Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | Augsburger Büchereien und Bibliotheken | Staats- und Stadtbibliothek Augsburg | Allgemeines zur Staats- und Stadtbibliothek Augsburg


Allgemeines zur Staats- und Stadtbibliothek Augsburg

Die Bibliothek will der Fortbildung, der Informationsversorgung der Bevölkerung und wissenschaftlichen Zwecken dienen. Die Bibliothek wurde bis 2012 von der Stadt Augsburg unterhalten, danach vom Freistaat Bayern?. Der Name erklärt sich vor allem daher, dass die Bestände der Bibliothek, die aus der Säkularisierung und der Mediatisierung am Anfang des 19. Jahrhunderts stammen, und die in ihr abgegebenen Pflichtexemplare von Verlagen der bayerisch-schwäbischen Region Eigentum des bayerischen Staates sind. Damit ist sie für jeden, der etwas zu Bayerisch-Schwaben erforschen oder erfahren möchte, eine wichtige Adresse.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th85---ffffff--Monokel.jpg.jpg

Die Aufgaben dieser Regionalbibliothek sind die Sammlung und Erschließung der Regionalliteratur sowie der Literatur über bayerisch-schwäbische Persönlichkeiten. Dazu gibt es eine Regionalbibliographie. Der Bibliothek angegliedert sind die Bertolt-Brecht-Forschungsstelle und das Brechthaus.

Im Rahmen dieser Aufgaben wird vor allem die Zusammenarbeit mit dem Historischen Verein für Schwaben e. V.? (seine Geschäftsstelle ist die Bibliothek) und mit dem Naturwissenschaftlichen Verein für Schwaben e. V.? gepflegt. So ist seit 1928 die Bibliothek des Historischen Vereins für Schwaben e. V.? Eigentum der Staats- und Stadtbibliothek. Außerdem erhält sie etwa 400 Zeitschriften, die gegen die Zeitschriften des Historischen Vereins für Schwaben e. V.? und des Naturwissenschaftlichen Vereins für Schwaben e. V.? getauscht werden. Darauf beruht vor allem der wichtige Bestand historischer, landes- und naturkundlicher Zeitschriften der Bibliothek.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--staats_und_stadtbibliothek_augsburg_12.jpg.jpg

Die Geschichte des neuen Bibliotheksgebäudes beginnt damit, dass das Gymnasium bei Sankt Anna eine Erweiterung benötigte und man dafür den benachbarten Platz vorsah, auf dem die alte Stadtbibliothek stand. Zunächst wollte man deshalb die Stadtbibliothek in den früheren Prälatenbau des Augustiner-Chorherrenstiftes Heilig Kreuz verlegen, doch wäre ein Umbau dieser Räume zu teuer gekommen, weshalb man sich zu einem Neubau entschloss.

Erbaut wurde das heutige Bibliotheksgebäude in den Jahren 1892 und 1893 von den Architekten Fritz Steinhäußer? (er war auch Stadtbaurat) und Martin Dülfer? aus München. Das Gebäude präsentiert sich in einem eigenartigen neubarocken Stil. Die Schauseite wirkt wuchtig, aber ausgewogen. Mit dem Stadttheater?, dem benachbarten alten Gerichtsgebäude und der Stadtpflegeranger -Schule bildet sie ein Ensemble, das eindrucksvoll ist. Glücklicherweise hat das Bibliotheksgebäude den Zweiten Weltkrieg fast unbeschädigt überstanden.

Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | Augsburger Büchereien und Bibliotheken | Staats- und Stadtbibliothek Augsburg | Allgemeines zur Staats- und Stadtbibliothek Augsburg


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis