Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | Soziales | change in


change in

ein Schüler-Mentoren-Projekt, in dem sich Jugendliche in Augsburg ehrenamtlich engagieren können

Allgemeines

Change in ist ein Projekt des Bündnisses für Augsburg, das vom Freiwilligen-Zentrum Augsburg sowie dem Stadtjugendring Augsburg getragen wird. Unterstützung erhält es auch von der Stadt Augsburg. In dem Freiwilligen-Projekt engagieren sich SchülerInnen der achten Klassen aller Schultypen Augsburger Schulen? zweimal im Jahr in unterschiedlichsten Einsatzstellen. Es gibt über 140 verschiedene Einsatzstellen in Augsburger Institutionen und Einrichtungen in den Bereichen Kultur, Soziales, Ökonomie und Sport. Über 40 Augsburger Schulen? beteiligen sich an dem Projekt (Stand 2014). Jedes Jahr beteiligen sich etwa 250 bis 300 SchülerInnen an dem Projekt. Sie nutzen die Chance, über das Projekt Einblick in verschiedene Berufsfelder zu bekommen.

Geschichte

Ins Leben gerufen wurde "change in" Anfang 2003 durch den damaligen Sozialreferenten der Stadt Augsburg Dr. Konrad Hummel?.

Dezember 2012: TV-Bericht über Change in

2005 erhielt change in den "Gesunde-Städte-Preis", der alle zwei Jahre unter einem bestimmten Motto vergeben wird. Damals arbeiteten etwa 230 SchülerInnen aus 17 Schulen? sowie etwa 50 Mentoren im Projekt "change in". Dabei erfüllten sie die Kriterien des damaligen Mottos der Preisvergabe: "Netzwerke der Generationen - gesund und sozial".

Am 9. Dezember 2005 wurde dem Projekt change der Bürgerkulturpreis 2005 für vorbildliches bürgerschaftliches Engagement in Höhe von 5000 Euro für den dritten Preis im Bayerischen Landtag? verliehen.

2008 wurde das Freiwilligen-Zentrum mit dem Innovationspreis der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa) ausgezeichnet. Neben anderen Jugend-Projekten turg auch "change in" dazu bei, dass dieser Preis nach Augsburg ging, denn in den Augen der Preisjury war "change in" ein wichtiger Teil einer überzeugenden Gesamtkonzeption Augsburgs zur Förderung des Jugendengagements.

2014 engagierten sic Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Freiwilligenprojektes „change in“ ehrenamtlich in der tip Jugendinformation, um interessante Themen für Jugendliche zu entdecken und durch die Technik neuer Medien aufzubereiten. Ergebnis: verschiedene Audiobeiträge sowie eine Fotostory unter anderem über das Projekt „change in“, die Jugendgerichtshilfe? in Augsburg sowie über die kostenlose Rechtsberatung im „tip“.

Details

Während der Einsätze stehen den SchülerInnen etwa 80 ausgebildete Mentoren zur Seite (Stand 2014): vom ersten Kontakt zu den Einsatzstellen bis hin zur Mitarbeit in den Einrichtungen. Die Schüler-Freiwilligen können sich jederzeit bei Fragen oder Problemen mit einer Einsatzstelle an die Mentoren wenden. Auch die Mentoren arbeiten ehrenamtlich.

Wichtig: Teilnehmende SchülerInnen sind über das Freiwilligen-Zentrum versichert (Unfallversicherung über die zuständige Berufsgenossenschaft für die Zeit des Einsatzes sowie für den Weg dorthin; Haftpflichtversicherung für möglicherweise entstandene Schäden bei den Einsatzstellen).

In den jeweiligen Einrichtungen arbeiten die SchülerInnen etwa 40 Stunden, d. h. zwei Stunden wöchentlich. Das Projekt findet zweimal im Jahr statt: im Zeitraum von Oktober bis Februar und im Zeitraum von April bis Juli. Jedes Jahr wird das Ende des Engagements mit einer Abschlussfeier im Barbarasaal? des Stetten Instituts? mit kommunalpolitischer Prominenz gefeiert. Alle Teilnehmer erhalten bei dieser Feier eine Urkunde, die in einer Bewerbungsmappe einen guten Eindruck macht.

Weblinks


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | Soziales | change in


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis