Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | Musik | Pop | Airborn


Airborn

Eine Augsburger Pop-Rock-Band, die vor allem ein poppiges Image trug.

Allgemeines

Diese Pop-Rockformation aus Augsburg hatte viel Potenzial, was sich an dem schnellen Erfolg zeigte, den die Gruppe in ein bis zwei Jahren hatte. Am Ende zerbrach die Gruppe aber durch den Weggang des Gründers. Ein Hitparaden-Erfolg war der Gruppe nie beschieden.

Geschichte

Die Band wurde 1985 von dem Keyboard-Spieler Philipp Mayer, der das Leopold-Mozart-Konservatorium? für Musik in Augsburg besucht hatte.

Dank ihrer Managerin Helga Vetterle konnte die Band schon 1985 ein Demoband aufnehmen, das von der Schoko-Riegel-Marke "Mars" gesponsert wurde. Das Demoband führte zu einem Künstlervertrag mit dem Plattenlabel CBS, wo die Band ihre erste Single aufnehmen konnte. Sie trug den Titel "Midnight On Mars und erschien ebenfalls schon 1985 als Maxi. In den Tanz-Charts einer Frankfurter Edel-Disco kam diese Nummer auf den ersten Platz.

Beim Schüler-Ferien-Fest 1986 in Saarbrücken trat die Combo mit DEAN HARROW, MODERN TALKING, C.C. CATCH und den RODGAU MONOTONES auf.

Ihre zweite Single, die ebenfalls in einer Maxi-Version auf den Markt kam, produzierte AIRBORN mit UDO ARNDT in Berlin. Die Scheibe hieß „Forever/Strangers In The Night“ und erschien im Sommer 1986.

Anfang 1987 verließ Airborn-Gründer Philipp Mayer die Band und übernahm die Leitung des Aufnahme-Studio von RT1. Das führte zur Auflösung der Gruppe im gleichen Jahr.

Details

Die Basis-Band bestand aus Philipp Mayer (Keyboard), dem Gitarristen Richard Heimerl und dem Schlagzeuger Claus Tirschmann. Die beiden Letzteren hatten zuvor in der Hard-Rock-Truppe Lionheart? gespielt. Zu dieser Kerntruppe stießen im Lauf der Zeit noch weitere Mitspieler.

Das Plattenlabel CBS wollte die Band international vermarkten und setzte deshalb ein poppiges Image durch. Selbst die Namen der Bandmitglieder wurden marktgerecht angepasst. Aus Mayer wurde rückwärtsgelesen Reyam, Heimerl verwandelte sich in Monroe und Tirschmann nannte sich T-Man.

Besetzung

  • Philipp „Phil“ Mayer (key)
  • Klaus Hermannsdörfer (sax)
  • Tommy Ludwig (bs)
  • Richard „Rich“ Heimerl (git)
  • Harry Gunselmann (voc)
  • Claus Tirschmann (dr)

Diskografie

  • Midnight On Mars (1985)
  • Forever/Strangers In The Night (1986)

Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | Musik | Pop | Airborn


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis