Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | T | Theater


Theater

Entweder die szenische künstlerische Darstellung eines Geschehens durch Akteure vor Publikum oder das Gebäude, in dem Theater gespielt wird, oder der Prozess des Theater-Spielens oder die Gruppe, die Theater spielt.

Allgemeines

http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th109---ffffff--gastronomie_theater_augsburg_08.jpg.jpg

Das Wort Theater kommt vom von Griechischen τό θέατρον (théatron) und bedeutet „Schaustätte, Theater“. Dieses Substantiv ist auf θεάομαι (theaomai) zurückzuführen, was „anschauen“ bedeutet.

Klassisch werden vier Theatersparten unterschieden: das Sprechtheater (Tragödie, Komödie, Schauspiel), das Musiktheater (Oper, Operette, Musical), das Tanztheater oder Ballett und das Figurentheater. Alle vier Formen sind in Augsburg vertreten. Wenn ein Theater mehrere Sparten bedient, spricht man von Mehrspartentheater. Auch das gibt es in Augsburg.

Das Theater hat eine eminent gesellschaftliche Funktion. Weil es live gespielt wird, steht es der Gesellschaft ganz nahe, denn die Zuschauer werden direkt angesprochen - mit Alternativen oder neuen Perspektiven zu ihrem eigenen Leben. Auf der Bühne wird die Gesellschaft als Spiel diskutiert, was Mächtigen immer ein Dorn im Auge war. Denn es wirkt ins Unterbewusste durch die ganzheitliche Erfahrungsebene und verändert Einstellungen und Haltungen.

Augsburg besitzt eine Vielzahl von Theatern. Zum Teil sind sie in städtischer, zum Teil in privater Hand.

Einzelne Theater

Augsburger Schauspieler

Augsburger Schauspieler sind natürlich nicht nur in Augsburg tätig. Das Augsburg-Wiki will auch die Augsburger Schauspieler erfassen, die in anderen Ländern und Städten ihre Kunst gezeigt haben oder zeigen. Mehr darüber erfahren Sie unter Schauspieler.

Sonstiges

Laientheater

Von Sebastian Seidel stammt die Aussage, dass Schwaben mit etwa 500 Gruppen, die im Bezirk Schwaben registriert sind, die höchste Theatergruppendichte der Bundesrepublik hat. Er schätzt, dass es etwa 600 Gruppen mit etwa 20 Mitglieder im Durchschnitt sind (Stand 2010). Dabei zählt er nur die Theatergruppen, die pro Jahr mindestens ein Stück einstudieren und aufführen. Außerdem gibt es ungezählte Schultheater und auch einige semiprofessionelle Bühnen wie die Freilichtspiele in Altusried?.

Oft führen Pfarrer oder Lehrer bei diesen Theatergruppen, die zum schwäbischen Dorf wie das Dorfgasthaus gehören, Regie. Durch die Medienüberflutung scheint es sogar ein stärkeres Live-Erlebensbedürfnis zu geben, so dass das Überleben dieser Theater gesichert scheint.

Während in früheren Zeiten vor allem Bauerntheater auf dem Programm dieser Theatergruppen stand, spielt man heute eher Boulevardstücke und greift gesellschaftliche Themen auf. Außerdem gibt es viele schwäbische Eigenproduktionen und natürlich werden weiterhin die Klassiker gespielt. Oft sind die Gruppen stolz darauf, im schwäbischen Dialekt zu spielen, so dass sie ein nicht zu unterschätzender Widerstand gegen das Aussterben der Mundart bilden. Ein weiterer Pluspunkt der Laientheater ist die Verbindung der Generationen: Die meisten Stücke erfordern die Zusammenarbeit der Generationen.

Theaterfestivals

KLAPPS

Theaterprojekte

Rap for Peace

Theater.interkultur

Das Theaterprojekt bietet Menschen in Augsburg mit unterschiedlichen kulturellen Wurzeln die Möglichkeit, gemeinsam ein Theaterstück zu erarbeiteten und zur Aufführung zu bringen. In der Probenarbeit werden Sprachbarrieren aufgebrochen und die verschiedenen Lebenswirklichkeiten und kulturellen Prägungen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen einbezogen.

Theaterstücke

Theatervereinigungen

Theatergemeinde

Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | T | Theater


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong