Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | B | Biostadt Augsburg


Biostadt Augsburg

die Umweltstadt Augsburg will auch als Biostadt wahrgenommen werden

Allgemeines

Dass Augsburg Biostadt sein will, bedeutet, dass sich die Stadt dafür einsetzt, dass mehr Essen aus frischen Lebensmitteln angeboten wird – am besten aus der Region Augsburg und in Bio-Qualität. In Einzelnen soll es mehr Bio-Lebensmittel in Kindertagesstätten, Schulen?, anderen öffentlichen Einrichtungen, in der Augsburger Gastronomie und bei Veranstaltungen und Märkten geben. Gefördert werden soll die Aufklärungs- und Bildungsarbeit zum Thema Ökologische Landwirtschaft und Bio-Lebensmittel. In Augsburg und in den umliegenden Landkreisen sollen sich Akteure besser vernetzen und sowohl die Öffentlichkeitsarbeit wie auch Aktionen sollen gestärkt und vermehrt werden.

Geschichte

Der Beschluss des Augsburger Stadtrats, Augsburg zur Biostadt zu entwickeln, datiert in das Jahr 2007.

Im Juli 2012 gründete man die Arbeitsgemeinschaft Biostadt Augsburg.

2014 fiel der Stadtratsbeschluss zur Mitgliedschaft im Biostädte Netzwerk und zu Aktivitäten der Biostadt Augsburg. Laut Beschluss des Stadtrats sollte ein Bioanteil von 30 Prozent an der Ernährung in Kindertagesstätten und Schulen?, bei städtischen Veranstaltungen 100 Prozent angestrebt werden.

Details

Die Aktivitäten der Arbeitsgemeinschaft Biostadt Augsburg, ein Forum der Augsburger Lokale Agenda 21 bringen Augsburg als Biostadt weiter. Ihre Arbeit stützt sich auf die Beschlüsse des Augsburger Stadtrats. Der aktive Kreis aus Organisationen und Unternehmen ist zwar klein, wächst aber Jahr um Jahr. Er plant Aktionen und Veranstaltungen zur Aufklärung über "Bio" und setzt sie um. Auch das Augsburger Gesundheitsamt? ist mit ihrer Ernährungsberatung als zuständige Stelle der Verwaltung involviert und koordiniert alle Tätigkeiten der Biostadt Augsburg.

Mit der BioSüd, der Messe für den Naturkostfachhandel, ist Augsburg seit 2009 jährlicher Treffpunkt für die Biobranche aus ganz Süddeutschland?.

Klassenfahrt zum Bio-Bauernhof

Was im Sommer 2015 mit einer Fahrt begann, wurde im Schuljahr 2016/17 zum Renner bei den Augsburger Grundschulen. Ermöglicht durch die finanzielle Unterstützung der BKK Stadt Augsburg?, fanden 32 Klassenfahrten zu neun verschiedenen Bio-Bauerhöfen im Einzugsgebiet Augsburgs statt. Etwa 1.200 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte hatten hierbei die Gelegenheit hautnah mitzuerleben, wie moderne und nachhaltige Lebensmittelproduktion heute geht.

Den Kindern die Herkunft von gesunden, natürlichen Lebensmitteln nahe zu bringen, trägt dazu bei, dass sie diese wertschätzen. Damit wächst die Bereitschaft solche Lebensmittel auch zu essen. Dies fördert ein gesundes Ernährungsverhalten und ist damit ein wesentlicher Baustein eines gesunden Lebensstils.

Folgende Bio-Bauernhöfe haben die Augsburger Kinder im Schuljahr 2016/12 betreut:

Weblinks


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | B | Biostadt Augsburg


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis