Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | Musik | Blues | Blues Wolf


Blues Wolf

eine Augsburger Band, die sich dem Blues, Boogie Woogie und Rock´n´Roll widmete

Allgemeines

Hinter dem Künstlernamen verbirgt sich der am 3. Oktober 1962 geborene Piano-Spieler Marcus Wolff, der sich kurzzeitig auch "Howlin´ Wolf" nannte.

"Blues Wolf" orientierte sich zunächst an Pianisten wie Big Marceo, Roosevelt Sykes, Memphis Slim und Otis Span. Ebenso beeinflussten ihn die Blues-Gitarristen Joe Williamson, Lightnin´ Hopkins und die Großstadt-Blues prägenden Musiker Elmore James, Muddy Waters, B.B. King, Sonny Boy Williamson und J.B. Hutto.

Wolffs ausschließliches Interesse galt der Interpretation von traditionellen Stücken, die er gesanglich aufs Piano übertrug. Ein weiterer Stil, den Blues Wolf pflegte, war der frühe Rock’n’Roll beziehungsweise Rhythm & Blues. Sein drittes Stilelement war der Boogie Woogie. Für diese Richtung ist eine starke, den Rhythmus antreibende linke Hand charakteristisch.

Da Blues Wolf ausschließlich als Solo-Musiker tätig war, hatte sich seine Spieltechnik von Anfang an auf die seinen Gesang begleitenden Bass-Läufe konzentriert. Er machte seit 1978 Musik und schöpfte aus einem Repertoire von rund 80 Titeln.

Wie es mit Blues Wolf weiterging, ist unbekannt.

Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | Musik | Blues | Blues Wolf


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis