Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | B | Bader, Klaus


Bader, Klaus

ein Musiker, Komponist, Produzent und Schriftsteller aus Augsburg, der in Spanien lebt

Leben und Wirken

Mit sechs Jahren erhielt Klaus Bader eine klassische Klavierausbildung (12 Jahre lang), später stieg er ganz auf Gitarre und Bass für Pop- und Rockmusik um. Der Bass wurde sein Hauptinstrument.

Band-Erfahrung bekam er mit 14 Jahren durch die ersten Live-Auftritte mit Schülercombos, dann mit regionalen Rockbands bis hin zu überregionalen professionellen Bands. Er spielte auch mit Top-Showbands und brachte viele Gala-Auftritte hinter sich.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--timeliner-1980.jpg.jpg

1973 trat er in die Gruppe Bremer Brüder bei, in der auch Mike Hänsch spielte. Auch in den Bands Timeliner, Jailbreak, You und Frantic Club spielte er später. Eigene Formationen von Klaus Bader waren die Bands Timeliner?, Jailbreak und Nolimit at all?. Er war als Musiker unterwegs in ganz Europa. Eine Russlandtournee unternahm er mit Frantic Club? im Jahre 1992. Dabei waren: Voc: Peter Arndt, Git/voc: Michael Smalko, Drums: Gerhard Hornung, Keyb: Stafan Schrupp, Bass/voc: Klaus Bader.

Mit You wurde eine CD aufgenommen.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th87---ffffff--jailbreak_a_1_1983.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--jailbreak_a_2_1984.jpg.jpg

Die Besetzung von Jailbreak 1983: Steffen Lerm (git), Walter Bittner (Drums), K.Bader (Bass), Karl Kohlert (Orgel) und Die suesse Maus

In den 1980er Jahren lebte Klaus Bader als Partymusiker und jobbte hin und wieder auch bei der Augsburger Müllabfuhr, um sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen.

Dann machte er eine Ausbildung als Licht-Toningenieur und betreute in diesem Beruf Tourneen mit bekannten Künstlern wie Haindling, Münchner Freiheit, The Seer, Hans Söllner, Ringsgwandl, Meilhammer und Schlenger, Willy Astor und Mike Oldfield. Aber er war auch für Ton und Licht bei Festivals mit James Brown, The Hooters, Candy Dulfer, Wolfgang Ambros, Inner Soul und Jazzkantine zuständig. Eine 3-monatige Tour durch Deutschland beeleitete er als Techniker für Ton und Licht von Shaolin Kung-Fu, echten Mönchen mit einer Monstershow.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th91---ffffff--YOU%20-%201986.jpg.jpg

You 1986: K. Bader (bass/voc), Stefan Heinicke (git), Charly Hartmann (voc/sax), Peter Falch (drums) und Michael Scholze (keyb)

Ab 1995 baute sich Klaus Bader ein eigenes Tonstudio und mit einem Verlag (Bader-Records) in Wulfertshausen? bei Friedberg auf. In diesem Studio entstanden viele Produktionen: eine Live-CD von „The Seer“, eine Live-Doppel-CD von „Spider Murphy Gang“ und Alben von YOU, J.J.Blues Band, Creeping Candies, Limited Edition, Tavern, Fred Rai, Nicki Wolf und vielen anderen Bands und Interpreten. Klaus Bader komponierte auch Werbespots, Videoshows und Songs für verschiedene Künstler.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th91---ffffff--sound_train_1990.jpg.jpg

Sound Train 1990: Patricia Haller (voc), Kurt Kronberger (keyb/sax), K. Bader (bass/voc), Heinz Berger (drums/voc), Uwe Goebel (voc/keyb/git) und Michael Smalko (git/voc)

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th91---ffffff--no_limit_1994.jpg.jpg

No Limit hatte 1994 folgende Mitglieder: Meise Heiler (voc), K. Bader (Bass/voc), Stefan Schrupp (keyb), Michael Smalko (git/voc) und Sebastian Frisch (drums/voc).

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--nolimit-at-all_1997.jpg.jpg

Nolimit-at-all 1997: Karl Heinz Hornung (git), Juergen Schwerthalter (voc), Jans Horche (git,keyb/voc), Stefan Bauer (drums) und K. Bader (bass/voc)

Weitere Projekte von Klaus Bader und seinem Verlag waren: Sampler I.G.Aichach mit 16 Bands, die CD "Magnificat" mit festlicher Musik, aufgenommen in der Loreto Wallfahrtskirche zu Westheim. 1999 nahm Klaus Bader ein Requiem von Maurice Duruflé auf. Mit dem Chor Sollner Kantorei in der Ev. Luth. Himmelfahrtskirche zu München. Einige Songs in Zusammenarbeit mit den Cannons, der ehemaligen Begleitband von Roy Black? für das „Roy-Black-Musical“ von Arno Loeb entstanden auch bei ihm. Ebenso eine Roy Black-CD zum 10-jährigen Todestag mit einzigartigen Aufnahmen von 1965 - mit Roy Black and his Cannons in amerikanischen Clubs. Außerdem eine CD zum 10jährigen Jubiläum des Kindergartens St. Vitus Neusäss, 22 Lieder gesungen von Kindern. Eine Komposition zum Augsburger Friedensfest? auf dem Rathausplatz verfasste er 2001.

Ende 2002 zog Klaus Bader mit seiner Lebensgefährtin nach Spanien/Alicante. Dort war er schon ab 2003 mit der Bluesband Blue Thunder aktiv. Bluethunder hatte 2005 diese Besetzung: Voc/Harmonica: Dave Hunt, Git: Martin Kursawe, Keyb, Violine, Git: Martin Vogel, Drums: Stefan Bauer, Bass/voc: K.Bader (die deutschen Musiker wurden extra nach Spanien eingeflogen). Ende 2008 stieg Bader dann als Sänger und Bassist bei Blacknight, einer Blues-Rock-Band mit Bläsersatz ein. Blacknight - España hatte 2011 folgende Besetzung: Luis J. Cáceres Candeas (git), Klaus Bader (bass/voc). Bader Als Mitglied der Band Bonzo Experience ist er ab 2011 mit professionellen Musikern aus Madrid auf der Bühne.

Blacknight 2011 TV Santa Pola-Auftritt - Besetzung: Git: Luis Cáceres Candeas, Voc: Marina Rodriquez, Bass/Voc K. Bader

Klaus Bader 2011 mit jungen Fans

Werke

  • Das Leben findet unten statt (als Print-on-Demand 2008 veröffentlicht)

In diesem Buch verarbeitete Klaus Bader seine Erlebnisse als Musiker bei Tanz- und Rockbands und auch als Techniker für Licht und Ton: "Ich wollte eine Top-Band mit der Creme der Musiker aus meiner Stadt, dazu ein Top-Programm an Liedern. Also rief ich die Musiker meiner Wahl an, alle waren dabei und wir waren eine Band. Mit meinem 8-Spur-Tape-Deck nahmen wir innerhalb von drei Wochen ein Demoband auf, das sich sehen lassen konnte. Meine Frau Evita übernahm das Management. Wir machten noch ein professionelles Info und dann zog sie los. Ein Auftritt stand schon als Premiere fest. Es war in einem angesagten Live-Schuppen in meiner Heimatstadt mit Platz für ca. 600 Gäste." Klaus Baders Heimatstadt ist natürlich Augsburg, wo er als Sohn einer bekannten Lebensmittelhandel- und Gastronomie-Familie aufwuchs.

Link zu dem Buch von Klaus Bader: Klaus Bader, Das Leben findet unten statt

Klaus Bader und Helmuth Treichel, zwei Musiker, die in Augsburg viele Rockmusik-Spuren hinterließen, veröffentlichten 2014 das Projekt "Atomic Picnic … a Gift for you". Damals lebte der Sänger und Komponist Helmuth Treichel in den USA, der Bassist, Komponist und Studiomann Klaus Bader in Spanien. Die Themen der CD reichten von traumatischen Ereignissen in der Geschichte der Menschheit (Atomic Picnic) über Liebeslieder (Lay your head, Sinful) bis hin zum Tribut an Freunde (Friends). Aufgenommen wurden die Spuren für Gesang, Gitarren, Bass, Keyboards und Drums teilweise in den USA, Spanien und Augsburg. Gemischt dann im Studio von Baders Record-Studio in Spanien. Die beteiligten Musiker: Helmuth Treichel – Kalifornien USA: Musik, Text, Gesang; Herbert Heim – Augsburg, Germany: Drums, künstlerische Gestaltung und Medien; Klaus Bader – Alicante, Spain: Bass, Sound, Produktion; John Rezendes – Kalifornien, USA: Aufnahme der Gesangsspuren.

Auszeichnungen

Die Auszeichnung "Bassist des Jahres" erhielt er 1988 in Augsburg, dazu kam der Kulturförderpreis des Freistaats Bayern.

Die Auszeichnung "Internet Gold" erhielt er mit der Interpretin Nicki Wolf.

Weblinks


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | B | Bader, Klaus


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis