Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Stadtviertel | Planungsraum Innenstadt | Innenstadt, St. Ulrich - Dom | Perlachhügel


Perlachhügel

Siehe auch Perlach, Perlachberg, Sankt Peter am Perlach und Perlachturm.

Geschichtliches

http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th126---ffffff--perlach_von_karolinenstrasse_aus.jpg.jpg

Der Perlachhügel wurde 992/993 zum ersten Mal von dem Domprobst Gerhard in der Vita des Bischofs Ulrich? erwähnt, die dieser kurz nach dem Tod des Bischofs veröffentlichte. In dieser Vita schildert der Domprobst den Ablauf einer Palmsonntagsprozession. Der Perlachhügel war eine der Stationen dieser Prozession zwischen dem Dom? und dem Grab der Märtyrerin Afra; Bischof Ulrich? soll hier eine Predigt über das Leiden Christi gehalten haben.

Möglicherweise war die Tatsache, dass hier eine wichtige Station der Palmsonntagsprozession war, der Grund dafür, dass sich hier eine geistliche Gemeinschaft niederließ. Jedenfalls spielte der Perlachhügel mit der Kirche Sankt Peter im frühen Mittelalter eine bedeutende Rolle und wurde sozusagen zum Zentrum der Bürgerschaft zwischen Dom? und Sankt Ulrich und Afra. Der Perlachhügel trennte die Handwerker an den Kanälen des Lech von den Kaufleuten, die das Gebiet der heutigen Maximilianstraße und Karolinenstraße einnahmen. Dass der Perlachhügel zu einem solchen städtischen Zentrum werden konnte, verdankt er sicher auch dem Umstand, dass er im Schnittpunkt von Straßen lag, die überörtliche Bedeutung hatten. So führte die damals wichtigste Verkehrsader Bayerns direkt an ihm vorbei: zum früheren Barfüßertor über die Jakoberstraße zum Jakobertor.


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Stadtviertel | Planungsraum Innenstadt | Innenstadt, St. Ulrich - Dom | Perlachhügel


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong