Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | Soziales | Preise und Auszeichnungen | Bertolt-Brecht-Preis


Bertolt-Brecht-Preis

auch Brechtpreis oder Bertolt-Brecht-Literaturpreis; ein Augsburger Literaturpreis, der alle drei Jahre im Gedenken an Bertolt Brecht vergeben wird

Allgemeines

Der Preis wird an Personen verliehen, die sich literarisch kritisch mit der Gegenwart auseinandersetzen. Gestiftet wird der Preis von den Brecht-Erben gemeinsam mit der Stadt Augsburg. Deshalb soll das Werk der/s Ausgezeichneten in Beziehung zu Bertolt Brecht stehen und seinen Geist im Heute vermitteln.

Geschichte

Der erste Brecht-Preis wurde 1995 verliehen. Preisträger war damals Franz Xaver Kroetz.

1998 erhielt Robert Gernhardt den Bertolt-Brecht-Preis.

Urs Widmer bekam den Preis 2001.

2004 ging der Augsburger Brechtpreis an Christoph Ransmayr.

2006 erhielt Dea Loher den Brechtpreis Augsburg.

2010 fiel die Wahl der Jury auf Albert Ostermaier. Die Jury meinte, dass sein lyrisches und dramatisches Schaffen, aber auch seine Arbeit als Herausgeber, Hochschullehrer und Festivalleiter von der Reibung an Brechts Werk und Leben geprägt sind. Ostermaier leitete von 2006 bis 2008 das Brecht-Festival in Augsburg.

2013 bekam der Schriftsteller Ingo Schulze die Augsburger Auszeichnung und damit ein Schriftsteller, der seine Wurzeln in der ehemaligen DDR hat. Die Begründung lautete: "Ingo Schulze ist der hartnäckigste Chronist der deutschen Wiedervereinigung ... Schulze ist damit zu einem politischen Romancier von internationalem Rang geworden, der seinen Blick aber nicht auf die politische Klasse richtet, sondern auf die eminent politischen Erfahrungen von Millionen Ostdeutschen und Osteuropäern während und nach dem Kollaps des realen Sozialismus."

2016 ging der Bertolt-Brecht-Preis an Silke Scheuermann. In der Jurybegründung hieß es: "In ihren Gedichten deutet und kommentiert Silke Scheuermann Zeitgeschehen in ebenso filigraner wie kraftvoller Metaphorik und erreicht damit eine eigenständige Ästhetik von hoher Qualität. Geboren wurde Silke Scheuermann1973 in Karlsruhe. Für ihre Gedichte, Erzählungen und Romane erhielt sie zahlreiche Stipendien und Preise, unter anderem das Stipendium der Villa Massimo in Rom (2009) sowie den Hölty-Preis für Lyrik der Landeshauptstadt und der Sparkasse Hannover (2014). Im Wintersemester 2012/13 hatte sie die Poetikdozentur in Wiesbaden inne.

Details

Der alle drei Jahre von der Stadt Augsburg verliehene Preis ist mit 15.000 Euro (Stand 2010) dotiert. Damit ist er einer der höchstdotierten Literaturpreise in Deutschland. Nur 2006 wurde der Brechtpreis außertourlich im 50. Todesjahr von Bertolt Brecht verliehen.

Weblinks


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | Soziales | Preise und Auszeichnungen | Bertolt-Brecht-Preis


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis