Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | A | Allhoff, Tim


Allhoff, Tim

ein deutscher Pianist und Komponist, der aus Augsburg stammt und sich dem Jazz widmet

Leben und Wirken

Geboren wurde Tim Allhoff 1980 in Augsburg und wuchs in einem musikalischen Umfeld auf. Schon als Kind brachte er sich autodidaktisch das Klavierspiel bei und entdeckte nach und nach seine Leidenschaft für Jazz. Als Jugendlicher spielte er in verschiedenen Jazz-Bands. Damals wurde ihm Jazz zu einer Leidenschaft und Herzensangelegenheit.

Nach dem Abitur und einer klassischen Klavierausbildung begann er 2002 am Richard-Strauss-Konservatorium in München Jazz-Klavier bei Tizian Jost zu studieren. 2006 gewann Tim Allhoff den zweiten Preis beim Münchener Gasteig-Wettbewerb. Es folgte die Uraufführung seiner Komposition Triptychon für Solo-Piano im Münchener Carl-Orff-Saal. 2007 schloss Tim Allhoff sein Studium in München mit „Magna cum laude“ ab.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--person_tim_allhoff_1.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--person_tim_allhoff_2.jpg.jpg
https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--person_tim_allhoff_3.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--person_tim_allhoff_4.jpg.jpg

2008 gründete Tim Allhoff zusammen mit dem Kontrabassisten Andreas Kurz und dem Schlagzeuger Bastian Jütte das eigene Tim Allhoff Trio?. Das Trio spielt neben Eigenkompositionen auch innovative Interpretationen von Standards aus dem Great American Songbook und des Pop. Beeinflusst ist die Musik des Trios aber auch von der Klassik.

2009/2010 wurde Tim Allhoff musikalischer Leiter am Theater Ingolstadt - bis 2011.

2010 schrieb der Weltklasse-Pianist den Soundtrack zu dem Kinofilm "Das letzte Schweigen".

2012 erschien vom Tim Allhoff Trio? das zweite Album ("Hassliebe") und 2014 "Kid Icarus" als drittes Album.

2015 folgte mit Lovebox Sessions Tim Allhoffs erstes Album als Solo-Pianist und 2016 arrangierte er den Soundtrack für den Film "Sleepless".

Außerdem arbeitete Tim Allhoff als freier Arrangeur und Komponist von Bühnen- und Filmmusik. Dabei war er auch immer für Standards und Pop offen. Seine eigenen Songs haben oft eine leichte melancholische Note. Titel wie "Heimweh" oder "Wehmut" deuten das schon an. Seiner Heimatstadt Augsburg fühlt sich Allhoff immer noch sehr verbunden, wenn er auch in München wohnt.

In den letzten Jahren hat sich Tim Allhoff nicht nur im süddeutschen Raum einen Namen gemacht. Konzerte und Tourneen führten ihn auch nach Österreich, Frankreich, die Niederlande, England und nach Tschechien. Dabei spielte er mit internationalen Künstlern wie Larry Grenadier, Jeff Ballard, Dieter Ilg, Thomas Quasthoff oder Charito zusammen. Als Sideman war er bei verschiedenen CD-Produktionen beteiligt. Besonders haben ihn in dieser Zeit stilbildende Trios wie das von Bill Evans oder Brad Mehldau beeinflusst. Gastauftritte von Tim Allhoff erfolgten auf dem Rheingau Musik Festival, dem Elbjazz Festival, der Jazzwoche Burghausen und den Ingolstädter Jazztagen.

Auszeichnungen

  • 2006 2. Preis beim Gasteig-Wettbewerb, worauf er seine Komposition „triptychon für solo-piano“ im Carl-Orff-Saal in München uraufführte.
  • 2008 Kunstförderpreis der Stadt Augsburg
  • 2010 Neuer Deutscher Jazzpreis mit seinem Tim Allhoff Trio?. Das Magazin "Jazz thing" präsentiert ihn als Vertreter der "Next Generation" im Jazz. Allhoff gewinnt den Jazzförderpreis der Stadt Ingolstadt.
  • 2011 ECHO Jazz (Newcomer des Jahres National)
  • 2013 Bayerischer Kunstförderpreis

Diskographie

  • 2009 prelude (Double Moon Records/JazzThing Next Generation)
  • 2012 Hassliebe (care music)
  • 2013 A Next Generation Celebration (double moon/jazzthing next generation)
  • 2014 Kid Icarus (care music)
  • 2015 Lovebox Sessions (Unit Records)

Presse

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--tim_allhoff_trio_01.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th85---ffffff--tim_allhoff_trio_02.jpg.jpg

"Mit dem Tim Allhoff Trio stellt sich nun ein Debüt vor, wo romantische Bekenntnisse, melancholische Brüchigkeiten und rasant tanzende Momente für eine Sorte Spannung sorgen, die Aufmerksamkeit verdient." (JazzThing)

"Eine musikalische Gemeinschaft, so filigran agierend wie energisch vital, so aufmerksam kommunikativ wie eigensinnig eloquent. Ein Dreamteam, in vieler Hinsicht, erwachsen aus der Konsequenz, den eigenen Weg gehen zu wollen." (Ralf Dombrowski über das Tim Allhoff Trio)

„...Tim Allhoff gehört zu den wichtigsten Newcomern der deutschen Klavierszene.“ (jazzecho)

„Die Delikatesse Debussys und die Raffinesse Brad Mehldaus (...) mit weit gefassten Spannungsbögen und lyrischen Soli. wenn das das vorspiel ist, was verspricht dann erst das hauptprogramm?“ (audio magazin)

„...randvoll gepackt ist mit spannenden Jazzeskapaden einer Formation, deren brüchige Romantik fernab üblicher Ausflüge der "Königsdisziplin" Klaviertrio liegt. (...) Kompositionen, die, obwohl von variablem Timbre, immer der gleichen Sprache folgen – derjenigen des Pianisten Tim Allhoff.“ (Eric Zwang-Ericksson, Augsburger Allgemeine)

„Das Ausnahme-Trio bewirkte, was nur wenige Musiker vermögen. (...) wie die drei Musiker diese unglaubliche Faszination entwickeln können, bleibt ein Rätsel.“ (Donaukurier)

Adresse

E-Mail: management(@)timallhoff.com

Weblinks


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | A | Allhoff, Tim


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis