Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | Musik | Klassische Musik | Augsburger Ärzteorchester


Augsburger Ärzteorchester

ein mittelgroßes Augsburger Orchester, das vornehmlich Benefiz-Konzerte spielt und sich aus Mitgliedern von Heilberufen zusammensetzt

Allgemeines

Das Augsburger Ärzteorchester wurde zunächst als Kammermusikensemble gegründet. Heute veranstaltet es fast ausschließlich Benefiz-Konzerte zugunsten von Augsburger Organisationen und Einrichtungen aus dem medizinischen und sozialen Bereich. Die Mitwirkenden des Ärzteorchesters sind alle ausnahmslos unentgeltlich tätig. Geprobt wird bezogen auf einen Auftritt.

Das Orchester ist mittelgroß und hat eine variable Besetzung von 30 - 50 Musikern. Das musikalische Spektrum ist breit und reicht vom klassischen Konzert über Opern-Galas und Ballett-Abende bis zum Themenkonzert oder Sommernachtsball. Die Mitglieder gehören überwiegend medizinischen Heilberufen an, deshalb der Name des Orchesters. Neben Ärzten der verschiedensten Fachrichtungen sind auch Medizinstudenten und andere Heilberufe, wie z. B. Physiotherapeuten, vertreten. Die "musici medici" sehen ihr Hobby als Ausgleich zu ihrem verantwortungsvollen und oft anstrengenden Beruf.

Geschichte

Das Augsburger Ärzteorchester wurde 1984 von dem Mediziner Dr. Wolfgang Tressel zunächst als Kammermusikensemble gegründet. Er wurde damals auch erster Präsident, Geschäftsführer und Konzertmeister dieses Ensembles, während der Internist Dr. Ludwig Mayer die Organisation übernahm. Schon am 29. September 1984 fand in der katholischen Kirche Sankt Raphael? in Steppach bei Augsburg das erste Konzert mit elf Musikern statt. Beim zweiten Konzert im Januar 1985 war das Ensemble bereits auf 16 Musiker angewachsen.

1986 führte das Augsburger Ärzteorchester in der Klosterkirche Oberschönenfeld? die kurz zuvor entdeckten Missa brevis in C von Pater Matthias Sandel (1740 - 1816) auf, damals schon Leiter des Philharmonischen Chores Augsburg. Ausführende waren Solisten der Münchner Staatsoper und der Städtischen Bühnen Augsburg, der Kammerchor des Philharmonischen Chores Augsburg und das Augsburger Ärzteorchester.

Es folgten Konzerte des Augsburger Ärzteorchester in Augsburg, Füssen, Lindau und Oberstdorf

1993 formierte sich das Augsburger Ärzteorchester unter der Leitung von Christian Echl neu und profitierte von seiner langjährigen Orchestererfahrung in Programmauswahl und Gestaltung. Das bedeutete auch eine Erweiterung seines Repertoires. So wurden jetzt über die reinen Instrumentalkonzerte hinaus zahlreiche Vokalwerke aufgeführt, vom Oratorien- bis zum Opernprogramm.

Das Augsburger Ärzteorchester war auch das erste, das die alte Tradition der sommerlichen Konzerte im Fronhof mit einer konzertanten Opernaufführung, veranstaltet von seinem Förderer Albert Rott, wieder aufleben ließ. Mit einer Aufführungsform war das Orchester sogar das erste im süddeutschen Raum überhaupt: Im März 1997 wurde erstmals eine Passion mit Ballett und Live-Musik in einer Kirche dargeboten - die Ballett-Compagnie "DanceArt?" tanzte nach einer Choreographie von István Németh zur Markus-Passion von Reinhard Keiser. Im Oktober 1999 wurde in gleicher Weise Mozarts Requiem in Zusammenarbeit mit DanceArt? und dem Augsburger Vokalensemble aufgeführt.

Im Sommer 2001 nahm das Augsburger Ärzteorchester seine erste CD auf: die Ersteinspielung der Orchestersuite "Hänsel und Gretel" von Gerhard Buchner nach der gleichnamigen Oper von Engelbert Humperdinck.

Details

Jährliches Highlight ist die Weihnachtsgala des Augsburger Ärzteorchesters, die als gefragtes gesellschaftliches Ereignis in der Stadt Augsburg Monate im Voraus ausverkauft ist.

Durch das Engagement des Augsburger Ärzteorchesters konnten im Laufe der Jahre über Hunderttausende Euro gespendet werden. Dadurch konnte eine Vielzahl an Einrichtungen in Augsburg unterstützt werden, die sich sozialen oder gesundheitlichen Aufgaben widmen, so z.B. der Sozialdienst Katholischer Frauen, der Bunte Kreis, das St.-Vinzenz – Hospiz? und viele andere.

Mittlerweile wagt sich das Orchester auch an Auftritte, die sonst nur von professionellen Orchestern bewältigt werden, wie z. B. Sommernachtsbälle oder Opern- Galas.

Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | Musik | Klassische Musik | Augsburger Ärzteorchester


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis