Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | B | Bitschlinstraße


Bitschlinstraße

eine Straße, die zum 15. Augsburger Stadtbezirk (Rosenau- und Thelottviertel) und damit zum Planungsraum VIII (Pfersee) gehört; Postleitzahl 86150

Allgemeines

Die Bitschlinstraße in Augsburg verbindet die Rottenhammerstraße? mit der Perzheimstraße?. Dabei wird sie von der Ravenspurgerstraße gekreuzt. Benannt ist die Bitschlinstraße nach der Patrizierfamilie Bitschlin?, die mehr als hundert Jahre in Augsburg nachweisbar ist.

Geschichte

2006 erhielt das Gebäude Bitschlinstraße 14 den Augsburger Fassadenpreis. Die Eigentümer hatten aus den 1960er Jahren stammende einteilige Fenster mit unpassenden Rollladenkästen durch zweiflüglige Fenster mit Sprossen und Fensterläden ersetzt. Das große straßenseitige Blumenfenster wurde erhalten, gartenseitig entstanden sogenannte französische Fenstertüren, zweiflüglig und mit Sprossen. Nach seiner Sanierung war das Gebäude wieder stimmiger Teil der Gartenstadt, wie sie von Heinrich Sturzenegger und Sebastian Buchegger? gedacht war.

Details

Die Bitschlinstraße ist eine reine Wohnstraße, in die nur Anwohner und Gäste von Anwohnern kommen. In ihr gilt Tempo 30. Die Straße ist Teil der Begrenzung des Thelottviertels. Die enge Straße ist von Jugendstil-Wohnanlagen und -Reihenhäuschen bestanden.

Bitschlinstraße 13: In diesem Reihenhaus wohnte Albert Roßhaupter? (1878-1949). Er war Mitglied der SPD und von 1907-1933 im Bayerischen Landtag?. Dort hielt er als unbeugsamer Gegner der Nationalsozialisten? noch am 29. April 1933 eine Rede gegen sie. Die Nationalsozialisten? verhafteten ihn und internierten ihn im KZ Dachau. Nach dem Krieg war er von 1945-1947 bayerischer Staatsminister für Arbeit und soziale Fürsorge und 1948 berief man ihn in den Parlamentarischen Rat in Bonn.

Bitschlinstraße 17: Das Reihenhaus ist Teil eines Fünfspänners (also von fünf Reihenhäusern) und ein zweigeschossiger Satteldachbau mit vortretenden Fensterachsen. Wie die anderen Reihenhäuser des Fünfspänners (auch Bitschlinstraße 13) wurde es 1914 von Sebastian Buchegger? und Heinrich Sturzenegger erstellt.

Lage


Weblinks


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | B | Bitschlinstraße


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis