Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | A | Adalbert-Stifter-Straße


Adalbert-Stifter-Straße

eine Augsburger Straße im 16. Stadtbezirk (Pfersee-Süd?), der zum Planungsraum VIII (Pfersee) gehört; Postleitzahl 86157

Allgemeines

Die Adalbert-Stifter-Straße befindet sich im Augsburger Stadteil Pfersee-Süd?. Sie mündet beim Koenigsreichsaal der Zeugen Jehovas in Pfersee? in die Bürgermeister-Bohl-Straße?. Benannt ist die Adalbert-Stifter-Straße nach dem bekannten Biedermeier-Schrifsteller aus Böhmen.

Geschichte

Die Häuser der Adalbert-Stifter-Straße 1 bis 23 baute man in den Jahren 1949 und 1950 für Sudetendeutsche, die aus ihrer damaligen Heimat Sudetenland vertrieben worden waren. Deshalb benannte man die Straße nach dem bekanntesten Dichter des Böhmerwaldes. Früher war die Siedlung an der Adalbert-Stifter-Straße auch als Adalbert-Stifter-Siedlung in Augsburg bekannt. Sie ist allerdings von der Adalbert-Stifter-Siedlung im nahen Gersthofen zu unterscheiden, die erst ein paar Jahre später entstand.

Details

Die Adalbert-Stifter-Straße beschreibt fast ein Rechteck, in dessen Innerem die Häuser - z. T. Ein-, z. T. Mehrfamilienhäuser - stehen. Der ältere Teil der Straße (bis Nummer 23) ist aufgelockert, aber parallel ausgerichtet bebaut und bietet ansehnliche Gartenanteile. Der Teil, der erst später bebaut wurde, ist dichter und höher bebaut. Hier stehen auch kleine Wohnanlagen.

Weil die Adalbert-Stifter-Straße um ein etwa 300 x 100 großes Areal führt, wird das Innere der Adalbert-Stifter-Siedlung durch Stichstraßen erschlossen.

Auch der Besucherparkplatz "Pferseer Gärten" liegt an der Adalbert-Stifter-Straße und weist etwa 10 Parkplätze aus.

Lage


Weblinks


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | A | Adalbert-Stifter-Straße


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis