Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Sport und regelmäßige Veranstaltungen | B | Badeseen


Badeseen

in Augsburg und der Umgebung von Augsburg

Allgemeines

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th99---ffffff--luftmatraze_756.jpg.jpg

Badeseen sind natürliche oder auch künstlich angelegte Seen, die zum Schwimmen und Baden genutzt werden. Das Ufergelände ist nicht selten für Sport und Spiel hergerichtet. Solche Badeseen auf Augsburger Gelände werden vom Gesundheitsamt? überwacht, sprich vor der sommerlichen Badesaison getestet. Ausgewertet werden die Proben vom Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)? in Oberschleißheim. Hintergrund der Untersuchung ist die Bayerische Badegewässerverordnung. Sie setzt eine europaweite Vorgabe zur Überwachung von sogenannten EU-Badegewässern um. Untersucht werden vor allem Bakterienarten, die in tierischen und menschlichen Ausscheidungen vorkommen. Damit Badeseen als einwandfrei gelten, darf die Konzentration solcher Bakterien einen bestimmten Wert nicht überschreiten.

Offizielle EU-Badegewässer haben neben einer großen Zahl von Badegästen auch weitere Pluspunkte, wie beispielsweise freie Zufahrtsmöglichkeiten, sanitäre Einrichtungen, Parkplätze und Überwachung durch Rettungsschwimmer oder Erste-Hilfe-Stationen. In Augsburg gibt es drei solcher EU-Badeseen: den Autobahnsee, den Kuhsee und das Naturfreibad Haunstetten. Sie werden alle vier Wochen beprobt. Dagegen werden z. B. der Ilsesee oder der Bergheimer Baggersee? nur dreimal pro Badesaison beprobt.

Seit vielen Jahren sind die Augsburger Wasserproben durchgehend bakteriologisch einwandfrei. Dem Baden in Augsburger Badeseen steht aus hygienischer Sicht also nichts im Weg. Aktuelle Werte können in der Badesaison auf der Webseite der Stadt Augsburg unter "Gesundheit" - "Aktuelles" abgerufen werden. Am Autobahnsee, Kuhsee und dem Naturfreibad Haunstetten sind die Wasserproben-Werte auch ausgehängt.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--seeufer_87.jpg.jpg

Weil ein Badesee keine Badewanne ist, nicht mit Trinkwasser befüllt wird, weder desinfiziert noch anderweitig aufbereitet wird, sind bestimmte Gefahrenmomente nie ganz auszuschließen. Daher sollte man eventuell aufgestellte Warnhinweise befolgen und keinesfalls in Gewässern zu baden, bei denen ein Badeverbot besteht.

Wenn man einen Badesee besucht, muss man auch manche Verbote im Interesse der Badenden beachten: etwa Verbote für Schiffe und Boote, Angeln, Hunde usw. Aus Naturschutzgründen ist auch meist das Entfachen von Feuern und die Benutzung von Seifen und Shampoos verboten.

Augsburg hat viele Badeseen, an denen in ungezwungener Atmosphäre die Freizeit verbracht werden und neue Bekanntschaften geschlossen werden können.

Die Benutzung der Badeseen ist kostenlos. Dafür gibt es meist keine Umkleidekabinen oder Toiletten. Nur an manchen ausgebauten Badeseen gibt es Gastronomiebetriebe mit Toiletten. Oft werden die Badeseen zum Nacht- und Nacktbaden genutzt.

Einzelne Seen

Details

Für Badeseen gilt in den Sommermonaten von 1. Mai bis 30. September ein Verbot für Hunde, weil sie Krankheitserreger übertragen können oder sich Badegäste belästigt fühlen oder Angst vor Hunden haben.

Wasserqualität

Einige Augsburger Badeseen werden regelmäßig auf ihre Wasserqualität überprüft. Wie so eine Überprüfung funktioniert und wie häufig die Badeseen getestet werden, zeigt dieser Film von augsburg.tv aus dem Jahr 2011.

Weblinks


Hauptseite | Sport und regelmäßige Veranstaltungen | B | Badeseen


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis