Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Unterkunft und Sehenswürdigkeiten | Burgen, Schlösser, Paläste | Bischofspalais Augsburg


Bischofspalais Augsburg

ehemals Domkustodie (custodia, lat. = "Wache, bewachter Bereich), heute Sitz des Augsburger Bischofs, bildet zusammen mit Hoher Weg 14, Spenglergässchen 1?, Kustosgässchen 4 und einer Kapelle im ruhigen und meditativ gestalteten Innenhof ein ummauertes Kirchen-Ensemble am Dom Unserer Lieben Frau

Allgemeines

Im Gegensatz zu anderen deutschen Bischofssitzen ist der Augsburger Bischofssitz bescheiden. Geht man zu Fuß oder fährt man mit dem PKW am Hohen Weg vorbei, kann es geschehen, dass einem das Bischöfliche Palais, wie das Bischofspalais Augsburg auch genannt wird, nicht auffällt. Das einzige Zeichen, dass es sich um den Sitz des Bischofs handelt, ist das Wappen des jeweiligen Augsburger Bischofs über dem Portal in der Mitte des Gebäudes. Es handelt sich bei dem Bischofspalais um einen Mansarddachbau, der sich breit an den Hohen Weg gegenüber dem Ostchor des Doms lagert.

Die ehemalige Domkustodie hat einen Mittelrisalit mit einem durch Plastiken betontem Portal und mehrfach geschweiften Giebeln. Rechts und links treten Flacherker mit Volutengiebeln aus dem Gebäude hervor. Nordöstlich zieht sich am Kustoßgässchen? ein anschließender Flügel entlang, der im Kern spätmittelalterlich ist. An ihn baute Lorenz Hofmann? eine neuromaische Kapelle an, die in den Garten des Bischofspalais hineinragt.

Geschichte

Gebaut wurde die frühere Domkustodie auf Veranlassung und Kosten des Grafen und Domherren Johann Leopold von Khevenhüller 1761. Die Pläne dazu stammten von Franz Xaver Kleinhans?, der damals fürstbischöflicher Hofbaumeister in Augsburg war.

Nachdem die Fürstbischöfliche Residenz? am Fronhof im Zuge des Säkularisation aufgehoben worden war, zogen die Augsburger Bischöfe in die ehemalige Domkustodie.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--bischofspalais-augsburg_al_november_2007_1.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--bischofspalais-augsburg_al_november_2007_2.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--bischofspalais-augsburg_al_november_2007_3.jpg.jpg
https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--bischofspalais-augsburg_al_november_2007_4.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--bischofspalais-augsburg_al_november_2007_5.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--bischofspalais-augsburg_al_november_2007_6.jpg.jpg

1984 riss man den spätmittelalterlichen Flügel entlang des Kustoßgässchens? ab und baute ihn neu wieder auf. Zwischen der neuromanischen Hauskapelle und diesem Flügel stießen die Bauarbeiter auf ein spätrömisches Mauergeviert aus dem 4. Jahrhundert, das mit Spolien des 2./3. Jahrhunderts errichtet worden war. Über diesem Mauergeviert muss im Mittelalter ein Wohnturm gestanden haben.

Als Papst Johannes Paul II.? 1986 Augsburg besuchte, hat man das Bischofspalais renoviert. Dabei wandelte man die frühere Tordurchfahrt in eine einläufige Treppe. Das Treppenhaus liegt auf der Gartenseite und wurde um eine Fensterachse verbreitert.

Details

Wie schon erwähnt, ist das heutige Augsburger Bischofspalais zurückhaltend gestaltet. Nur der Mittelrisalit ist durch seine Pilasterstellung und die Zwerchhausgiebel, die durch eine ziegelgedeckte Traufleiste am Giebelfuß durchschnitten wurden, hervorgehoben - ähnlich dem Dillinger? Pfarrhof, der 1958 abgerissen wurde. Die Portalanlage weist freigestellte rote Marmorsäulen und ein verkröpftes Gebälk auf, das von Vasenaufsätzen betont ist. Das Erdgeschoss ist genutet, seine Fenster hat man vergittert.

Die Kopie einer Muttergottesstatue aus dem 18. Jahrhundert steht in einer Figurennische an der nordwestlichen Ecke des Palais.

Adresse

Hoher Weg 18


Weblinks


Hauptseite | Unterkunft und Sehenswürdigkeiten | Burgen, Schlösser, Paläste | Bischofspalais Augsburg


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis