Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | Bildung in Augsburg | Interkulturelle Akademie


Interkulturelle Akademie

Genau: Interkulturelle Akademie Augsburg. Motto der Akademie ist "Dialog - Partizipation - Inklusion".

Allgemeines

Jahrzehnte lang wurde der Wandel der deutschen Gesellschaft durch die Migration verdrängt und kaum jemand befasste sich mit der neuen kulturellen Zusammensetzung von Städten wie Augsburg, weder mit den Problemen noch mit den Chancen des Zusammenlebens von Menschen mit verschiedenem kulturellen Hintergrund. Hier setzen Interkulturelle Akademien, die es in der Zwischenzeit in einigen deutschen Städten gibt, an und wollen eine Plattform für die Wahrnehmung, die Auseinandersetzung und die kulturellen, sozialen und bildungspolitischen Konsequenzen sein, die sich aus dieser Veränderung unserer Gesellschaft ergeben.

Stamp Germany 2002 MiNr2235 Toleranz
Briefmarke der Deutschen Post AG aus dem Jahre 2002, Kampagne für mehr Toleranz. By Peter und Regina Steiner für das Bundesministerium der Finanzen und die Deutsche Post AG (Deutsche Post AG) [Public domain], via Wikimedia Commons

Die Interkulturelle Akademie Augsburg ist ein Netzwerk für interkulturelle Bildungs- und Kulturarbeit, interkulturelle Verständigung, interkulturelles Management und Diversity-Kompetenz. Diese Ziele sind heute sowohl im lokalen Bereich als auch auf nationaler und internationaler Ebene von zentraler Bedeutung. Vor dem Hintergrund der Internationalisierung aller Gesellschaftsbereiche ist interkulturelle Kompetenz eine notwendige Schlüsselqualifikation für alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen. Es geht also in der Interkulturellen Akademie Augsburg nicht um eine Minderheiten- oder Sonderpädagogik, sondern um einen Teil der heute notwendigen Allgemeinbildung, die auf ihrer normativen Ebene zu gesellschaftlicher Verständigung, Pluralität und Toleranz beitragen will. Die Anerkennung des Anderen verlangt die Vielfältigkeit kultureller, sprachlicher, ethnischer, religiöser und sozialer Lebensstile, ihre Milieus und ihre unterschiedlichen symbolischen Ausdrucksfomen als gegeben wahrzunehmen. Die Interkulturelle Akademie Augsburg möchte diesen Wahrnehmungsprozess gewandelter Wirklichkeit befördern und Interkulturalität, kulturelle, religiöse und sprachliche Diversität zunehmend als Element der Allgemeinen Bildung verankern helfen. Dies allerdings nicht nur in den konventionellen Bildungsinstituten, sondern in allen anderen Gesellschaftsbereichen, die durch Internationalisierung und kulturelle Pluralisierung gekennzeichnet sind.

In einem für andere Gruppierungen und Organisationen offenen Netzwerk leistet die Interkulturelle Akademie im Rahmen unterschiedlichster Veranstaltungen und Projekte aus den Bereichen Kultur, Kunst, Wissenschaft, Religion, Erziehung, Bildung und Soziales, Gesellschaft und Politik einen Beitrag zum Verständnis und zur Anerkennung der multikulturellen Wirklichkeit der heutigen Stadtgesellschaft?. Dazu kommt auch die Entwicklung der damit verbundenen Konsequenzen und praktischen Maßnahmen.

Geschichte

Gegründet wurde die Augsburger Interkulturelle Akademie im Jahr 2005 von der Kresslesmühle und der Migrantenorganisation Mesopotamienverein als Netzwerk, das interkulturelle Kultur- und Bildungsarbeit betreiben wollte. Die erste Veranstaltung der Interkulturellen Akademie war in Zusammenarbeit mit der Stadt Augsburg das dreitägige Symposion "Eingliederung des Islam?" vom 8. – 10. Juli 2005 im Rahmen des Festjahres "PAX 2005 – 450 Jahre Augsburger Religionsfrieden".

Details

Jedes Jahr veranstaltet die Interkulturelle Akademie Augsburg die Vortragsreihe "Orient und Okzident" in Zusammenarbeit mit der Kresslesmühle, der Volkshochschule Augsburg und dem Mesopotamienverein. Unterschiedlichste interkulturelle Experten referieren über Themen wie Vielfalt, Heimat, Identität oder mediale Informationsvermittlung von Themen der Interkulturalität. An die Vorträge schließen sich Diskussionen an. Dieser Vortragsreihe geht es - wie bei vielen anderen Veranstaltungen der Interkulturellen Akademie Augsburg - um die Vermittlung von Wissen über Geschichte, Ethnologie und Kultur verschiedener in Augsburg lebender Menschen. Denn nur mit einem fundierten Hintergrundwissen kann es einen interkulturellen Dialog geben, ohne dass es bei der familiär und kulturell wenig an Auseinandersetzungen in anderen Erdteilen beteiligten Mehrheitsbevölkerung zu Verwirrung, Aggression oder Ablehnung kommt. Die Heterogenität der Augsburger Stadtgesellschaft ist kompliziert. Statt ihr mit Misstrauen oder Feindbildern im Kopf zu begegnen, sollte Wissen die Basis des Gesprächs sein und bleiben. Die politisch-moralische Wertung darf nur auf fundierten Informationen aufsetzen, nicht auf Vorurteilen.

Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | Bildung in Augsburg | Interkulturelle Akademie


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong