Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | Musik | Klassische Musik | Bayerische Kammerphilharmonie


Bayerische Kammerphilharmonie

auch bayerische kammerphilharmonie; ein in Augsburg ansässiges Orchester, das international erfolgreich ist

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th92---ffffff--bayerische-kammerphilharmonie_josep-molina.jpg.jpg

bayerische kammerphilharmonie 2013 - (©) by Josep Molina

Allgemeines

Die Bayerische Kammerphilharmonie hat sich zum Ziel gesetzt, nach noch nicht oder selten gehörten Schätzen des europäischen musikalischen Erbes zu suchen und sie zu heben. Motto dabei ist "un-erhört". Dabei zeigt die Bayerische Kammerphilharmonie, dass unkonventionelle Konzepte und seriöse Kunstausübung keine Gegensätze sind.

Die Bayerische Kammerphilharmonie spielt Konzerte im In- und Ausland, tritt bei internationalen Festivals in Frankreich, der Schweiz (Montreux), Zypern, Polen und Tschechien auf. Es liegen von der Bayerischen Kammerphilharmonie in der Zwischenzeit zahlreiche CD-Produktionen vor. Die Bayerische Kammerphilharmonie hat mit Solisten und Dirigenten wie Reinhard Goebel, Christopher Hogwood, Dietrich Fischer-Dieskau, Mischa Maisky, Mario Venzago, David Geringas, Michel Plasson, Roland Kluttig, Julia Varady, Mstislaw Rostropowitsch, Dave Brubeck, Chick Corea aber auch mit Persönlichkeiten wie Walter Jens und Norbert Blüm zusammen gearbeitet.

Die Bayerische Kammerphilharmonie hat sich als charismatischstes Augsburger Orchester durchgesetzt. Markenzeichen sind seine unkonventionellen Programme und das moderne Spiel auf sehr hohem Niveau.

Geschichte

Gegründet wurde die Bayerische Kammerphilharmonie 1990, um eigene Konzert- und Programmkonzepte auf höchstem Niveau zu verwirklichen.

1991 wurde die Bayerische Kammerphilharmonie für das Einweihungskonzert des „Joods Historish Museum" mit Werken jüdischer Komponisten aus Theresienstadt eingeladen. 1992 produzierte sie mit dem Bayerischen Rundfunk? die erste CD mit Musik verfemter Komponisten aus Theresienstadt, die Auszeichnungen der internationalen Fachwelt erhielt. Ebenfalls 1992 nahm die Bayerische Kammerphilharmoie an den Eröffnungskonzerten der restaurierten Kolonialtheater in Brasilien teil.

1994 wurde das Orchester auch für das alljährlich in Südfrankreich stattfindende Musikfestival „L‘été musical dans la vallée du Lot" engagiert.

1996 erhielt die Bayerische Kammerphilharmonie den europäischen „Förderpreis für Musik“ der Fördergemeinschaft der europäischen Wirtschaft.

Die Neueinspielung des Violinkonzertes von Karl Amadeus Hartmann mit der Geigerin Suyoen Kim wurde bei mehreren Radiostationen in England und Belgien von allen bisher weltweit eingespielten Aufnahmen zur Besten gewählt.

Seit Januar 2006 ist die CD mit Haydns „Die sieben letzten Worte“ mit Rezitationen von Walter Jens erhältlich. Sie entstand in Zusammenarbeit mit Walter Jens bei den Maulbronner Klosterkonzerten.

Im Sommer 2007 wurde die CD mit Arien aus "Armida"-Opern und der Sopranistin Annette Dasch bei den Salzburger Festspielen vorgestellt.

Anfang 2009 ernannte das Orchester Reinhard Goebel zum ersten Gastdirigenten, um die kontinuierliche Zusammenarbeit mit diesem großen Musiker weiter vertiefen zu können. Im November 2009 erschien eine Einspielung der Klavier-Doppelkonzerte von Mendelssohn mit dem Silver Garburg Klavier Duo und Christopher Hogwood als Dirigent.

Details

Die Orchestermitglieder sind nicht nur als Musiker aktiv, sondern entscheiden auch über die künstlerischen und organisatorischen Belange und verwalten auf diese Weise das Ensemble.

Die Bayerische Kammerphilharmonie hat sich große Erfahrung mit den Werken und Aufführungspraktiken des 17. und 18. Jahrhunderts erarbeitet. Die Aufführungen der Werke dieser Zeit im Umfeld Mozarts wirken bei der Bayerischen Kammerphilharmonie nicht betulich oder altbacken. Das Orchester weht mit frischem Wind eingefahrene Hörgewohnheiten hinweg.

Die CD-Einspielungen des Orchesters wurden und werden bei den wichtigsten europäischen Labels veröffentlicht, unter anderem bei EMI, Koch Schwann, Atlantis Art, Deutsche Grammophon, Oehms Classic und Sony BMG.

Die Arbeit des Ensembles wird von der Stadtsparkasse Augsburg, der Stadt Augsburg, Scheidle & Partner?, der Augsburger Allgemeinen Zeitung und dem Freundeskreis „un-schätz-bar“? unterstützt.

Auszeichnungen

  • 2003 Die Einspielung der Rosetti-Hornkonzerte durch die Bayerische Kammerphilharmonie erhält zweimal die höchste Auszeichnung des BBC Music Magazine, außerdem dreimal die Höchstpunktzahl bei „Klassik heute“.
  • 2008 wurde die CD „Mozart in Paris“ mit Reinhard Goebel, die in Koproduktion mit dem Kulturbüro? der Stadt Augsburg entstand, mit dem Preis „Diapason d’or“ ausgezeichnet. Und im Oktober 2008 bekam das Orchester den ECHO Klassik für die 2007 bei dem Label Sony entstandene Arien CD „Armida“ mit der Sopranistin Annette Dasch verliehen.

Öffnungszeiten

Das Büro der Bayerischen Kammerphilharmonie ist immer von Mo - Fr 10:00 - 13:00 Uhr geöffnet.

Adresse

Bayerische Kammerphilharmonie
Jesuitengasse 2
86152 Augsburg

Tel. 0821/5213620
Fax. 0821/5213622
E-Mail: info(at)kammerphilharmonie.de


Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | Musik | Klassische Musik | Bayerische Kammerphilharmonie


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis