Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | Partnerstädte | Bourges


Bourges

Französische Partnerstadt von Augsburg, die von Augsburg aus 843 Kilometer entfernt liegt.

Allgemeines

Die Stadt Bourges liegt fast genau in der geographischen Mitte von Frankreich und ist mit knapp 70.000 Einwohnern die Hauptstadt des Departement Cher im Bezirk Centre. Auch ein Erzbischof hat seinen Sitz in Bourges.

Historischen Bauwerke zeugen noch heute von der reichen Vergangenheit der Stadt. Während der gallo-romanischen Zeit war Bourges - als Avaricum - Hauptstadt des Königreichs Aquitanien. Der Name Bourges kommt von dem gallischen Stamm der Bituriger. Im Mittelalter saß ein Graf in Bourges, ab dem 14. Jahrhundert war es die Hauptstadt des Herzogtums Berry und unter Karl VII. sogar die Hauptstadt Frankreichs.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--bourges_kathedrale.jpg.jpg

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Altstadt von Bourges von Angriffen verschont. So blieb ein kostbares Erbe an Kunstschätzen bewahrt: Die Kirchen Notre Dame, Saint-Pierre-le-Guillard, Saint Bonnet, die Paläste Jacques Coeur und Lallemant, das Landesmuseum, der Justizpalast sowie die malerischen mittelalterlichen Häuser. Der Stadtteil, in dem sie sich befinden, ist das größte Denkmalschutzensemble Frankreichs. Die Kathedrale St. Etienne (erbaut von 1195 bis 1255), das weithin sichtbare Wahrzeichen von Bourges, wurde 1992 in die Weltkulturgüterliste der UNESCO aufgenommen. Es handelt sich um eine fünfschiffige Basilika mit doppeltem Chorumgang, die kein Querschiff hat. Das Besondere an dieser Kathedrale sind die Glasmalereien aus dem 13. Jahrhundert und die neuartige Gewölbekonstruktion. Besuchenswert ist auch das Palais Jacques-Cœur. Es wurde von dem gleichnamigen Schatzmeister König Karl VII. errichtet. Auch Teile der Stadtmauer sind noch erhalten und im Museum Estève sind die Werke des Malers Maurice Estève ausgestellt.

Aber Bourges ist nicht nur eine Stadt der Vergangenheit. Es gibt in der Stadt auch viele hochmoderne Bauten wie die Kongreßhalle, die Stadtbücherei - Médiathèque - oder das neue Rathaus, das an die ehemalige bischöfliche Residenz aus dem 17. Jahrhundert angrenzt.

Heute nutzt Bourges seine zentrale Lage zur Förderung der Wirtschaft und als französischer Kommunikationspunkt. Messen, Ausstellungen, Kongresse und Tagungen ziehen jährlich Teilnehmer und Besucher aus der Region und weit darüber hinaus an. Daneben haben sich viele leistungsfähige kleinere und mittlere Betriebe entwickelt, die auf Spitzentechnologien ausgerichtet sind. Besondere Bedeutung kommt der zivilen und militärischen Luftfahrttechnik zu.

Geschichte der Partnerschaft

Im Jahr 1963 wurde der deutsch-französische Freundschaftsvertrag geschlossen. Im Zuge dieses Vertrages kam vom Augsburger Stadtrat 1964 der Antrag, man möge mit einer französischen Stadt eine Partnerschaft eingehen. Die damalige Internationale Bürgermeister-Union empfahl dazu Bourges im Departement Cher/Region Centre. 1967 wurde dann die Städtepartnerschaft mit Bourges begründet.

In den folgenden Jahren erkundeten Delegationen wechselseitig die Städte, es gab zahlreiche Vorgespräche und schließlich unterzeichnete man im April 1967 eine Partnerschaftsurkunde.

Heute ist die Partnerschaft zwischen Bourges und Augsburg auf breiter Ebene verankert. Vereine, Verbände, Institutionen und Organisationen pflegen enge Kontakte zu den Partnern in Bourges. Tausende Schüler beteiligten sich an Austauschprogrammen. Die Partnerschaft mit Bourges ist wohl die am intensivsten gepflegte Augsburger Städtepartnerschaft.

2007 wurde das 40jährige Bestehen dieser Partnerschaft in Augsburg gefeiert. Etwa 200 Besucher aus Bourges kamen nach Augsburg, um an der Jubiläumsfeier teilzunehmen. Die Europa-Union hatte in Zusammenarbeit mit der Stadt Augsburg den alljährlichen Europa-Informationstag auf dem Rathausplatz am 19. Mai unter das Motto „40 Jahre Städtepartnerschaft Augsburg - Bourges“ gestellt. Partnervereine und -organisationen präsentierten sich dabei, unter anderem auch der Spielmannszug Batterie Fanfare L’Avenir und die Volkstanzgruppe Notre Berry aus Bourges. Der Festakt auf Einladung des Oberbürgermeisters? zum Partnerschaftsjubiläum fand mit allen Gästen aus Bourges und deren Gastgeber am 19. Mai 2007 im Goldenen Saal des Rathauses im Beisein des Bürgermeisters von Bourges, Serge Lepeltier, und des französischen Generalkonsuls in München, Graham Paul, statt.

Details

Schon von Beginn der Partnerschaft an engagierte sich die Deutsch-Französische Gesellschaft? und der Augsburger Volkstanzkreis?.

Schulpartnerschaft

Seit Ende der 1990er Jahre besteht zwischen der Werner-von-Siemens-Grundschule? und einer entsprechenden Schule in Bourges eine Schulpartnerschaft, für die der Schule in Hochzoll 2009 eine Europa-Urkunde verliehen bekam. Dazu kommt der Schüleraustausch, an dem sich das Maria-Theresia-Gymnasium? und das Jakob-Fugger-Gymnasium beteiligen.

Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | Partnerstädte | Bourges


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis