Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Unterkunft und Sehenswürdigkeiten | Straßen und Plätze | Brunnenmeisterhof


Brunnenmeisterhof

Ein Augsburger Hof, der nach dem Brunnenmeister bzw. dem Brunnenmeisterhaus benannt ist. Auch Handwerkerhof genannt.

Allgemeines

Rund um den Brunnenmeisterhof liegen das Schwäbische Handwerkermuseum, der Spitalturm, die Wassertürme am Roten Tor, das Heilig-Geist-Spital mit der Heilig-Geist-Kapelle? und der Augsburger Puppenkiste. Einen Steinwurf entfernt liegen das Rote Tor und die Rote-Torwall-Anlagen?.

Durch einen Torbogen des Heilig-Geist-Spitals betritt man den zauberhaften Hof des Schwäbischen Handwerkermuseum. Kaum steht man in dem Hof, kann man sich zurückversetzt in die Zeit von Elias Holl fühlen, der dieses idyllische Ensemble mit seiner märchenhaften Atmospäre gestaltet hat. Abseits von Trubel und Kommerz kann sich hier das Herz für die Zeit vor 500 Jahren öffnen.

Geschichte

Am 20. Mai 2006 fanden im Rahmen der „Langen Mozartnacht“ auch im Brunnenmeisterhof einige Veranstaltungen statt. So wurde eine besondere Praline als "Augsburger Mozartkonfekt" angeboten. Im Hof konnte man die Herstellung dieser Leckerei miterleben und sie natürlich auch kaufen. Die Obermeisterin der Friseurinnung Augsburg Marianne Wenninger gestaltete live vor Publikum eine stilechte Rokoko-Hochsteckfrisur, in der eine kleine Geige eingearbeitet wurde.

Im Juni 2007 verwandelte sich der Hof während des Events „Die lange Nacht des Wassers“ in eine blaue Idylle von Projektionen, Illuminationen und Lichtspielen, die sich mit dem Thema Wasser beschäftigte. So präsentierte die Steinmetz- und Steinbildhauerinnung? im malerischen Rund eine Brunnenausstellung. Dazu gab es Führungen durch das Schwäbische Handwerkermuseum? und im historischen Spitalturm wurden Märchen rund ums Wasser erzählt.

Zur „Langen Nacht der Musen und Museen" am 14. Juni 2008 war im Hof des Schwäbischen Handwerkermuseums? Eleganz angesagt. An vier Terminen zeigte die Friseurinnung? sowie verschiedene Ateliers der Maßschneiderinnung? Augsburg und Nordschwaben auf einem Catwalk im historischen Ambiente die Trends 2008

Auch die „Lange Nacht der Fugger“ im Juni 2009 feierte man im Brunnenmeisterhof mit, denn ohne das Handwerk und die gute Wassertechnik der Reichsstadt? wäre der Aufstieg der Fugger kaum möglich gewesen. So bot man im Hof Fugger-Barchent in Form eines Handtuchs zum Kauf an. Die Kette (Längsfäden) besteht beim Barchent aus Leinen, der Schuss (Querfäden) aus Baumwolle. Der Barchent kombiniert dementsprechend die hervorragenden Eigenschaften zweier Naturfasern: die Strapazierfähigkeit des Leinen mit der Geschmeidigkeit der Baumwolle. Der Barchent war eine der großen technischen Innovationen des Mittelalters. Das Handtuch wurde nach der Tradition der Barchentweberei in klassischer Köperbindung hergestellt. Verwendet wurde ein mechanischer Unterschlägerwebstuhl des 19. Jahrhunderts aus der früheren Leinweberei Droßbach in Asbach-Bäumenheim?.

Im Mai 2010 feierten Kinder am Muttertagswochenende das Maikäferfest im Handwerkerhof. An einem Stand der Konditoreninnung? konnten die jungen Besucher eine Muttertagstorte fertig dekorieren. Es konnte gesägt und gedruckt werden. Die Friseurinnung? bot ein Kinderschminken an. Im Kastenturm wurden Geschichten vom „Kasper aus der Truhe“ erzählt. Zudem gab es ein nostalgisches Karussell und leckeres Eis. Im Rahmen des Mozartfestes 2010 fand am Samstag fand außerdem ein Mittagskonzert beim Handwerkermuseum statt. Am 19./20. Juni feierte man mit der „Langen italienischen Nacht“ das 25-jährige Jubiläum des Schwäbischen Handwerkermuseums im Brunnenmeisterhof.

2011 beteiligte sich der Hof am Programm zur „Langen Nacht der Meisterwerke“ mit Intarsien, süßen Formen und einem Brunnenjüngling. So zeigte der damals 85-jährige Intarsienschneider Anton Stromer seine Kunst. Eine beeindruckende Intarsiensammlung von Bildern, Dosen, Kassetten oder Schmuckgegenständen wurde im Kastenturm gezeigt. Der Konditor Johannes Felkel zeigte seine Fertigkeiten an größten Torten-Meisterwerken. Die Bildhauer Michael Messer und Peter Sulzer zeigten im Handwerkerhof an einem Lindenholzblock ihr Können.

Im Dezember 2011 wurde bekannt, dass der Handwerkerweihnachtsmarkt im Brunnenmeisterhof nicht mehr fortgesetzt werden sollte. Damals wurde der 23. Handwerkermarkt veranstaltet. Organisiert hatte den Markt bis dahin die Kreishandwerkerschaft?.

Details

Im Rosengarten des Schwäbischen Handwerkermuseums finden Gäste eine Oase der Entspannung und Momente der Beschaulichkeit.

Unter den Wassertürmen am Roten Tor? steht das so genannte Fischerhaus, sicher eine der romantischsten Ecken Augsburgs. Unter den Holzbohlen des Kellerbodens rauscht der Brunnenlech?. Vor dem Oberen Brunnenmeisterhaus auch Fischerhaus oder "Haus bei den Fischen" oder "Haus mit den Fischen" genannt, steht ein Tuffsteinbrunnen. Er soll um 1900 gefertigt worden sein. 1991 wurde er anlässlich des dritten Augsburger Bürgerfests restauriert und funktionstüchtig gemacht.

Der Brunnenmeisterhof dient immer wieder Kunstausstellungen, Theateraufführungen oder Firmenfeiern als ideale Bühne.

Gern wird der Brunnenmeisterhof in der Weihnachtszeit als Lokalität für einen der schönsten Augsburger Weihnachtsmärkte benutzt, den so genannten "Handwerkerweihnachtsmarkt". Oft wird hier eine Art alternativer Weihnachtsmarkt gestaltet - etwa mit Baumkuchen, Orangenpunsch und live hergestellte Bienenwachskerzen. Die Buden der Handwerker bieten nicht nur ihre Waren an, sondern lassen sich nebenbei bei ihrer Arbeit über die Schulter blicken. Etwa ein Wachszieher, der aus duftendem Bienenwachs Kerzen für den Christbaum fertigt, eine Keramikmeisterin, die ihre irdenen Waren anbietet, aber auch ein Holzbildhauer, der aus einem Holzklotz ein kleines Kunstwerk entstehen lässt, oder ein Intarsienleger, eine Korbmacherin oder ein Kerbschnitzer, der Ornamente in Holz schnitzt. Es gibt kindgerechtes Holzspielzeug, Gold- und Silberschmuck etc. Wer zur Zeit des Weihnachtsmarkts noch mehr über das Handwerk und seine Traditionen erfahren möchte, kann sich im Schwäbischen Handwerkermuseum informieren, das mit verlängerten Öffnungszeiten die Besucher des Weihnachtsmarktes erwartet.

Lage


Weblinks


Hauptseite | Unterkunft und Sehenswürdigkeiten | Straßen und Plätze | Brunnenmeisterhof


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis