Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Ausgehen und Aktivitäten | Vereine | K | Kolping-Blasorchester Göggingen e. V.


Kolping-Blasorchester Göggingen e. V.

Allgemeines

Geschichte

1921 wurde die Blaskapelle in Göggingen gegründet. Erster Dirigent war Blasius Baumgärtner.

Schon 1922 trat die Kapelle an Fronleichnam mit 15 Musikern zum ersten Mal auf.

1924 übernahm ein anderer Dirigent die Kapelle, die in den Folgejahren einen großen Aufschwung erlebte und einen hohen Bekanntheitsgrad erreichte. Nach dem Tod des Dirigenten im Jahr 1934 wurde die Kapelle aufgelöst und während der Nazizeit nicht wieder gegründet.

Erst nach 1945 kam es zu einem Neubeginn mit dem Dirigenten Anton Egetemeir. Unter ihm erlangte die Kapelle großes Ansehen und Popularität weit über die Grenzen Göggingens hinaus.

1985 konnte man den so genannten „Musikantenstadl“ einweihen, der von der Stadt Augsburg zur Verfügung gestellt und von den Musikern saniert und ausgebaut wurde.

1988 nahm das Orchester erstmalig an einem Wertungsspiel im Rahmen eines Musikfestes teil und erreichte in der Mittelstufe einen 1. Rang mit Belobigung.

1992 übergab der langjährige Orchesterleiter Anton Egetemeir den Dirigentenstab an den bis dahin stellvertretenden Dirigenten Helmut Seiler; Anton Egetemeir wurde zum Ehrendirgenten ernannt.

Beim Landesmusikfest 1995 in Füssen? nahm die Kapelle erneut erfolgreich an einem Wertungsspiel teil und erreichte in der Mittelstufe einen 1. Rang mit Belobigung.

1996 feierte das Kolping Blasorchester Göggingen sein 75-jähriges Gründungsjubiläum, u. a. mit einem Festabend und einem Jubiläumskonzert.

1999 erreichte das Orchester bei einem Wertungsspiel in der Oberstufe erneut einen hervorragenden 1. Rang mit Belobigung.

2000 wurde der Eintrag ins Vereinsregister realisiert, das Orchester heißt ab diesem Zeitpunkt „Kolping-Blasorchester Göggingen e. V.“.

2003 erreichte das Orchester bei einem Wertungsspiel in der Oberstufe erneut einen hervorragenden 1. Rang mit Belobigung.

Im November 2011 feierte das Kolping-Orchester Göggingen im Kurhaus sein 90stes Jubiläum unter der musikalischen Leitung von Helmut Seiler im Rahmen einer Sonntags-Matinee, in der es Stücke wie den Konzertwalzer „An der schönen blauen Donau“, die Ouvertüre „Ein Morgen, ein Mittag, ein Abend in Wien“ von Franz von Suppé, aber auch Melodien aus dem Musical „Starlight Express“ spielte.

Details


Hauptseite | Ausgehen und Aktivitäten | Vereine | K | Kolping-Blasorchester Göggingen e. V.


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong