Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Einkaufen und Arbeiten | Augsburger Branchenbuch | F | Fitnesscenter | Sportkreisel


Sportkreisel

Eine der ersten Adressen in Augsburg für alle Sport- und Kletterbegeisterten – und die, die es werden wollen.

Allgemeines

http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--sportkreisel_2013.jpg.jpg

Im Sportkreisel lebt ein ganzheitliches Konzept: Bewegung und Gesundheit werden hier in all ihren Facetten bewusst miteinander verbunden. Im Zentrum der Sportkreisel-Philosophie steht der Mensch. Hier können Menschen jeden Alters Bewegung leben: von den ersten Bewegungsspielen für Babys über Jazz Dance und Klettern bis zur Osteoporose-Gymnastik. Wer nach dem Training seinen Muskeln etwas Gutes tun möchte, kann sich massieren lassen oder in die Sauna gehen. Und anschließend noch im Bistro gemütlich mit Freunden palavern.

Geschichte

Gegründet wurde der Sportkreisel 1987 von August Aichinger?, Volker Nowak?, Frauke Redlin? und Werner Fiederl?. Man eröffnete Auf dem Kreuz 5a und gab 30 Kursstunden pro Woche. Ein Jahr später konnte schon das erste Kinder-Sommerfest auf der Kreisel-Terrasse gefeiert werden und zu Weihnachten 1988 ist noch der erste Weihnachts-Frühschoppen mit echtem finnischem Frühstücksbuffet in Erinnerung.

Schon 1989 findet die Eröffnung der Sportkreisel-Kletterschule statt und im gleichen Jahr wird der Theramo? -Verein zur Förderung therapeutischen Sports e. V. gegründet. Weitere Daten des Jahres 1989 sind: die erste Kreisel-Jazzdance-Vorführung auf dem Sommernachtsball der Uni Augsburg, der erste gemeinsamer Wettkampf der Sportkreisel-Mannschaft beim Königsbrunn-Triathlon und die ersten Augsburger Klettermeisterschaften, organisiert vom Sportkreisel in der Schwabenhalle?.

1991 muss man in der Morellstraße 33 neu eröffnen. Der Sportkreisel hat jetzt 1.000 Quadratmeter und man gibt 74 Kursstunden in der Woche. Auch findet in diesem Jahr die erste Tanzfete im Sportkreisel statt. 1993 wächst das Kursprogramm auf 93 Stunden pro Woche an. Im September 1995 gewinnt das Sportkreisel-Team zum 1. Mal den Staffelmarathon. 1996 wächst das Kursprogramm auf 101 Stunden pro Woche an und im September/Oktober 1997 kann man auf das 10jährige Bestehen zurückblicken.

2002 zieht der Sportkreisel in die Eberlestraße nach Pfersee um. Die offizielle Eröffnung des Kreisel-3 findet 2003 statt. Jetzt sitzt der Sportkreisel in dem denkmalgeschützten Gebäude der Firma Dierig, das um 1905 von Thormann und Stiefel für die mechanische Weberei erbaut wurde. Es erstreckt sich über 20 Shedzüge und hat eine Gesamtlänge von 150 Meter. 2004 wird der Boulderbereich (ein Teil der Kletterwand) renoviert.

Im Mai 2011 beteiligte sich der Sportkreisel an einer bundesweiten Studie zur Herzgesundheit.

Details

http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--sportkreisel-augsburg_2013_1_1.jpg.jpg

Allgemein wird im Sportkreisel Krafttraining, Zirkeltraining, Sauna, Massage, Kinderbetreuung und ein Bistro angeboten. Sozusagen als Basis.

Kinderkurse

Abenteuer, Spaß & Spiel wird im Sportkreisel groß geschrieben und deshalb werden angeboten:

- Bewegungsspiele für Babies
- Bewegunggsspiele (1-2 Jahre)
- Musikgarten
- Psychomotorik
- Spielturnen für Mutter/Vater und Kind
- Tänzerische Früherziehung
- TV-Show-Dance
- Trommeln
- u.v.m.

Erwachsenenkurse

Bei Erwachsenen liegt der Schwerpunkt der Angebote auf dem Bodyforming und auf entspannenden Trainingsmöglichkeiten:

- Body and Mind
- Fit nach der Geburt - Rückbildungsgymnastik
- Fitness für Rückenbewusste
- Massagetreff
- Moving Sunday
- Osteoporosegymnastik
- Qi Gong: Chan Si Gong
- Luna Fit
- Active Yoga
- Yoga
- Yoga on Sunday
- Yoga und Beckenbodentraining
- Pilates
- Atemgymnastik
- Bodyworkout
- Jazz / Hip Hop
- Indoor Cycling
- Wirbelsäulengymnastik
- Jonglieren
- Konditionsgymnastik
- Klettern
- Spinning
- Selbstverteidigung
- Massagetreff
- Stretching
- u.v.m.

Das Kraft- und Cardio-Training

Dies ist ein weiterer Schwerpunkt des Sportkreisels. Es geht um Herz- und Kreislauftraining, sprich es soll die Leistungsfähigkeit des Herzens gestärkt und die Durchblutung von Muskeln und Organen verbessert werden. Dazu stehen viele Cardio-Trainingsgeräte zur Verfügung: Räder, Laufband, Stepper und ArcTrainer, der in die Kategorie der Crosstrainer gehört, aber aufgrund der Advance Stride Technology deutlich weiterentwickelt ist. Der ArcTrainer verfügt wie auch das Laufband über einen CardioTouch Herzfrequenz Monitor. So ist Pulskontrolle ohne zusätzliche Riemen oder Sensoren am Körper möglich.

Auch die Auswahl an Kraftgeräten im Sportkreisel ist groß. Es handelt sich um hochwertigen Trainingsgeräte mit zahlreichen ergonomischen Raffinessen. Zum Beispiel der Bewegungsbegrenzer, der eine korrekte physiologische Kraftkurve auch bei eingeschränktem Radius garantiert und so für mehr Sicherheit und Effizienz sorgt.

Der gesamte Kraft- und Cardiobereich im Sportkreisel ist offen, kommunikativ und großzügig gestaltet. Er liegt im Zentrum des Sportkreisels und schließt unmittelbar an die Kletteranlage, die Kursräume und an das Bistro an. Das Sheddach sorgt für eine lichtdurchflutete, freundliche und offene Atmosphäre.

Klettern

Die Klettermöglichkeiten im Sportkreisel müssen hier besonders hervorgehoben werden. Im Kreisel wird inzwischen einiges an Kletterlandschaften und Trainingsmöglichkeiten geboten:

Routenklettern: Nach dem jüngsten Ausbau der Kletteranlage umfasst sie nun drei Bereiche mit insgesamt mehr als 500m2 Kletterfläche. Zwei Drittel der Anlage können zum Routenklettern verwendet werden. Besonderes Highlight ist ein Dachbereich, der mehr als sieben Meter überhängt. Die Routen haben eine Länge von bis zu zehn Metern. Geklettert werden kann in allen Schwierigkeitsgraden. Tipp: Freitags hat man die Kletterhalle fast für sich allein!

Bouldern: Im Kreisel finden alle Freunde der Kletterspielart Bouldern (= freies Klettern in Absprunghöhe) ideale Bedingungen. Der Boulderbereich mit über 110 m Wandfläche ist mit hochwertigsten Griffen in hoher Dichte bestückt. Der Raum bietet eine kommunikative und offene Trainingsumgebung mit zahlreichen Herausforderungen für jeden Anspruch. Die geschlossene Absprungmattenfläche sorgt für optimale Sicherheit.

Spezialtrainingsgeräte: Zusätzlich zu den Kletterflächen befinden sich eine Reihe von Spezial-Trainingsgeräten im Bereich der Anlage. Neben vier Griffbrettern gibt es ein in der Neigung verstellbares Board für Systemtraining, ein Steck- und ein Hangelbrett, Hängeleisten und das einzigartige Step-On-Board-Training für Bewegungskoordination, -präzision und Körperspannung. Alles in allem bleiben hier keine Wünsche offen.

Kletterkurse: Neben der DAV-Halle ist der Kreisel die erste Adresse für alle, die diesen faszinierenden Sport für sich entdecken möchten. Hier wird jeder Schritt für Schritt an die grundlegenden Techniken herangeführt. Dank der Betreuer und Trainer beherrscht man hier schon in kürzester Zeit die wichtigsten Knoten. Und das ganz ohne Knoten im Hirn. Hier lernt man das Klettern ganz entspannt über mehrere Wochen hinweg und nicht wie in anderen Kursen innerhalb von 3 Stunden, nach denen man dann doch wieder die Hälfte vergisst. So wird das Gelernte verfestigt und man gerät bei den ersten eigenen Kletterversuchen nicht gleich in Panik.

Die Informationen zur Sportkreisel Kletterschule sind als Broschüre erhältlich, die im Sportkreisel zum Mitnehmen ausliegt oder als PDF Datei von der Homepage herunter geladen werden kann.

Zu allen Kletterkursen ist eine Anmeldung erforderlich:

- Die Kurse werden von qualifizierten Fachkräften betreut.
- Das Klettermaterial wird während der Kurse komplett gestellt.
- Empfohlen wird leichte und bequeme Trainingskleidung.

Schnupperkurse für Kids: Früh übt sich, wer ein Meister werden will. Und wenn man die Alpen vor der Haustüre liegen hat, liegt das Klettern schon im Kindesalter nicht fern. So bietet der Sportkreisel auch eine spielerische Einführung in die spannende Kraxelwelt für Kinder und Jugendliche an, erste Übungen mit Seil, Gurt und Kletterpartner. Alter: 7-10 und 10-14 Jahre. Umfang: 10 x 60 Minuten.

Fortgeschrittenenkurse für Kids: Hier geht es um das Erlernen verschiedener Klettertechniken. Durch das gezielte Vermitteln der Sicherungsgrundlagen steht das selbstverantwortliche Umgehen mit sich und anderen im Vordergrund. Alter: 7-10 und 10-14 Jahre. Umfang: 10 x 60 Minuten.

Klettertraining und Talentschuppen für Kinder und Jugendliche: Hier kann, nach Abschluss der Kurse, im Rahmen des Theramo e. V.?, jede Woche einmal trainiert werden. Denn auch im Klettern macht Übung den Meister. Altersgruppen: 7-10 und 10-14 Jahre. Umfang: einmal pro Woche 60 Minuten. Trainingskosten: Theramo-Vereinsbeitrag? = 10,00 Euro pro Monat. Voraussetzung: Fortgeschrittenenkurs.

Kletterfahrten für Kids: Kletterausflüge sind das Salz in der Suppe. Das Kennenlernen anderer Kletteranlagen schafft Spannung und Abwechslung. Insbesondere Outdooraktionen, das Klettern an Naturfelsen, bleiben für viele ein unvergessliches Erlebnis. Altersgruppen: 7-10 und 10-14 Jahre. Voraussetzung: Teilnehmer am Theramo? -Klettertraining oder -Talentschuppen. Kosten und Termine: auf Anfrage bei den Betreuern der Klettergruppen.

Grundkurs für Erwachsene: Das ist der Einsteigerkurs in die faszinierende Welt des Kletterns. Durch die Vermittlung der verschiedensten Bewegungstechniken und die gezielte Schulung der Sicherungmethodik an der Indooranlage werden die Grundlagen für das Klettervergnügen geschaffen. Nach der abschließenden Kletterfahrt in die Fränkische Schweiz können die Kursteilnehmer bestens vorbereitet im Klettergarten ihre neu entdeckte Sportart genießen. Alter: ab 16 Jahren. Voraussetzung: keine. Umfang: 10 x 90 Minuten.

Technikkurs I: Das eigene Kletter-Können verbessern, der Schwerkraft ein Schnippchen schlagen, seine Stärken erkennen, an den eigenen Schwächen arbeiten, die "Vorstiegsmoral" verbessern - das Ganze mit viel Spaß an der Bewegung in einer Gruppe Gleichgesinnter erleben. Warum? Natürlich um es dann in den schweren Kletterrouten leichter zu haben. Alter: ab 16 Jahren. Voraussetzung: Grundkurs oder vergleichbare Kenntnisse. Umfang: 10 x 60 Minuten.

Technikkurs II: Jetzt geht es an den Feinschliff. Im Mittelpunkt steht die individuelle Verbesserung der Klettertechnik, zum Beispiel durch Optimierung von Bewegungsfluss und -balance oder auch durch Verbesserung der Bewegungskontrolle mit Hilfe von Stütz- oder Schertechniken. Daneben steht das Klettertraining im Vordergrund. Verletzungsprävention durch richtiges Aufwärmen, Dehnen und Sichern sind hierbei Schwerpunkte. Weitere Inhalte sind die sinnvolle Verwendung von Spezialtrainingsgeräten, wie dem Campusboard. Taktische Routenplanung rundet den Vorbereitungskurs für den siebten Grad ab. Alter: ab 16 Jahren. Voraussetzung: Sicherungstechnik und sicherer Vorstieg bis zum sechsten Grad und Technikkurs I. Umfang: 10 x 90 Minuten.

Felsklettern: Die Krönung der Anfängerkurse sind die Abschlussfahrten in die Fränkische Schweiz?. Und wer ein echter Naturfreund ist, versucht sich dann gleich auch im sonnigen Maggiatal in der Schweiz, in Südfrankreich - in der Nähe von Nizza - oder am Gardasee. Kletterer mit guter Kondition können sich auch im Alpinklettern versuchen. Detailierte Infos zu den diesjährigen Kletter-Touren gibt es in einer eigenen Broschüre, die im Sportkreisel zum Mitnehmen ausliegt – oder als PDF Datei von der Homepage herunter geladen werden kann.

Öffnungszeiten

Montag-Freitag: 09.00 - 22.30 Uhr
Samstag: 14.00 - 19.00 Uhr
Sonntag und an Feiertagen: 10.00 - 18.00 Uhr

Adresse

Sportkreisel GmbH
Eberlestrasse 29
86157 Augsburg

Tel: 0821/508987-1
Fax: 0821/508987-4
info@kreisel-team.de


Weblinks


Hauptseite | Einkaufen und Arbeiten | Augsburger Branchenbuch | F | Fitnesscenter | Sportkreisel


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong