Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Stadtviertel


Augsburger Stadtviertel

Stadtteile Augsburg Allgemeines

Geschichte

1982 teilte man die Gebiete der Stadt Augsburg neu ein.

Am 23. November 2006 beschloss der Stadtrat eine Neuordnung der kleinräumigen Gliederung, weil die Augsburger Stadtentwicklung seit 1982 Nutzungsänderungen und Strukturänderungen hervorgebracht hatte.

Am 1. Januar 2007 teilte man die Stadt Augsburg in 42 neu gegliederte Stadtbezirke ein. [[Goeggingen-Ost wurde als neuer [[Stadtbezirke Augsburg|Stadtbezirk 39 festgelegt.

Die 17 Planungsräume

Die 41 Stadtbezirke

Sonstiges

Stadtviertel, die nicht Stadtbezirk sind

Stadtteilgespräche

Zu den Augsburger Stadtteilsgesprächen werden vom Oberbürgermeister? regelmäßig ehrenamtlich Aktive aus Vereinen, Pfarreien, Schulen und Initiativen des jeweiligen Stadtteils eingeladen.

Diese Treffen wurden im Jahr 2004 von der damaligen Regenbogen -Regierung begonnen, aber auch die konservative Regierung danach setzte sie fort.

Ziel der Stadtteilgespräche Augsburg ist die Information über die Situation in den Stadtteilen und der Austausch über Probleme oder Veränderungen. Meist halten Vertreter aus den Bereichen Wirtschaft, Soziales, Bildung und Kultur kurze Impulsreferate, über die dann gesprochen wird. Es gab bis Ende 2007 zwölf Veranstaltungen: in Lechhausen, Pfersee, Textilviertel, Hochfeld / Universitätsviertel, Göggingen, Hammerschmiede / Firnhaberau, Kriegshaber, Hochzoll, Bärenkeller, Haunstetten / Siebenbrunn, Innenstadt? und Oberhausen.

Meist sind auch die Referenten der Stadtregierung vor Ort dabei, um den Augsburgern Rede und Antwort zu stehen. Meist geht es bei den Stadtteilgesprächen in erster Linie um die Themen, die im jeweiligen Stadtviertel "auf den Nägeln brennen".

Weblinks


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Stadtviertel


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis