freddy" Hartmann (bs, voc)
  • Julius Sesar (git, voc)
  • Richard Denk (keyb)
  • Klaus Leupold (dr)

Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | Musik | Folk | Charisma


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis