Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | Kinderbetreuung | K.I.D.S.


K.I.D.S.

K.I.D.S. bedeutet "Kinder in der Stadt" und bezeichnet die vier Anlaufstellen für Familien in Augsburg in allen Angelegenheiten der Kinderbetreuung.

Allgemeines

http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--kids_konzept_augsburg.jpg.jpg

Die K.I.D.S.-Stützpunkte sind eigentlich Eltern-Stützpunkte, die vom Sozialreferat der Stadt Augsburg und dem Kompetenzzentrum Familie? des Amtes für Kinder, Jugend und Familie gegründet wurden.

Das Ziel der K.I.D.S.-Stützpunkte ist es, Lösungen zu entwickeln, die es möglich machen sollen, Familie und Beruf zu vereinbaren. Sie orientieren sich an den Bedürfnissen von Eltern und der gedeihlichen Entwicklung von Kindern.

Die K.I.D.S.-Stützpunkte wollen flexibel, innovativ, mit vielen Ideen und mit unbürokratischer Hilfe Kindern und Familien im Alltag beistehen.

Die Stützpunkte wollen bei der Selbstorganisation von Familien und Kinderbetreuung helfen. D. h. die Eigenaktivität wird gefordert und gefördert. Dazu werden freie Plätze in Kinderkrippen, Kindergärten, Horten, Elterninitiativen und Spielgruppen vermittelt. Die Stützpunkte kooperieren mit der Tagesmüttervermittlung, helfen beim Kontaktaufbau zu Babysittern, Kinderfrauen und Leihomas. Sprich: Vorhandene Angebote werden so weit es geht genutzt.

Geschichte

Im Juli 2008 begann mit dem Projekt „Elterntalk“ die Familienbildung in den K.I.D.S.-Familienstützpunkten Süd und Ost. Dadurch sollten Eltern miteinander ins Gespräch kommen, um im Umgang mit Fernsehen, Computer und Internet Richtlinien zu erarbeiten und Positionen zu stärken. Das Projekt wurde von der Aktion Jugendschutz Bayern initiiert und ging neue Wege in der Elternbildungsarbeit.

Details

http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th114---ffffff--smilie_pyramide.jpg.jpg

Die K.I.D.S.-Stützpunkte in Augsburg beraten Familien in allen Belangen der Kleinkinderbetreuung, um so eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf möglich zu machen. Über die bestehenden Betreuungsangebote hinaus sollen Anschlussbetreuungen möglich gemacht werden, z. B. durch Tagesmütter oder Nachbarschaftshilfe. Aber die K.I.D.S.-Stützpunkte bieten auch eigene Maxigruppen sowie Mutter-Kind-Gruppen an.

Außerdem soll bürgerschaftliches Engagement gefördert werden: Die Stützpunkte sind Orte der Begegnung und des Austauschs. Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, Grundideen und Entwicklungen im Standort mitzugestalten sowie eigene Ideen und Konzepte zu entwickeln und Projekte zu verwirklichen.

Die Stützpunkte arbeiten eng mit Stadtteilmüttern zusammen. Die Stadtteilmütter sind ein Projekt zur Sprach- und Integrationsförderung mit dem Ziel der bilingualen Sprachkompetenz von Kindern wie auch der Unterstützung der Erziehungs- und Sozialkompetenz der Eltern. Schon für Kinder im Vorkindergartenalter gibt es „Hand-in-Hand“-Gruppen, zweisprachige Mutter-Kind-Gruppen. Elterntalk ist ein weiteres Projekt, das die Erziehungskompetenz der Eltern stärken und gleichzeitig nachbarschaftliche Netzwerke inspirieren soll.

Weil der Kontakt zu Eltern mit ähnlicher Bedarfslage schon eine große Hilfe sein kann, wird er von den K.I.D.S.-Stützpunkten bewusst gefördert.

Bei all ihren Aktivitäten kooperieren die K.I.D.S.-Stützpunkte eng mit den Kindertagesstätten vor Ort, der ARGE?, mit Unternehmen und anderen sozialen Institutionen. Auch die Frühprävention wird sehr ernst genommen: Die K.I.D.S.-Stützpunkte sind eingebunden in Frühpräventionsketten wie z.B. in das Projekt „Herzlich Willkommen Augsburger Kinder".

Im Mittelpunkt der Tätigkeit steht das Wohlergehen der Kinder. Erwerbstätige mit Kindern werden bevorzugt betreut. Der Bedarf der Eltern an Betreuungsangeboten ist die Orientierung. Auch außerhalb der „normalen“ Zeiten, z. B. samstags oder in Randzeiten, wird Betreuung angeboten. Dabei geht es vor allem um die Betreuung von Kleinkindern bis zu 3 Jahren; je nach Bedarf und Möglichkeit können auch ältere Kinder betreut werden. Die Dienstleistungen werden trägerübergreifend sowie politisch und religiös neutral erbracht.

Kindergruppen

Weil Kinder soziale Kontakte und gezielte Förderung brauchen, gibt es von den K.I.D.S.-Stützpunkten betriebene Mutter-Kind- und Kleinkind-Gruppen, die für Entlastung der Eltern sorgen.

Beratung von Familien

Weil Eltern oft überfordert darin sind, Informationen zu sammeln und Lösungen zu finden, zudem oft schnelle Unterstützung gebraucht wird, gibt es in einem K.I.D.S.-Stützpunkt alle Informationen zur Kleinkindbetreuung gesammelt. Die K.I.D.S.-Stützpunkte sind Anlaufstelle in allen Fragen der professionellen Kinderbetreuung, haben sich aber auch die Vernetzung von Familien und die Familienbildung zur Aufgabe gemacht. Mit dem Projekt „Elterntalk“ haben sie sich zum Ziel gesetzt, alle Eltern anzusprechen, auch Migrantenfamilien und alleinerziehende Mütter und Väter sowie alle anderen Eltern in ihren vielfältigen Lebenssituationen. Elterntalk heißt: Geschulte Laien begleiten Gesprächsrunden, zu denen Eltern Gäste aus ihrem privaten Umkreis einladen. Die Gesprächsrunden finden in den Stützpunkten statt, können aber auch bei Gastgebern zu Hause stattfinden. Das Gesprächsthema wird von den Moderatorinnen vorbereitet.

Einbeziehung der Wirtschaft

Das Konzept sieht auch die Einbeziehung der Wirtschaft vor. Jede Sozialregion hat eine gewachsene Tradition und Struktur. In diese eingebettet sollen zwischen dem Stützpunkt und Wirtschaftsunternehmen eine "public private partnership" möglich gemacht und neue Lösungen gesucht werden.

Freiwilliges Engagement

http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th127---ffffff--netzwerk_kids_augsburg.jpg.jpg

Bei den K.I.D.S.-Stützpunkten gibt es so genannte K.I.D.S.-Paten, das sind Bürger, die sich ehrenamtlich hier engagieren können. Sie arbeiten auch mit dem Bündnis für Augsburg zusammen. In Zusammenarbeit mit dem Freiwilligen-Zentrum Augsburg? und dem Kompetenzzentrum Familie? des Amtes für Kinder, Jugend und Familie helfen diese freiwilligen Paten in den vier Sozialregionen? Augsburgs die Ziele der Stützpunkte umzusetzen.

Die Paten sollen sich als Multiplikatoren verstehen, die Kontakte herstellen und den Stützpunkt in ihrem Umkreis bekannt machen. Sie können je nach Fähigkeiten und Interessen Einsätze finden. So können sie z. B. bei Gesprächen dolmetschen oder besondere Angebote an Kinder machen – im Sport, in der Musik, in den Sprachen, der Kultur und Natur. Sie können bei praktischen Arbeiten in Haus und Garten der Familien helfen oder Schüler bei ihren Hausaufgaben betreuen. Manchmal kümmern sie sich auch um die EDV oder um Telefondienste oder die Kleinkinderbetreuung. Die Aufgabenvielfalt ist groß und Paten in spe können sich gerne bei den Stützpunkten melden.

Die K.I.D.S.-Stützpunkte bieten den Paten ein persönliches Erstgespräch, aktive Mitgestaltungsmöglichkeiten, Begleitung und Unterstützung durch Fachleute vor Ort, Kontakte zu Menschen aus der Sozialregion?, einen unverbindlichen Vorbereitungskurs samt Kinderbetreuung während dieses Kurses und die Kostenerstattung für alle Auslagen.

Adressen

Es gibt in Augsburg vier K.I.D.S.-Stützpunkte:

Mitte

K.I.D.S. - Mitte
Volkhartstraße 2
86152 Augsburg

Tel. 0821/4508850
Fax. 0821/314734
E-Mail: kids-mitte(@)kinderschutzbund-augsburg.de

Von hier werden die folgenden Stadtteile betreut: Innenstadt, Bahnhofs-, Dom-, Georgs-, Kreuz-, Stadtjägerviertel, Bleich und Pfärrle, Jakobervorstadt, Am Schäfflerbach, Ulrichs- u. Lechviertel, Bismarck-, Antonsviertel, Wolframviertel, Herrenbach und Spickel.

Träger dieses K.I.D.S.-Stützpunktes ist der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Augsburg e. V..

Nordwest

K.I.D.S. Nordwest
Hooverstraße? 1
86156 Augsburg

Tel. 0821/4403649
Fax. 0821/4405111
E-Mail: familienstuetzpunkt.nordwest.a(@)elkb.de

Von hier werden die folgenden Stadtteile betreut: Rosenauviertel, Thelottviertel, Rechts der Wertach, Links der Wertach, Oberhausen, Bärenkeller, Kriegshaber und Pfersee.

Träger dieses K.I.D.S.-Stützpunktes ist der Verein Graceland e. V..

Ost

K.I.D.S. Ost
Humboldtstraße? 5
86167 Augsburg

Tel. 0821/7947929
Fax. 0821/77968073
E-Mail: kids-ost(@)kindernest.com

Von hier werden die folgenden Stadtteile betreut: Hochzoll, Lechhausen, Firnhaberau und Hammerschmiede.

Träger dieses K.I.D.S.-Stützpunktes ist die Elterninitiative Kindernest e. V..

Süd

K.I.D.S. Süd
Butzstraße 25
86199 Augsburg

Tel. 0821/6509682
Fax. 0821/6509683
E-Mail: ASBRVAugsburg(@)aol.com

Von hier werden die folgenden Stadtteile betreut: Hochfeld, Universitätsviertel, Haunstetten, Siebenbrunn, Göggingen, Inningen und Bergheim.

Träger dieses K.I.D.S.-Stützpunktes ist der Arbeiter-Samariter-Bund RV Augsburg e. V.?.

Weblinks


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | Kinderbetreuung | K.I.D.S.


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong