Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | B | Blauer Salon


Blauer Salon

Ehemals die Location eines alternativen Theaters. Fassungsvermögen ca. 150 Personen.

Geschichte

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th90---ffffff--vorhang-auf-blau.jpg.jpg

Früher war der Blaue Salon die Location des alternativen Theaters Spielküche. Der Blaue Salon war im Alten Hauptkrankenhaus am Oberen Graben? (Pulvergässchen). Er wurde aber auch regelmäßig für Underground-Partys genutzt, z. B. die Elektrik-Nacht-Reihe?.

Im Jahr 1998 zog die Spielküche aus dem Blauen Salon aus. Damit musste um den Erhalt des Blauen Salons als Veranstaltungsort mit den Kulturverantwortlichen der Stadt Augsburg gekämpft werden. Die Stadt genehmigte schließlich den Blauen Salon als Club- und Kultur-Location. Drei Jahre lang wurde er nun von dem privaten Pächter Jürgen Kannler? betrieben, der sich später mit seinem Bruder Holger Kannler?, der die Werbe- und Medienagentur postart? gründete, für den aguide? engagierte.

2001 dann das Aus für den Blauen Salon, der vielen subkulturellen Augsburger Gruppierungen einen Treffpunkt geboten hat, wo sie ihre Veranstaltungen (Punk, Rock'n'Roll, Techno, Electro, Elektronika, Lesungen u.v.m.) abgehalten hatten.

Heute werden die Räume des ehemaligen Blauen Salons als Schule für Fachlehrer genutzt.

Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | B | Blauer Salon


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis