Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Anreise und Verkehr | Weitere Verkehrsthemen | Brücken | Bismarckbrücke


Bismarckbrücke

eine Brücke im dritten Augsburger Stadtbezirk (Bahnhofs- und Bismarckviertel), der zum Planungsraum I (Innenstadt) gehört

Allgemeines

Die Brücke wurde nach Otto von Bismarck benannt. Den Reichskanzler des Deutschen Reiches hatte man 1890 zum Augsburger Ehrenbürger ernannt. Sie überspannt die Bahngleise zwischen Augsburg und München, dient also als klassische Eisenbahnüberführung.

Die Bismarckbrücke hat heute in Augsburg einige Bedeutung für den OEPNV, weil sie eine Haltestelle für drei Buslinien trägt: Buslinie 35, Buslinie 41, Buslinie 43? und von der Brücke der Zugang zum Haunstetter Straße möglich ist.

Geschichte

Die erste Bismarckbrücke Augsburgs errichtete man als Stahl- und Betonkonstruktion 1898. Die Pläne zur Bismarckbrücke kamen von Friedrich Steinhäußer?.

In den Jahren 1984/85 musste man den Verkehr über die Brücke teilweise lahmlegen, weil die ursprüngliche Eisenbeton-Konstruktion nicht mehr den modernen Sicherheitsbestimmungen entsprach und städtische Busse die Brücke nur noch ganz langsam befahren durften. In diesen Jahren sanierte man die Brücke grundlegend und erneuerte den Überbau. Die Sanierung der Brücke planten die Augsburger Architekten Reinhard Brockel? und Erich R. Müller?.

Im März 2011 sperrte man die Bismarckbrücke wegen Bauarbeiten in der Bismarckstraße bis in den August 2011.

Details

Die Brücke hat ein gusseisernes Geländer und Kandelaber und spiegelt so die Gründerzeit?, in der sie gebaut wurde. Die Stützweite der Brücke beträgt mehr als 53 Meter.

Blickte man vor dem Zweiten Weltkrieg von der Brücke Richtung Hauptbahnhof, lagen rechts drei Häuser aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert. Es handelte sich um eine Mietshausgruppe mit Arbeiterwohnungen, die sofort ins Auge stach, weil sie orientalisch anmutete und Spitz- wie Zwiebeltürme trug. Die Augsburger nannten die in maurisch-orientalisierendem Stil in der Alpenstraße zwischen 1890 und 1892 errichteten Häuser nach ihrem Erbauer "Gollwitzerhäuser"?. Leider überlebten diese architektonischen Kleinode den Zweiten Weltkrieg nicht.

Zwischen der Bismarckbrücke und dem Augsburger Hauptbahnhof liegen die Ladehöfe?.

Lage


Weblinks


Hauptseite | Anreise und Verkehr | Weitere Verkehrsthemen | Brücken | Bismarckbrücke


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis