Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | Musik | Blues | Blues Destruction


Blues Destruction

eine Augsburger Bluesband, die sich durch Publikumsbeschimpfungen von anderen Formationen abhob.

Allgemeines

Die Blues-Band bestand nur ein Jahr lang: 1985. Gegründet wurde sie von Michael G. Symolka. Dabei waren die ehemaligen Mitglieder von Taraxacum Jürgen Gebhard, Stefan Beck und Gerhard Lindner.

Das Taraxacum -Revival war eigentlich nur für ein vom Grünen Bäumle veranstaltete Fest im Stadtgraben geplant. Das Programm bestand aus drei Songs: "I Am Mad Again" von den "Animals", Joe Cockers "St. James Infirmary Blues" und Fleedwood Macs "The Blues Gonna Be My Only Way". Obwohl die Titel ruck-zuck einstudiert wurden, geriet der Gig zu einem Triumph mit "standing ovations", vor allem wegen der gezielten Publikums-Beschimpfungen von Michael G. Symolka.

Später frönte Symolka seiner Leidenschaft für den Blues als Rundfunk-Moderator bei RT1?. Dort gestaltet er seine eigene Sendung "Simi’s Blues Dimensions". Noch später schrieb Michael G. Symolka, der zu der Autorengruppe von sprachlos gehörte, einen Lyrik-Band und ein "Hippie-Lexikon".

Besetzung

  • Michael G. "Simi" Symolka (voc)
  • Gerhard Lindner (bs)
  • Stefan "Vibe" Beck (git)
  • Jürgen "Gebi" Gebhard (dr)

Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | Musik | Blues | Blues Destruction


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis